Reading – Classic Style

A true Materpiece. Photo: Roswitha Mecke, in the 80's

A real Masterpiece. The young Master reading.  Photo: Roswitha Mecke, in the 80’s

Im Liegen zu lesen ist Erliegen dem Wesen
Aus “Den Brabbeleien von Masterchen” von Siri Buchfee gesammelt

Belly reading is mind weeding!
From Master’s gibberish, collected by Selma, Bookfayrie

© Text: unauthorized publication
© Photo: Roswitha Mecke (it’s not quite the original, Dina made a photo of the photo)

80 thoughts

    • Well, well, Dina and my wild Bookfayries stole this old picture of mine from an obviously not so secret hiding place. Probably because Siri and Selma weren`t allowed to fly because of high winds. Well, then they are getting ideas …
      I still like this position for reading although my style of clothing has changed ever since😉
      Thanks for commenting
      Klausbernd

      Like

    • Lieber Thoma,
      ich bin ein Fan von Schwarz-Weiß-Fotos, sie drücken eine künstlerische Entfremdung aus. Aber ich habe das Foto ja gar nicht gemacht, war nur das Modell für Roswitha, eine professionelle Fotografin.
      Danke für deinen Kommentar.
      Liebe Grüße von den sonnigen Meergestaden Nord Norfolks
      Klausbernd

      Like

  1. Zu diesem Bild hatte ich plötzlich den Song Tina Dico im Kopf: “The World is Perfect.”
    Ist auf “Where Do You go to Disappear?”
    Beides wieder los zu werden dauert. Schön, das.

    Like

    • “The World is Perfect” isn`t it? It just needs a book – not more🙂
      Liebe Grüße, lieber Mick,
      Klausbernd

      Like

  2. Wow, das Foto ist ja super.🙂 Interessant finde ich, dass der Mann einen Stift in der Hand hat – liest er oder schreibt er? Oder macht er sich vielleicht kleine Notizen in seine Lektüre? (Das fände ich toll, mache ich ja selbst häufig und gerne).

    Like

    • Liebe Mara,
      ich lese noch hete immer mit einem Stift in der Hand, um Anmerkungen zu machen. Ich glaube, ich kann ohne Stift gar nicht lesen. Deswegen habe ich auch immer kleine Ikea-Stifte im Etui meiner Lesebrille, die freilich damals noch nicht brauchte.
      Liebe Grüße auch von Dina und den den Buchfeen
      Klausbernd

      Like

  3. Hi Siri and Selma,
    great quotes and a terrific picture! My compliment to Roswitha!
    This Masterpiece… do you mean, this is… The Master??🙂
    I have seen on TV, you have loads of snow in Norfolk, are you alright?
    Take care.
    Lots of love from Spitsbergen
    Per Magnus

    Like

    • Dear Per Magnus,
      well, well, this is our beloved Master – but, oh dear, we nicked this picture from his hiding place and Dina helped to blog it. Please, keep your fingers crossed that we don`t get a pocket money reduction!
      Yes, indeed, we had lots of snow and sun and was so great flying over the glittering snow. It`s very rare to have snow here and so everyone rushed out taking photographs.
      Love from the Bookfayries
      Siri and Selma

      Like

    • Here I am, back from taking photos of Cley covered in snow… Thanks for visiting Per Magnus, have a great time! And thank you too, Roswitha, Klausbernd and of course our two gorgeous bookfayries, Siri and Selma.🙂

      Like

    • Roswitha is a great photographer who created this mood. We thought that picture is great and therefore we nicked it from our Master`s secret drawer.
      Thanks for commenting
      Siri and Selma, Bookfayries

      Like

    • Dear Sophie,
      oh, I (nearly) feel embarassed. THANK YOU!
      But I am quite some years older now …
      Enjoy my picture😉
      Klausbernd

      Like

    • You are welcome!
      Happy reading – and you know, to read lying down that`s the magic😉
      Love from Merry Ol` England
      Klausbernd

      Like

    • Dear Clan Mother,
      I don`t know if I wrote it already, I did live and work in Montreal for about six years and liked it very much. I contemplated staying there. The Canda Council had invited me and liked me to become a Canadian citizen. But my big problem was not speaking French. It was in the times when the PC became very powerful. Even at the McGill I had to pass an examination in French within a year – and I failed (French is not my language). That was the end of my career in Canada. But during that time I took part in an expedition to the Hudson Bay and far into the Northwest Territories and I was thrilled. So you see I still have a big love for your country as well.
      With love from your mother country
      Klausbernd

      Like

  4. Lesen geht in vielen Lagen,
    Mensch sollte es viel öfter wagen,
    ‘ne andre Position probieren,
    beim Lesen und auch beim Studieren.😉

    Feines Foto.
    Liebe Grüße, Szintilla

    Like

  5. Ja, genau so muss das sein. Manchmal will man Schätze beim Lesen festhalten. Und obwohl man ja das ganze Buch hat, will man es eine Ebene mehr haben; und schreibt sich die tollsten Zitate dann raus. So habe ich früher gelesen. Einfach, weil ich genug Ruhe und Zeit hatte. ❤

    Like

    • Liebe Sherry,
      ja, so lese ich noch immer, wenn ich “Genusslesen” praktiziere. Heute geschieht es vorm Kamin auf meiner Kuscheldecke und ich schreibe in mein Journal Kommentare und Zitate mit meinen Lieblingfüller.
      Du betonst das HABEN, das ist mir erst durch dich klar geworden, ich will von einem Buch etwas HABEN. Nur manchmal genüg mir das SEIN des Lesens – aber ich lerne (so hoffe ich).
      Ganz liebe Grüße auch von Dina und unseren Buchfeen Siri & Selma
      Klausbernd

      Like

    • Ich nicht. Für mich ist das noch heute die bequemste Lesehaltung – und du wirst wundern, ich schreibe auch in der Lage bisweilen auf meinem Notebook (wie jetzt gerade vorm Kamin).
      Liebe Grüße
      Klausbernd

      Like

    • Das war damals noch nicht nötig, das Nasenfahrrad heute ist Ausdruck des Zahns der Zeit😉
      Ganz liebe Grüße in den Kramladen zu Kölle
      Klausbernd xxx

      Like

    • Well, well, er ist es …
      Ganz liebe Grüße euch beiden von
      Dina, den munteren Buchfeen Siri und Selma und mir
      Klausbernd

      Like

  6. … das Photo ist wirklich toll – etwas ganz Besonderes! großes Kompliment🙂

    Was für ein Buch liest der Master denn da – das würde mich wirklich interessieren🙂

    Liebe Dina, ich schick dir viele liebe Abendgrüße durch den Schnee und jetzt endlich wieder mit flott funktionierendem Internet – und vor allem -mit einem agilen Monsterchen, das seine Physiotherapie anscheinend ziemlich “lustig” fand🙂

    Ocean

    Like

    • Liebe Ocean,
      vielen Dank für deinen Besuch.
      Es freut mich sehr zu lesen, dass es dem schönsten Monsterchen der Welt wieder besser geht.
      Euch drei Lieben ganz herzliche Schneegrüße aus dem winterlichen Norfolk (England steh Kopf wegen dem Schnee, hihihi)
      Weiterhin gute Besserung
      und alles Liebe von uns 4,
      Dina

      Like

  7. So absorbed in reading … it seems. Da muss man schon jung sein .. denn ich empfinde das als unbequem, heute, früher auch nicht.

    Like

  8. “Das Lesen, Kinder, ist Vergnügen,
    vorausgesetzt, dass man es kann.
    In Straßenbahnen und in Zügen
    und auch zu Haus liest jedermann.
    Wer lesen kann und Bücher hat,
    ist nie allein in Land und Stadt.
    Ein Buch, das uns gefällt,
    hilft weiter durch die Welt.”

    So oder so ähnlich dichtete Erich Kästner. So ziemlich das einzige Gedicht, dass ich seit der Grundschulzeit auswendig kann. Finde es passt zu diesem sehr guten Bild!

    Like

  9. Na, lieber Ulli.
    beide fangen doch mit K an.
    Liebe Grüße vom vor dem Kamin
    Klausbernd und seine kichernden Buchfeen Siri & Selma

    Like

  10. ui, ich bin spät … die Handschrift von Roswitha ist unverkennbar, erst war ich verwundert, dann sah ich die Unterschrift …
    zwar sehr ich dich, lieber Klausbernd lesen, aber in der Hand einen Stift, ist es wohl ein Tagebuch in dem du stöberst?
    feines Zitat, tolles Bild
    danke, liebe Dina

    herzliche Grüße Ulli

    Like

  11. nee, lesen auf dem Rücken liegend, den Kopf auf etlichen Kissen fein abgestützt, ist vieeeel toller – vor allem für die Ellenbogen. tausendmal probiert – nie bereut.. aber ob das so ein tollen Foto gegeben hätte? nee doch eher eine Spitzzweg – Impression.
    meint
    die Gartenfee im Winter – eingekuschelt in dei Kissen

    Like

    • Liebe Berliner Gartenfee,
      du hast schon recht, diese Lesehaltung verlangt ständige Ellenbogenpflege – tgl. Cremchen, sonst wird`s rau.
      “Kee your feet warm”, wie Marianne Faithful empfielt🙂
      Ganz liebe Grüße aus Cley next the Sea, wo es wieder warm geworden ist
      Klausbernd und seine beiden munteren Buchfeen Siri und Selma.
      Dina lässt auch lieb grüßen. Das Geburtstagskind trinkt gerade Kaffee mit Baileys🙂

      Like

  12. Liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe DinaFee,
    wir Buchfeen wünschen Dir einen ganz, ganz tollen Geburtstag und senden Dir sooooooooooooo viel Feenhauch.
    Wir haben Dich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieb
    Siri & Selma🙂🙂

    Like

  13. Liebe Dina, nun bin ich auch hier angekommen und wünsche dir auch noch ganz offiziel alles Liebe und Gute zum Geburtstag…………. wie schon in der Mail geschrieben….
    Ich dachte, vielleicht ist dein Geburtstag ein Geheimnis ……………. das weiss man ja nie so genau bei uns Frauen, wollen sie feiern, wollen sie nicht, aber ich glaube es war Marlene Dietrich, die sagte, dass keine Frau älter als 39 Jahre alt wird.
    In dem Sinne alles Liebe zum 39.
    lass dich von Susanne drücken!

    Like

    • Liebe Susanne,
      ganz, ganz herzlichen Dank für deine Mail und so liebe Glückwünsche, darüber habe ich mich riesig gefreut.🙂 Auch über das ewigjunge Alter!🙂
      Ja, wir haben schön gefeiert… mit einem ausgedehnten Frühstück, langen Spaziergang, Sauna und Essen vorm Kamin abends mit Freunden. Heute haben wir einen winterlichen Post-Geburtstagsausflug nach Heydon gemacht, a village wie aus einem anderen Jahrhundert, das neueste Haus ist von 1847. Sehenswert!
      Heut geht’s in den Filmclub, ich stimme mich auf “Diva” ein und höre gerade “La Wally”.🙂
      Herzliche Grüße zu dir in Berlin von uns 4 in Cley,
      Hanne-Dina
      Viel Glück mit deiner Ausstellung!

      Like

    • Liebe Dina,
      das hört sich nach einem schönen Geburtstag an!
      Ich habe den Film Diva noch nicht gesehen. Im google habe ich gelesen, dass er Anfang der 80ziger gedreht wurde. Da wird es ja Zeit.
      Meinst du, dass es heute noch “wirkliche Diven” gibt?
      Ich habe mal überlegt und denke vielleicht an Angelina Jolie oder Nicole Kidman. Wobei ich beide nicht so unbedingt mag. Da ist mir Audrey Tatoo lieber, die mag ich aus Amelie und anderen Filmen ….
      Ich habe mir vor einiger Zeit endlich mal Clockwerk Orange angeschaut und ich verstehe nicht so wirklich, warum der Film Kultstatus hat. Da hat mir die Odyssee besser gefallen.
      Jetzt kocht mein Teewasser und ich habe mir ein großes Stück Chilie Schokolade auf einem Teller gelegt,
      Liebe Grüße aus dem schneienden Berlin von Susanne

      Like

    • Liebe Susanne,
      well, “Diva” ist 30 Jahre alt oder mehr und die gehört für mich in die Kategorie “nicht gut gealtert”. Da waren wir uns alle einig, als wir zum Abschluß ganz gemütlich im Pub einen local Ale vorm offenen Kamin tranken.
      Letzte Woche sahen wir “Das Boot”, etwa gleich alt. Tipp; den Film gibt es auf youtube als Director’s cut, mehr als 3,5 Stunden hochkarätiges Sehvergnügen. Immer noch atemberaubend spannend, gehört in der Kategorie “sehr gut gealtert.”

      Für mich war die letzte, wirklich große Diva Luciano Pavarotti.🙂

      Habe einen feinen Abend,
      liebe Grüße von uns 4!
      Hanne-Dina

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: