Oceanview

Wasser © OceanPhoenix

Warum es sie jeden Tag zum Wasser zog, konnte sie nicht sagen, und erst recht nicht, als ich sie dort fand, wie sie gedankenfrei ihre Augen über anbrandende Wellen wandern ließ.
“Weiß sie”, fragte ich mich, “dass ich ihr Geheimnis kenne?”

Wasser © OceanPhoenix

Wasser bringt es, Wasser nimmt es. So war es auch mit dieser grünen, gut verkorkten Flasche.
Ja, ich habe ich sie beäugt – auch die Flasche. Sie müssen nämlich wissen, ich betrachte als Ornithologe die Welt durch mein Fernglas. Und ich sah, als ich ihr Bild schärfer einstellte, wie sie die Flasche vorsichtig aus der Brandung fischte, sie entkorkte und auf einen beschriebenen Zettel starrte, den sie plötzlich windgeschwind wieder in die Flasche steckte und mit wehendem Haar wegrannte.
Seit jenem Tag kehrt sie jeden Nachmittag an diese Stelle zurück.

Wasser © OceanPhoenix

Ich liebe mehr die feinen Formen des Schlicks, die sich wie eine offene Blüte schamlos für viele Deutungen anbieten.
Aber zurück zu ihr, deren blauer Blick das Wasser nicht verlassen konnte. Neugierig, wie ich bin, suchte ich die grüne Flasche, die ich neben trocknem Tang und einer gelben Plastiksandale fand.
Wollen Sie wissen, was auf dem Zettel stand?
“Wenn es dir gelingt, Farbe und Kraft des Wassers zu bannen, wird dir der Schatz des ewigen Glücks zufallen.”
Ich habe die Flasche mit dem Zettel dort in dieses Schlickloch in der Bildmitte versenkt. Das Weibliche, das Ewigweibliche wird sie hinabziehen – oder wurde sie etwa an Ihrem Strand angeschwemmt?

Copyright Fotos: OceanPhoenix
Copyright Text: Klausbernd Vollmar

37 thoughts

  1. that’s where i’m going for a night walk. it sets me back in tune with earth’s heartbeat. care to join? hehe. nice shots there

    Like

    • Uhu, I’d come right away, handsome pirate!
      Hehe;-)
      Greetings
      from Norfolk
      We’re on our way to the pirates festival in Wells next the Sea…
      We’re all made up, only you are missing!

      Like

  2. Wie lange träumen Menschen schon von Flaschenpost. In einer Kinderzeitung wurde hier gerade berichtet, dass ein Mädchen eine Flaschenpost im Urlaub fand. Leider war die Emailadresse, die auf dem Zettel drinnen stand, nicht mehr zu lesen… Wasser gibt und Wasser nimmt… ja!

    Oceans tollen Bilder haben feine, Raum lassende Worte erhalten!
    ..grüßt Monika

    Like

    • Liebe Monika,
      Wenn ich am Strand entlang gehe – und nicht Fotomodell für Dina spielen muss – dann schaue ich mir auch jede Flasche genau an – die Post ist hier auch so unzuverlässig.
      Liebe Grüße
      Klausbernd

      Like

    • Hihi,
      wir fahren jetzt nach Wells zu Piraten. Wir haben uns von den Kommentaren inspirieren lassen und haben a message in a bottle.
      Schauen wir mal…

      Like

  3. Zum Thema “Flaschenpost” fällt mir eine Anekdote oder eher Zote, naja, eine zotige Anekdote ein. Meine Cousine fand in Amerika eine Flasche mit einem eindeutigem Angebot: “If a fuck is out of the question what about a blowjob?” Sie verzichtete gerne, nahm aber den Brief mit nach Deutschland, zumal dessen Formulierung einfach klasse ist.

    Like

  4. Wow … danke Euch beiden! … für den schönen Text, lieber Klausbernd, und für die Auswahl meiner Bilder, liebe Dina🙂 es ist mir eine Ehre ..

    und tatsächlich habe ich – als Kind – mal eine Flaschenpost gefunden, am Strand von Westerland auf Sylt ..zwar nicht mit so philosophisch-tiefgehendem Inhalt, wie in deinem Text (vielleicht ist ja genau das der Grund, warum es mich immer ans Meer zieht, das wirklich magisch ist für mich ..😉 ) –

    aber mit einem Brief von einem netten Mädchen, das auf diesem Weg Brieffreunde suchte. Sie war fast genauso alt wie ich, und es entspann sich eine mehrjährige Brieffreundschaft🙂 Auch ich schaue immer nach den Flaschen am Strand ..

    Euch beiden ganz liebe sonnige Wochenendgrüße nach Norfolk,
    Ocean

    Like

    • Liebe Ocean,
      vielen Dank!
      Das ist eine Geschichte, aus der man einen Roman spinnen könnte. Schön, dass so etwas noch geschieht. Ja, wenn man Ocean heißt, dann schenkt einem das Meer schon manches🙂
      Ganz liebe Grüße von mir und ein rundum frohes Wochenende
      Klausbernd und die ganze Meschpoke aus Cley-next-the-Sea

      Like

  5. I love the first two pictures and find myself thinking how I would paint them. The third one though is disconcerting. Looks like the moon or someplace a million miles away! Thanks for the post.

    Like

    • If you are living next the sea (means in England under a mile from the shore) you see those landscapes in the salt marshes twice a day. Maybe a little bit spooky at first but you learn to love those mudflats, too.
      Thanks for commenting.
      Have a relaxing weekend
      Klausbernd

      Like

  6. Pingback: Oceanview, Meer, Strand… | Que Onda?

  7. waves are so relaxing! I like to go to the sea in the winter to sit on the sand, feel the air, and watch the water came and return… it is a really good place to think🙂

    Like

  8. Herrliche Impressionen vom Meer und die Geschichte von der Flaschenpost – schön.🙂
    Eine Flaschenpost fanden meine Kinder auch einmal. Leider war die Zettelbeschriftung nicht mehr lesbar. Dieser Fund hatte aber zur Folge, dass sie selbst unbedingt eine Flaschenpost verschicken wollten, was natürlich auch gemacht wurde. 🙂

    Ihr ward bei den Piraten, ich war heute bei den Drachen und Feuervögeln. Die Impressionen gibt es morgen im Blog.😉

    Liebe Grüße, Szintilla

    Like

  9. The last image is brilliant – when I first looked I thought it was a massive canyon somewhere, with a watercourse at the bottom… until I saw the shell of course and realised the true proportions! Fantastisch!

    Like

  10. Liebe Dina,
    ich hoffe, dir geht es gut und du geniesst das Leben. Ich habe lange keinen Beitrag von dir mehr gelesen und in deinem Blog gestöbert.
    Diesen Artikel mag ich sehr, das Meer ist mein Favorite der Natur, nirgendwo kann ich die Gewalt der Natur so geheimnisvoll sehen, wie im Meer oder im Ocean.
    Ich finde auch, dass dieser Beitrag sehr gut zu Klausbernds Artikel von gestern passt.
    Die Fotos sind wieder einmal ausgesprochen gelungen.
    Ein schönes WE wünscht dir Susanne

    Like

    • Danke schön, liebe Susanne! Ich bin voll eingespannt in der Klinik und komme gar nicht zum Bloggen. Ein Blogbeitrag zeiht auch sehr viel Nacharbeit mit sich und im Moment würde es mir zu sehr stressen, mehr als 1x wöchentlich zu bloggen. Diese Aufnahmen sind Ocean Phoenix, du hast recht, der Beitrag passt sehr gut Zum Welttag der Meere! Danke für den Tipp!🙂
      Herzliche ♥ Grüße zu dir
      Dina

      Like

  11. Liebe Dina xxx
    Danke für`s Rebloggen meines Textes mit diesen tollen Bildern von OceanPhoenix.
    Liebe Grüße vom kleinen Dorf am großen Meer
    Klausbernd xxx

    Like

  12. So schön…., so gut getroffen. Ich habs mehr mit den Fundstücken überhaupt. Die Steine aller Strände die ich sah, zieren den Garten. Gutes Wetter für die See in 8 Tagen. Kram Ruth

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: