Wetter is weather, anyway you vœr it

Hochsommer in Norwegen. Norway, July 2010.                                Foto: Jostein Eiri
There’s no such thing as bad weather, only poor clothing.

13 thoughts

  1. Ahhhhh. This was Bodø. Camping site just outside the city. Next day the weather was beautiful and warm. Going on holiday in Norway, especially up north – pack long johns, wool underwear, but also bring your bikini.

    We took the ferry to Lofoten the following day in beautiful weather.
    🙂

    Like

    • Wie gut, dass Du ergänzen kannst, thank you for the update.:-)
      I can confirm, that Lofoten was sunny the next day. And night.
      Hilsen meg🙂

      Like

  2. Ich war schon viele, viele Male in Norwegen. Inzwischen kann mich wettermäßig nichts mehr schocken!🙂 Mir gefällt Dein Hochsommerfoto aus Norwegen.
    Ha en fin fin dag.😀

    Like

    • Tone zeigt uns demnächst ihre Fotos von der Reise zu den Lofoten.
      Das Wetter hatte es in sich, einfach Alles, was ein Wetter hergeben kann, wurde den Reisenden geschenkt. Das ist spannend, auch für die Fotographie.

      Ha en finfin dag selv!🙂

      Like

  3. Well, da spricht man von global warming …😉
    Ja, meine Helly Hansen Jacke und das Barbour Jacket mit Einknöpffell habe ich bei Reisen in den Norden immer dabei. Als ich vor einiger Zeit in Nord-Spitzbergen (Svalbard) reiste, hatte ich Ende August minus 15 Grad und einen Schneesturm, der die Welt um mich in eine alte schwarz-weiß-Fotografie verwandelte, märchenhaft schön – ihr findet hier auf Dina Blog ein paar Fotos von mir davon.
    Wie heißt es treffend: “Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung”.
    Zum Glück habe ich gerade passend zur Ankunft von Dina 20 Grad, leichter Hochnebel und es ist fast windstill (selten hier), also es gibt doch Hoffnung auf Sommer.
    Metereologisch gesehen hat unser armer Irgendlink Nordseeumradler ja Pech mit dem Wetter, Großbrittanien und Skandinavien haben dieses Jahr bislang einen ungewöhnlich feuchten und kühlen Sommer – hier bis jetzt der kühlste und feuchteste Sommer seit über 70 Jahren. Aber das Barometer steigt und gibt Anlass zur Hoffnung.
    Liebe Grüße aus Nord-Norfolk von Klausbernd und den beiden Buchfeen Siri & Selma🙂🙂🙂

    Like

  4. Die Lofoten, liebe Dina, würden uns sehr reizen! Wenn man einen Hund hat, ist man daran gewöhnt, auch bei schlechtestem Wetter etwas Gutes und Schönes darin zu sehen. Zumal hier in Südhessen eine Schwüle herrscht, sobald sich der Frühling meldet .. und das geht fast bis Ende September so! Daher fühlt es sich gerade ganz wunderbar an, Bilder aus sehr viel kühleren Gegenden zu sehen …
    LG mb und dm

    Like

  5. Schön, kann ich gut verstehen, ich bin ebenfalls eine Hundefrau (Golden Retriever) und komme gerade aus dem Wald. Leicht durchgenäßt🙂

    Ich finde die Lofoten gehört zum Schönsten was Norwegen vorzuzeigen hast. Auch den Weg dorthin (zeigt uns Tone demnächst) ist – auch beim schlechtem Wetter – schön, wild und wunderbar dramatisch.
    LG und vielen Dank für den Besuch.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: