Sofasophias Norwegen

Diese Rot-Weiss-Blau-Collage mit Fotos aus Norwegen kommt aus der Schweiz, von Sofasophia, liebevoll SoSo genannt.

Wenn es SoSo nicht gäbe, würde ich heute kein Irgendlink kennen. Frau Blau und der Emil wären Unbekannte und ich würde gar nicht wissen, wie sich die Leere ohne diese Menschen sich anfühlt. Kurzum, SoSo ist die Homebase,  die Frau hinter dem Mann der um die Nordsee radelt.

Liebe Soso, danke, dass du deine Eindrücke von Norwegen mit uns teilst!
Ein schönes Wochenende an alle,

herzlichst,
Dina

Im Glücklichmodus
geschrieben am 11. Juli 2010 von Sofasophia

Im Prospekt, den uns die Camping-Frau heute Morgen in Overhalla mitgegeben hat, heißt es, der Kystriksveien, jene Strecke von Steinkjer nach Bodø, sei einer der schönsten der Welt. Las ich ein paar Minuten nach dem ich zu Irgendlink gesagt hatte, dass diese Landschaft hier so ziemlich alles zuvor gesehene toppe.

Zahllose Fjorde, Birken- und Mischwälder, Landwirtschaftszonen – nahtlos geht alles ineinander über. Selbst die Häuser sehen aus, als seien sie hier gewachsen. Es ist der westlichste Teil Nordnorwegens, die Straße Nummer 17, auf der wir seit gestern Abend nordwärts fahren. Und gefahren werden. Wie klein ich mich in dieser unendlichen Landschaft fühle!

Es ist Sonntagabend und wir warten auf die dritte Fähre des Tages:
Forvik – Tjøtta. “Inselhüpfen” nennt sich diese Fortbewegungsart …🙂.

Irgendlink hat Kaffee geholt und wir diskutieren, ob wir allenfalls gar hier campieren oder ob wir heute noch weiterfahren sollen. Unser morgiges Etappenziel ist Bodø. Dort entscheiden wir neu über die weitere Strecke.

Frühling 2012

Auch nach fast zwei Jahren und wann immer ich meine in Norwegen gemachten Bilder und Blogartikel betrachte, überkommt mich dieses Gefühl, das ich damals hatte: So schön wie hier ist es nirgends.

Landschaftlich betrachtet, war die Route 17, welche Irgendlink und ich, um zum Polarkreis zu gelangen, gewählt hatten, eine der schönsten Strecken, die ich je gefahren bin. So abwechslungsreich, dass du dich zuweilen in den Schweizer Bergen fühlst um gleich danach wieder dieses typisch nordische Gefühl von Einsamkeit zu bekommen. Das Wetter, mal Regen, mal Sonne, doch immer recht kühl, ließ uns erfahren, was ein nordischer Sommer ist. Während unsere Freundinnen und Freunde im “Süden” an der Hitze litten, schlotterten wir nachts sogar ein wenig und mieteten uns für zwei Nächte in kleinen Hütten ein, statt das nasse Zelt aufzubauen.

Norwegen, ich komme wieder!, sagte ich, als wir, Richtung Süden fahrend, wieder die Grenze nach Schweden hinter uns ließen.

Mehr dazu in meinem „alten“ Blog.

http://sofasophien.wordpress.com/?s=norwegen

http://jrjr.de/2nix/index.php/Reisen/Skandinavien-11–17-Juli-2010

18 thoughts

  1. Besonders die Bilder gefallen mir sehr gut – von der Farbe und der Grafik her.
    Ich finde auch, Skandinavien macht süchtig.
    Liebe Grüße schon wieder von der Mühle, wo ich bei reinlaufender Flut gleich auslaufen werde.
    Sonnige Grüße
    Klausbernd🙂

    Like

  2. Schön diese rot-weiß-blauen Impressionen. Mein “Fotografenauge” findet derzeit automatisch rot-weiß-blaue Motive. *mbg* Norwegen muss wirklich ein faszinierendes Land sein, leider war ich noch nie dort. Vielleicht irgendwann mal …

    Liebe Grüße, Szintilla

    Like

    • Aaaach, hättest du vielleicht Lust einen RWB-Gastbeitrag hier bei mir zu machen?
      Du bist herzlich eingeladen!

      Liebe Grüße zum Sonntag
      Dina🙂

      Like

    • Liebe Dina,

      herzlichen Dank für die liebe Einladung, die ich gern annehme.
      Ich schau mal, dass ich meine Blauweißrotbilder zusammensuche, vielleicht eine Collage mache und überlege was ich dazu schreiben könnte. Außer mit den Landesfarben hat das allerdings wenig mit Norwegen zu tun. :-))

      Ich melde mich per mail und wünsche dir einen schönen und hoffentlich sonnigen Wochenbeginn.

      Liebe Grüße, Szintilla

      Like

  3. Liebe Dina, hab Dank für Deinen netten Besuch bei mir .. Du hast eine sehr interessante Seite und wundervolle Fotos! Norwegen würde mich auf jeden Fall auch reizen. In Schweden war ich bereits ..und begeistert!

    Liebe Grüße,
    die Wellentaucherin

    Like

  4. wenn man mit einem zelt unterwegs ist und sich an brot und käse, kaffee und wasser hält, dann kann man sich sogar den tabak leisten ;o) – obwohl ich noch nie vermögend war, war ich schon viermal im wunderbaren norwegen und nächstes jahr wieder, das ist entschieden… wie ich mich freue!!! vielleicht lernen wir uns ja dann kenne, wenn du, liebe dina, dann nicht gerade in norfolk weilst?!
    wäre doch schööön…

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: