Northern Mindscapes

Herzlich willkommen! Welcome! Velkommen!

Atlas_klein Foto: Hanne Siebers

Nun sind Masterchen und wir liebklugen Buchfeen bei der lieben Dina eingezogen. Wir haben alle unsere Feensäckchen prall gefüllt mit spannenden Ideen mitgebracht.

Now, Masterchen and we dear and clever Bookfayries have moved in at Dina’s blog. We have brought all our fairy bags packed with exciting ideas. Oh dear, that was quite a job …

Wisst ihr was? Feenkühn fangen wir gleich mit einer der wenigen Veränderungen unseres neuen gemeinsamen Blogs an, nämlich mit Masterchens Symbolkolumne. Sein Leben lang hat Masterchen in der Welt der Symbole gelebt, über sie dicke Bücher geschrieben und gelehrt. So haben wir ihn gaaaanz lieb gefragt, ob er nicht einmal monatlich etwas über Symbole für uns schreiben würde. Wir möchten uns aus diesen Kolumnen nämlich unser eigenes Feensymbollexikon anlegen. Die Bilder werden nicht zu kurz kommen, dafür werden Dina und Selma sorgen.

Do you know what? Brave as we Bookfayries are, we start directly with one of the few changes in our blog, namely Masterchen’s column about symbols. Most of his life our Master has lived in the world of symbols, written big books and lectured about it. So we asked him sooo sweet, if he would write something about symbols for us once a month, because we want to create our own “Fairy`s Encyclopedia of Symbols” namely from these columns. 

DSC_0044_klein

Just a sketch from our creativity workshop in front of the fireplace where we unpacked our Bookfayrie bags.

Hier nun Masters Kolumne zur Symbolik des Nordens:
Master’s column for the symbolism of the North

Jedes Kind weiß es, der Kompass zeigt nach Norden, und nachts weist uns Stella Polaris, der Nordstern, die Richtung, ein Doppelstern, der 1780 von dem in Deutschland geborenen englischen Astronomen William Herschel entdeckt wurde. Es ist erstaunlich, dass Stella Polaris erst derart spät entdeckt wurde, da er gut mit dem bloßen Auge sichtbar ist. Nord steht also für Orientierung. Das war aber nicht immer so, früher waren die Karten auf den Osten ausgerichtet, denn ex oriente lux, was noch an dem Wort „orientieren“ zu sehen ist. Der Norden liegt auf heutigen Karten oben, im geistigen Bereich.

Every child knows it, the compass points to the North. At night Stella Polaris, the North Star, gives us the direction, a double star, which was discovered by the German born English Astronomer William Herschel in 1780. It is amazing that Stella Polaris was discovered so late as it is easily visible to the naked eye. North stands for orientation. But that was not always the case, the maps were formerly aligned with the East, because ex oriente lux, which is still to be seen in the word “to orientate”. The North is situated at the top of present maps, in the realm of the mind.

Der Norden ist „cool“, Grönland wirbt mit dem Spruch „the coolest place on earth“. Mit „Nord“ assoziiert jeder das Kühle und Klare, man denkt an Eis, an Erstarrung. Besonders seit der Romantik wird jedoch der Norden auch häufig als das gelobte Land der Hyperboräer gesehen, dieses sagenhafte, von Appolon gesegnete Land, von dem aus der Boreas, der Nordwind bläst. Einige griechischen Helden wie Atlas und Herakles mussten sich hier wie die Entdecker des neunzehnten und frühen zwanzigsten Jahrhunderts bewähren.
Der Norden schafft die Helden, die er tötet.

The North is “cool”. Greenland advertises with the slogan “the coolest place on earth”. Everybody associates “cool and clear” with “North”, one thinks of ice and solidification. However, the North is also often referred to as the promised land of the Hyperboreans, especially since the Romantic period it is seen as this fabulous, blessed country by Apollon from which the Boreas, the north wind, blows. Some Greek heroes such as Atlas and Heracles had to prove themselves here as the discoverers of the nineteenth and early twentieth century.
The North creates the heroes who he kills.

Hvaler_klein Foto: Hanne SiebersHvaler bei Fredrikstad, Dinas Heimatstadt,  in Norwegen. Our retreat in summer: Hvaler bei Fredrikstad, also know as Dinastad, and the hometown of Roald Amundsen.

Für die deutschen Faschisten war Ultima Thule, der hohe Norden, das Paradies der Arier. Aber auch bereits Charles Dickens war der Ansicht, dass aus dem Norden die geistige Inspiration käme, weswegen er stets nach Norden blickend geschrieben haben soll.

For the German fascists Ultima Thule, the Far North, was the paradise of the Aryans. But already Charles Dickens was convinced that inspiration came from the North, which is why he is said to have been always looking North as he was writing.

Fridtjof Nansen sah den Norden als Tor zum Unbekannten an, zur Anderswelt. Von Expeditionsgeschichten wissen wir, dass diese Anderswelt eine menschenfeindliche Wüste darstellt, in der selbst das Niedliche, wie die Eisbären, mit tödlicher Gefahr verbunden ist. Dickens als Verehrer des Nordens wollte nicht glauben, dass der hohe Norden, z.B. bei Franklins letzter Expedition, englische Offiziere in Kannibalen verwandelte. Am Norden fasziniert uns seine tödliche Natur und Unzugänglichkeit. Trotz vieler Versuche wurde der Nordpol erst im zwanzigsten Jahrhundert von Menschen betreten, die über das Eis kamen.

Fridtjof Nansen considered the North as a gateway to the unknown, to the otherworld. From the history expeditions we know that this other world is a misanthropic desert where even the cute, like the polar bear, is connected with deadly danger. Dickens as an admirer of the North did not want to believe that the Far North, for example at Franklin’s expedition, transformed British officers into cannibals. We are fascinated by this deadly nature and inaccessibility of the North. The North Pole, despite many attempts, was not reached by people who came across the ice before the twentieth century.

 Hvaler_Norway_Collage_klein

Wir haben eine Vorliebe für das skandinavische Rot. We love this typical Skandinavian red – in former times made of ox blood.

Das ist nun Masterchens Text, den er uns gab, mit den feinen Fotos von Dina.

Wir Buchfeen finden den Norden toll, da unsere liebe Dina Norwegerin ist, die sogar aus dem Ort des Eishelden Amundsen stammt. Außerdem finden wir es im Norden sooo gemütlich: Holzhaus am See, hoher Schnee, Nordlicht und drinnen oft wie auf Carl Larssons Bildern. Und, „gaaanz wichtig!“, ruft Selma, „der Norden ist exklusiv, er zieht nur wenige naturverträgliche Touristen an und im hohen Norden gibt’s in der Landschaft eh fast keine Menschen weit und breit.“ Für uns Buchfeen symbolisiert der Norden die Natureinsamkeit, aber auch den Wahnsinn und die Grausamkeit, wie man an den nordischen Krimis sehen kann.

This is the text our Master gave us with Dina’s stunning pictures.
We Bookfayries love the North as our dear Dina is Norwegian. She was born and grew up in the town of Roald Amundsen “the Hero of the Ice”. We also find the North sooo cozy: Wooden houses on the lakes, white snow, northern lights and indoors we often feel like in a painting by Carl Larsson. “And, sooo important!” calls Selma, “The North is exclusive, it attracts only a few nature-friendly tourists and in the far North you will find almost no people far and wide.” For us Bookfayries the North symbolizes not only a natural solitude, but also madness and cruelty, as you can see on the Nordic crime fiction.

Mit lieben Grüßen aus Nord Norfolk
Lots of Love
The Fabulous Four

We’d like to thank Rambling Brother for giving us the name Northern Mindscapes. And we’d like to thank Stefano Crosio for calling us The Fabulous Four🙂

Weitere Artikel zu diesem Thema von uns Buchfeen und Masterchen:
More essays about the North by the Bookfayries and their Master:

Auf diesem Blog hier gibt es viele Artikel zum Norden. Diese findet ihr, wenn ihr ganz am Ende zu den Kategorien geht, wo Dina u.a. wunderschöne Bilder z.B. bei „Arctic Norway“ präsentiert.

On this blog you will find quite a lot of articles and pictures about the North. You will reach those by scrolling to the very end of this page to “categories”, where Dina presents stunning pictures and texts from her home country.
Please you go to “Arctic Norway” to find very interesting and highly appreciated guest posts from fellow bloggers:

“Life Close To The Arctic” by Hans H Bjørstad, Nikon Blog Ambassador, Norway
“North of the Wall”: A Photographic Trip to the Far North by Stefano Crosio
“Arctic Light – Svalbard, Norway” by Roy Mangersnes, Nikon Ambassador, Norway
“The raw beauty of Svalbard”
“The natural beauty of Norway: Tromsø – Nordkapp”
“The natural beauty of Norway: Lofoten – Senja”
the last 3 by Matthew Harris
and lots more, please enjoy!

© for all pictures Hanne Siebers 2014, for all texts Klausbernd Vollmar 2014

108 thoughts

  1. Herzlich willkommen auch von mir. Ich hatte Euch und die Inspiration durch Euch schon vermisst. Uns Allen ein gelungenes 2014 aus dem nicht so richtig “coolen” = 6-7 Grad Norden. Aber es soll nach yr am nächsten Wochenende werden. Hoffe Ihr habt immer noch kein Land unter. Und halte die Daumen für den nächsten Sturm, der wohl im Anmarsch. Kram Ruth

    Like

    • Guten Abend, liebe Ruth,
      es stürmt schon wieder mächtig, aber es sieht nicht so aus, als ob es einen ausgewachsenen Orkan geben wird. Im warmen Zimmer hockend, finden wir das urgemütlich, besonders das Pfeifen des Sturms im Kamin. Auch hier ist es warm, aber ein paar Grad kälter als bei dir in Schweden. Witzig, unsere liebe Dina guckt auch immer bei yr nach, wie das Wetter so wird, Masterchen zieht den Blick auf seine Wetterstation vor.
      Bei der Vereinigung unserer Blogs gab`s noch einige Details zu lösen, in denen ja sprichwörtlich die Tücke liegt. Deswegen liest du erst jetzt von uns.
      Wir wünschen dir einen wunderschöne, fröhliche Woche.
      Mit liebe Grüßen
      kram
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

  2. Ich gratuliere euch Fabulous Four zur “Vereinigung”.
    Heute gefällt mir besonders die Herleitung des Wortes orientieren. Auch die Fotos sind wie immer sehr gelungen…
    Einen schönen Sonntag Abend wünscht euch Susanne

    Like

    • Liebe Susanne, guten Abend,
      da wir dich gerade virtuell besuchten, wissen wir, dass du dich nun ins Zeichnen vertieft hast. Frohes Zeichnen wünschen wir dir.
      Herzlichen Dank für deine Gratulation zu unserer “Vereinigung”🙂 und vielen Dank, dass du uns treu bleibst🙂
      Haben wir eigentlich schon erwähnt, dass wir dein Bild auf deinem Gravatar toll finden?
      Einen kreativen Sonntagabend und eine wunderfeine Woche wünschen wir dir
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

    • Lieber KB,
      Danke für die Worte und euren Besuch ….
      Wie heisst es in der Sesamstraße:
      “Hät ich dich heut erwartet hät ich Kuchen da…”
      Fühlt euch also mit einem virtuellen Kuchen bewirtet……🙂
      Ich werde noch ein Stündchen in den Nachrichten von Künstlern und Werkleuten von Johann Neudörfer und dann und dann und dann…. geht es los mit dem Zeichnen…..
      Liebe Grüße und einen wunderschönen Wochenstart sendet euch Susanne

      Like

    • Herzlichen Dank, liebe Susanne,
      dein virtueller Kuchen hat uns sehr gemundet – “yummy yummy!” war Semas Kommentar mitten in die gefräßige Stille hinein.
      Am Sonntagabend sahen wir den Schluß der 4. Staffel von “Downton Abbey”, wie wir finden, eine gut gemachte Upstairs-Downstairs-Serie, die wunderbar gefilmt ist und bei der Dina, Siri und Selma die wunderbaren Kleider und Frisuren bewundern. Heute war großer Einkauf angesagt, die Weihnachtsdeko wurde entfernt und jetzt wird noch ein wenig gebloggt und dann, ja, dann sehen wir zum krönenden Abschluss das Christmas Special von “Downton Abbey” und hängen vorm Kamin ab.
      Nordisch ist es hier gerade gar nicht: Sonnenschein und bis 15 Grad C heute. Aber der Winter wird sicher auch irgendwann mal hier Einzug halten, so hoffen wir. Siri und Selma wollen UNBEDINGT Schnee, Dina und ich ebenso.
      Auch dir eine feine Woche von
      The Fabulous Four
      Kb
      P.S.: Was meinst du denn, wann wohl unser gemeinsames Buch fertig sein wird. Hast du eine Idee?

      Like

  3. An die “Fabolous Four”, die nordische, warme Atmosphäre, die Ihr gleich hier verströmt ist eine Wohltat. Ich freue mich schon jetzt auf Eure tollen Beiträge in diesem Jahr. Ser deg snart! Martina

    Like

    • Danke, liebe Martina,
      welch eine Überraschung, du kannst ja Norwegisch!🙂
      Über deinen lieben Kommentar haben wir uns sehr gefreut.
      Von Dina sollen wir dir bestellen, dass es uns immer noch Schwierigkeiten bereitet, uns bei dir zwischen Blog und Website zurechtzufinden. Du hast darüber mit Dina wohl schon kommuniziert. Sie sagt gerade, wenn du Hilfe brauchst, frage sie einfach hier.
      Wir wünschen dir eine rundum angenehme Woche.
      Alles Liebe
      kram
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

    • Lieber Klausbernd, ich habe Dina soeben mitgeteilt, dass ich es geschafft habe das von euch angesprochene Problem zu lösen. Weitere werden ganz bestimmt auftauchen und ich werde versuchen mich neu zu orientieren!
      Leider verstehe ich auf Nowegisch nur einige wenige Worte. Buona notte Martina

      Like

    • Liebe Martina,
      neulich, in einem anderen Artikel, verfolgte ich deinen Namen/Gravatar und landete auf der Website. Jetzt klappt es ; wenn ich auf Martina Ramsauer klicke, bin ich sofort auf den Blog, das ist fein!🙂

      Godt nytt år til deg og dine!
      Ser deg snart – ha en fin ny uke!🙂
      Klem fra oss fire,
      Dina

      Like

    • Liebe Dina, stell dir vor habe es geschafft, mein Profil zu ändern! Das hab ich dir zu verdanken. Ich umarme dich auch und wünsche dir ebenfalls eine gute Woche. Ich kann nicht wirklich Norwegisch, aber ich wollte mich halt bemühen. :)A presto. Martina

      Like

  4. Echoes:

    The Sea laments
    the livelong day,
    Fringing its waste of sand;
    Cries back the wind from the whispering shore –
    No words I understand:
    Yet echoes in my heart a voice,
    as far, as near, as these ….
    The wind that weeps,
    The solemn surge
    Of strange and lonely seas.
    (Walter de la Mare)

    You fabolous four
    beneath the northern skies,
    trust the mindscapes of the north, because their gifts, are precious, precious, without no doubt.

    Welcome back

    Best regards from Freiburg

    Achim

    Like

    • Dear Achim,
      first of all thank you very much for this poem. Well, indeed, that’s Northern Mindscapes fresh as wind and sea, the cries of the gulls which resound in ourselves, and sometimes some snow and ice.
      Herzlichen Dank für deine Bestärkung, den Mindscapes des Nordens zu vertrauen. Wie sagte unser liebkluges Selmalein kürzlich: “Der Norden lebt in den Tiefen unserer Seele.”
      Wir wünschen dir eine höchst angenehme Woche.
      Ganz liebe Grüße in den Süden nach Freiburg
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

  5. How fun to read others’ perspectives about the meaning of the north. I love the north for its ruggedness, and all those reason mentioned about feeling like one lives in a painting. I did not realize that the red I so love was once ox blood. That deserves some more digging on my behalf🙂

    Like

    • Dear Heather,
      the typical Scandinavian red, as you find it on houses and barns in Norway and Sweden, was made of ox blood. In German this red is sometimes called “Ochsenblut” meaning “ox blood”. This colour is still liked, but, of course, nowadays a modern colour is used without ox blood.
      Happy digging! Please, could you kindly tell us what you find out?
      Have an easy week
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

    • I did a little searching yesterday, but information is tougher to come by than a few brief google searches😉 All I’ve found so far is that oxblood was a popular color in makeup, fashion, and decorating last year. I’m not sure how I feel about the inclusion/exclusion of ox blood in paint. I guess if they were already killed for another purpose, I feel all right about it. I hate to think of waste – but I also don’t like the practice of killing animals when not used for sustenance. Okay, semi-rant over🙂

      Like

    • Dear Heather,
      I guess that they used the blood of oxen being too old or used for their meat. But I am not sure. To kill an oxen just for painting a house would have been too expensive, I suppose.
      Of course, we are against killing animals as well, but on the other hand we eat meat. In former times in Northern Europe it was necessary to kill animals for food. I haven`t really decided yet, but I tend not to object if one kills for food.
      All the best
      Klausbernd
      Title Story today: It`s that cold in the US that the polar bears in the zoo have to stay inside
      Well, well …😉

      Like

  6. A great article accompanied by the usual excellent photos. I think it is high time those of us in the Northern hemisphere celebrated our location more, and you both do this so well. Did you ever see the excellent BBC programme ‘Magnetic North’, with Jonathan Meades exploring the Northern heritage? I can recommend it. It is good to see you back, for another year of blogging, this time as a pair!
    Happy New Year to you all in Cley, and best wishes as always, Pete.

    Like

    • Dear Pete,
      what a great recommendation, thank you so much for introducing Jonathan Meades’ “Magnetic North” to us! x

      All six episodes are available on Youtube, how lovely! You see, we live without a television in Norfolk, it’s not that easy to see the brilliant BBC series.🙂 I once wanted to see a BBC production and went to BBC online, oh my dear, I left immediately. A friendly advice in capitol letters informs the visitors that only licence holders are allowed to watch…. We treated ourselves to the complete series 1-4 of Downton Abbey, we’re almost at the end now and then we’ll head North!

      How ist Ollie? Is his tail still in a very bad condition and does he need an another opertaion? I sincerely hope not!

      All the best, I’m keeping my fingers crossed. Klausbernd keeps his fingers crossed too and Siri & Selma doublecross their tiny wings for poor Ollie! xxx May he get well very soon.

      Happy New Year to the three of you in Beetley,
      The Fabulous Four,
      Dina

      Like

    • Thanks Dina. Unfortunately, poor Ollie’s tail is still not healing. If it is no better by the 9th, we have to decide to agree to amputation of just over one inch, so that a proper stump can be formed.
      I hope you enjoy Meades documentary. He has an unusual, laconic style, which takes some getting used to, but he is very intelligent.
      Best wishes as always, Pete, Julie, and Ollie. X

      Like

    • Poooooor Ollie! x
      Please give him lots of fayrie pats from us, dear Pete! We do hope that he’ll recover rapidly. That would save you a lot of nerves and money. Sigh.
      Psss…. don’t tell anyone; we have already had a secret preview of Meades documentary on the cold and magnetic North. It was great and quite hot really; underneath our tiny blanket on the third bookshelf in the library.🙂
      Fayriedust to you all from
      Siri and Selma

      Like

    • Hei Hans,
      tusen takk skal du ha! Det er ikke lett å forene med to blogger med forskjellig struktur og innhold, men det er spennende!
      Det er godt å ha deg med på laget!🙂
      Takk for eposten. Du er en god mentor og lærer.
      Ha en fin uke!
      Mange hilsener til deg i Trondheim
      fra the Fabulous Four,
      Dina

      Like

    • Dear Galen,
      THANK YOU!🙂
      It`s rearly worth while to visit the North, the only disadvantage: Norway and the Arctic is quite expensive.
      All the best
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

  7. Reblogged this on Svalbardpost and commented:
    Ihr Lieben,
    ich versuche zu schreiben in Deutsch! Schönes Blog über den Norden.
    Nord ist Eis für mich. Was es auch bedeutet, liest Ihr hier.
    A GREAT NEW YEAR
    Godt nytt år!
    Per Magnus

    Like

    • Dear Per Magnus,

      I’m so sorry for this late reaction, I was sure I had replied and thanked you so much for your kind reblog. We’re so happy about it, tusen takk skal du ha!🙂
      Godt nytt år til deg og dine i Weimar!
      Klem fra oss fire i Cley
      Dina x

      Like

  8. Hallo Ihr “Fabulous Four”,
    mal wieder ein hochinteressanter Artikel und wunderbare Fotos! 🙂 Meine Erfahrungen mit dem Norden beschränken sich auf mehr oder weniger ausgedehnte Segeltörns in der “dänischen Südsee”. Weiter als bis zum Limfjord und Anholt bin ich dabei allerdings nie nach Norden vorgedrungen. Aber die guten Erfahrungen da waren mit einem leckeren Landesprodukt: Aquavit! 😉
    Und mit dem deutschen Norden assoziiere ich immer ein “kühles Blondes”: Jever Pils! 😉
    Liebe Grüße aus dem südlichen Texas, und lasst Euch weder wegblasen noch wegschwemmen,
    Pit
    P.S.: Mein Radmagazin hatte in der letzten Ausgabe einen sehr interessanten bericht über Radeln in Südnorwegen. Wäre mal etwas, um mein Hobby da zu genießen. Ein Bild [leider noch nicht den gesamten Artikel] gibt es hier: http://issuu.com/trekkingbike/docs/0114_leseprobe/9?e=1191231/5950447
    P.P.S.: In einem anderen Blog -Ihr kennt es sicherlich auch, als “alte Norfolkianer” – fand ich einen lesenswerten Artikel über die (Tourismus)geschichte von Norfolk [http://www.norfolkblogger.co.uk/listen-do-you-want-to-know-a-secret-2/3190].

    Like

    • Lieber Pit,

      da freuen wir uns aber sehr und fühlen uns geehrt, von dir wieder einen Kommentar zu lesen.

      Also, ich schrieb`s eben schon Susanne, zur Zeit ist es hier vom Wetter her ganz und gar nicht nördlich, wahrscheinlich eher wie bei dir in Süd-Texas (huch nach neuer dtsch. Rechtschreibung natürlich “Südtexas” – sieht aber blöd aus, finde ich und ist schwerer zu lesen): 15 Grad C und Sonnenschein heute und die Tiefsttemperatur gestern Nacht 11.8 Grad C.

      Habe herzlichen Dank für den Link zu dem Norfolk-Blogger. Wir müssen zu unserer Schande gestehen, dass wir den nicht kannten bislang.
      Und viel größeren Dank dir, dass du den Aquavit, das aqua vitae des Nordens, erwähnt hast. Masterchen hat den doch glatt vergessen, obwohl er meint “es geht nichts über einen tiefgekühlten Linie”. Und natürlich Jever Pils, das Dina liebt, aber unserem Masterchen nicht mundet, deswegen hat er es wohl verdrängt.

      Weiterhin alles, alles Gute für euer slow moving. Das finde wir genial! Wir drücken gaaaaanz fest Daumen und Flügelchen, dass der Umzug weiterhin relaxed von der Bühne geht. Dabei fällt uns gerade ein, kennst du von Tom Robbins “Völker dieser Welt relaxed”. Ein verrückter, witziger Roman – Empfehlung vom Masterchen höchstpersönlich.

      Ganz LIEBE Grüße und herzlichen Dank für deinen Brief – du hast eine schöne. leserliche Handschrift🙂
      And, of course, last not least
      A HAPPY NEW YEAR to you and Mary
      from
      THE FABULOUS FOUR
      Kb

      Like

  9. it sounds like a life in villa villekulla! so keen hear more…
    (as a kid i always thought most of the houses in finland were paint with beetroots, my home-house was yellow, coloured with lemon, of course!)

    Like

    • What a GREAT commentary which produced a huge smile on our faces. Pipi Longstockings (Langstrump) is, of course, VERY very important for the North. She is Siri’s and Selma’s heroine and we even had to buy them those stockings. Although we live in a house of stone it`s a bit like villa villekulla and we have pirates here as well.
      We love your idea that the houses in Finland were painted with beetroot but even more so that your house was painted with lemon.
      Our house has flintstones walls on the outside, of course, those stones were brought here by the Trolls ages ago.
      All the best to you
      The Fabulous Four
      P.S.: Do you know that our dear Master worked in Finland and lived in Hämeenlinna and Rihimäki and later in Inari and Ivalo? He tried to learn Finnish but in vain …

      Like

    • i wish the fabulous four many wonderful adventures (with the trolls a lot more interesting).
      dear master, i suppose you know quite well, what is the most heavenly language? yes, finnish, because it takes an eternity to learn😉

      Like

    • Dear Sirpa,

      I tried to learn Finnish for one year and lived in Finnland for one year. In the end I could just ask the way and buy my bread and butter. Well, Finnish is really, really a hard language to learn. In former times I could say: minä puhu Suomena vain vähen (or something like this😉 ). Now it`s all gone.
      There is a guy in our village who is married to a Finnish lady. He has mastered your language pretty well. It seems to be learneable😉
      Greetings from the North (Norfolk coast)
      Klausbernd

      Like

    • fantastic, you showed that much interest to go dire straits. however, one year is a short time for fifteen noun cases + for other uralic claim for fame😉
      we have a german friend – living next to our cottage (5 km) – who’s speaking suomi fluently, even the dialect… after sixteen years in lapland!! so, don’t hang the head down😉

      Like

    • Dear Vicki,

      thank you very much for commenting.
      Ox Blood produces such a warm atmosphere we like as you do. Ox Blood and a soft dull purple sounds interesting although it contradicts many colour theories. Most of them say that colours which are neighbours in the colour circle don`t combine in a harmonious way. We don`t aggree – and even contradict Goethe who influenced all other colour theories very much – especially Kandinsky and the Bauhaus. Oh dear, we better stop here.

      All the best
      The Fabulous Four

      Like

  10. How intriguing that the ox-blood colour follows us around the world. The early settlers in New Zealand also painted their roofs with ox-blood and all their barns were painted so…lovely pics

    Like

    • Dear Valerie,

      it`s just a guess: Probably ox blood was a cheap pigment and available in rural areas. On the other hand you don’t find a lot of buildings in this colour on the European continent.

      Thank you for commenting. Have a happy day
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

  11. Today, I travelled from Vancouver to Calgary, landing in weather that is around minus 25 below zero. I haven’t felt this cold weather for several years – and it felt good. Living in the north is not for the faint of heart. I grew up in Northern Manitoba in a town that had no roads in or out. There was the 4 hour plane to Winnipeg and the 12 hour train ride to The Pas (about 200 miles south of where we lived). It was one of the most incredible childhoods full of adventure, even though the winters were extremely cold and long.

    I am looking forward to your posts – they are a wonderful reminder that we live in a remarkable world. And I am especially interested in symbolism!

    Like

    • Dear Rebbeca,

      we love cold temperatures as well. Between minus 20 and minus 30 C the air is so clear and crisp. Masterchen once said when when had minus 29 C in Montreal: “it feels a bit like Champagne”. We envy you for your upbringing in Northern Manitoba. But how can you earn a living there, we are wondering. We have been once travelled with our Master to the James Bay (South end of the Hudson Bay). That has been our Farthest North on the American continent – it was … well, we can only say “mind blowing”.

      Thank you so much for your kind compliments. Yes, indeed, our world is so remarkable and more so our time giving us this amazing opportunity to share and to be friends with you living in Vancouver, sooo far apart.
      Lots of Love
      HUGS
      from
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

    • I grew up in a mining town when it was at its strongest. Alas, the fortunes of mining towns are rather fickle. The mine closed and most have moved away. Yet, there are still strong connections. And there is always a longing to go back, to see it as it was, to experience the time of growth. It goes back to your thoughts on memories. While I recognize that we must live in the present and look forward to some future point, I believe that our past has the greatest influence on today and serves as a guidepost as we move along…

      Many hugs and love going across the wires to the Fabulous Four!!!🙂

      Like

  12. I too, was interested in the ‘ox-blood’ colour. I didn’t know that historical fact, even seeing many ‘red’ buildings in Sweden. The north has a special place in my heart for time spent there (Sweden and Canada) but must admit I am not missing the cold now, being in the tropics. I have always been intersted in the stories of the north… and trolls are a special favourite. The photos are spectacular. Thanks Fabulous Four.
    Coral

    Like

    • Dear Coral,

      what a similarity: our dear Master lived in Sweden and Canada as well. He really felt at home in both countries where he had a great time. But as we just answered Clanmother Rebecca, he and we all love the cold. We had lived in Greece, Nepal and India before but that was not our world, just too hot. After half a year in India we started to dream of snow and ice. Maybe that`s because we have Viking blood😉
      When we went to the tropics we had the feeling there is too much of everything. The North is much more ascetic and clear. Or what do you think?
      Siri and Selma are heavenly and heavily in love with the trolls🙂

      Thanks for commenting and enjoy the evening
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

    • Dear Rolling Harbour
      yes, we read “Farthest North” which, we think, is very well written. Masterchen blogged about it on his old blog, the post is called “Farthest North”. Sigmund Freud read “Farthest North” to his daughter as good night stories as well as Thomas Mann.
      Actually this was the big difference between Nansen and his student Amundsen: Nansen could write, Amundsen couldn`t (he had somebody writing for him).
      Thanks for your congratulations and all the best to you
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

  13. Hallo ihr vier Nordlichter,
    die Aufmachung eures Blogs gefällt mir sehr gut ! Daumen hoch !
    Ich freue mich schon auch auf eure Beiträge und werde die nächsten Tage mal etwas stöbern😉
    Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg.
    LG Angela🙂

    Like

    • Liebe Angela Nordlicht🙂
      ja, toll, dass dir unser Blog hier gefällt!🙂🙂🙂 Das freut uns SEHR.
      Viel Spaß beim Stöbern.
      Wir wünschen dir eine wunderschöne Woche
      Alles Liebe
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

    • It`s amazing when you drive through any Scandinavian landscape you get this feeling after a while that there has been one colour only in former times: ox blood.
      The colour of New York is yellow, the colour of France is blue – especially Paris – and the colour of Berlin is green as the colour of Scandinavia is red. There was a photographer who made that obvious some years ago with his pictures of Berlin, New York, France – but he left out the North – because that’s our beloved Dina`s task.
      Have a happy evening
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

    • Thank you very much for your compliment.
      Within the fields of symbolism I specialized on colours and wrote several books about colour theory and colour in symbolism. I find this very interesting which colours different cultures prefer to others. For the North it`s ox blood which is a warm colour and one could comtemplate if these colours preferences are always complementary in the Jungian sense. You can see this in the Islamic world as well. There the favourite colour is green (green was the most liked colour by Mohammed) but in the desert there is hardly any green.
      Colourful greetings😉
      Klausbernd
      Post Scriptum: What colour(s) would you associate with the blog world?

      Like

  14. Hoi, liebe Dina, lieber Klausbernd, liebe Sira und Selma,

    das ist doch ein wunderbarer Einstieg für euren neuen Blog und natürlich trefft ihr mit den Geschichten um den Norden herum absolut meinen Geschmack. Auch ich liebe nichts mehr, als den Norden, vielleicht, aber nur vielleicht könnte die Bretagne noch ein Ort sein, den ich genauso schätzen würde, mal schauen!
    Die Liebe für das norwegische Rot, einst Ochsenblut, teilen wir ebenfalls, dazu die weißen Fensterrahmen oder auch oft dieses ganz bestimmte Blau, was wohl taubenblau heißt und so wunderbar mit weiß und nachtblau korrespondiert, plus eben diesem rot …

    auf das Symbolelexikon freue ich mich …

    habt ein wunderbares neues Jahr, mit vielen Inspirationen, aber vor allen Dingen mit viel Freude und Schönheit

    herzliche Grüße
    Ulli vom fast frühlingshaften Berg … es tropft und fließt … und heute Morgen habe ich die ersten Vöglein zwitschern gehört … wow!

    Like

    • P.S. wunderbare Fotos, liebe Dina!
      … und die Skizze hat wohl Klausbernd gemacht? ich erinneremich an eine Randnotiz von dir, Dina …
      Kompliment, lieber Klausbernd!

      Like

    • Guten Abend, liebe Ulli,
      auch hier ist es frühlingshaft. Heute erreichten wir 15 Grad C und die kälteste Nacht in den letzten Tagen war 12 Grad C warm. Gar nichts Nördliches.
      Du schreibst über die Bretagne, die ja auch mal altes englisches Herrschaftsgebiet war. Wir empfanden die Bretagne auch nördlich von ihrer Stimmung, das eher karge, die Vorherrschaft des Meeres und dann die beiden parallelen wunderfeinen Orte Mont St. Michel in der Bretagne und gegenüber St. Micheal`s Mount in Cornwall. Nebenbemerkung: Als Raucher liebt Masterchen sowieso die Bretagne, da von Quimper die besten Zigarettenbättchen kommen.
      Danke, liebe Ulii, für dein Kompliment für Masterchens Zeichnung, naja, demütig ist zu sagen, da lag ein Foto zugrunde.
      Ganz liebe Grüße vom Meer zum Berg
      von uns
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

    • egal, ob Foto oder nicht Foto … denk doch mal an Fotorealismus😉

      ich habe gerade zwei Krimis von Jean-Luc Bannalec gelesen, ein Pseudonym eines Deutschen, der in der Bretagne lebt. Seine Stories spielen in der Gegend zwischen Quimper und Lorient, exakt dem Teil der Bretagne, der mich schon immer besonders zog. Neben einem guten Plot beschreibt er Mentalität und Landschaft, nicht zu vergessen die kulinarischen Spezialitäten und wo man den besten Kaffee trinken kann, denn Kommissar Dupin ist Kaffeejunkie …😉

      na neugierig geworden? demnächst noch etwas mehr im blauen Café

      sweet dreams

      Like

    • Klar doch, liebe Ulli, voll neugierig.
      Ich weiß nicht, ob du meine Schwester in Köln kennengelernt hast? Sie ist ein großer Krimifan. Ich leite ihr den Tipp weiter.
      Bis dann im blauen Café
      Kühne Träume, wildes Leben …
      Klausbernd
      Liiiiiiebe Grüße von den anderen Drei der FF

      Like

    • ich weiß nicht, ob ich deine Schwester kennengelernt habe, wohl eher nicht, aber nun hast du ja den Tipp weitergeleitet …

      have a nice day
      Ulli

      Like

    • Hi,
      well, this blog is bilingual – German (in black writing) and English (in blue writing) – of course, because German is quite a hard language to learn😉 Sometimes we even blog in four languages as you see in comments here: German, English, Norwegian, and Swedish.
      Great, that you liked Dina’s pics.
      All the best
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

  15. Ein toller erster Beitrag, als Einstieg ins gemeinsame Bloggen. Schöner Text, feine Bilder und die Ankündigung des Symbollexikons – wow, darauf freu ich mich.🙂
    Viel Freude bei diesem gemeinsamen Projekt und alles Gute und Liebe sowie viel Erfolg im neuen Jahr.

    Herzliche Grüße zu euch, Szintilla

    Like

    • Liebe Szintilla,
      auch dir ein richtig tolles neues Jahr, Gesundheit, Frohsinn und Erfolg!
      Danke für dein liebes Lob, das uns sehr freut. Wir haben ja so lange hin und her überlegt, wie wir unsere Artikel auf diesem Blog jetzt noch spannender, unterhaltsamer und anmutiger gestalten können. Dabei kam uns auch die Idee, Masterchens Notizen zur Erweiterung und Aktualisierung seiner Symbollexika hier zu verwerten. Wir sind froh, dass einige, wie du, in ihren Kommentaren auch die Idee eines Symbollexikons begrüßten.
      Ganz liebe Grüße dir und eine sooo angenehme Woche
      wünschen
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

    • Dear Sally,
      what a Great compliment. Thank you very much🙂
      You made the point: It`s our aim to combine texts and pictures in a way that both enhance each other. In our next post we will mention the American photographer Weegee who was one of the first ones realising the possibilities to combine picture and text.
      With lots of love from the North (coast of Norfolk)
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

    • Oh dear, Sally, yesterday night brought my village Cley next the Sea into the headlines of the international news. At about 18:30h an US Army helicopter crash on our beach and we are high security area now rules by the US Army. Nobody was hurt in village as it crashed on beach at the birdreserve but 4 American soldiers died. So the journalists outnumber the villagers now but Dina and me got as near as possible to the accident side with the chief warden of the reserve. We are just back and we will blog about it today in evening.
      All the best
      Klausbernd
      Well, as you asked: this is the village at the North Norfolk coast where I am living and Dina is here as well.
      All the best
      Klausbernd

      Like

    • @ Nomadenseele,
      hab ganz, ganz herzlichen Dank für den Hinweis! Ich kann dir sagen, wir waren ganz schön naiv unterwegs. Genau an dieser Stelle (NO GO Area!!) habe ich vor Weihnachten Fotos gemacht, ein paar davon zeigen wir heute in “Cley Crash”. Wir hatten keine Ahnung wie gefährlich es war, es sah doch so friedlich aus…
      Wir sind jetzt ein wenig ko und werden gleich in die Sauna gehen.
      Alles Liebe dir!
      The Fabulous Four,
      Dina

      Like

    • Dear Sonel,
      yes, you are right, it’s very peaceful there and nearly no pollution as at the coast from North Norfolk were we live at Klausbernd’s for quite a while every year.
      Have an easy week and thanks for commenting🙂
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

    • Liebe Marion,
      na, das ist ja ein feines Lob. Herzlichen Dank!🙂 Wir freuen uns🙂
      Dir alles GUTE zum neuen Jahr, was wohl größere Änderungen für dich mit sich bringen wird. Wir wünschen dir gaaaanz kräftig, doll und überhaupt, dass dich 2014 mit glücklichen Wendungen überrascht.
      Ganz liebe Grüße vom Meer in die Schweiz (wo übrigens in Davos die Engländer den Auslandsurlaub “erfanden”, was ein Desaster für die Küste Nord Norfolks mit ihren damals berühmten Badeorten des Adels und der Reichen wie Cromer bedeutete)
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

    • Danke ihr Vier, das ist lieb. Eine andere Person hat mir auch gewünscht, es mögen Überraschungen um die Ecke kommen für mich in diesem Jahr, wer weiß… Jedes Ende hat das gute, dass der Weg zu neuen Anfängen frei wird.

      Na da muss die Schweiz aber die Engländer sehr begeistert haben. Ich kanns verstehen😉

      Habt es gut zusammen ihr vier.

      Liebe Grüße, Marion

      Like

  16. Ihr Lieben, ein toller Einstieg, das habt ihr fein gemacht ihr 4!
    Herr S. aus K., seines Zeichens Psychologe, meinte einmal zu mir: Wissen sie, Frau S. (anderes S), das fühlt sich dann in einer gesunden Beziehung quasi so an als wäre man zu viert…..
    Ich erwiderte: Na, das klingt doch so, als könne ich auch meinen Vogel behalten!
    Zwischen dem Aufräumen lese ich Emma Jung “Anima und Animus” auf Englisch, gute Übung!
    Also, da freue ich mich aber soooo und bin schon irrsinnig gespannt, was der Wind aus dem Norden noch so bringen mag!
    Liebe Grüße von den 3 aus Oggersheim an die 4 nach Cley!

    Like

    • Gaaaaaaaaaaaaaaanz liebe Grüße an die Drei aus Oggersheim zurück🙂
      Liebe Pia,
      klar, Herr K., der Psychologe, hat eifrig seinen Freud und Jung studiert. Bei einer Beziehung treten stets vier Systeme in Beziehung. Jeder hat doch seinen Vogel, ohne den er zum völligen Langweiler würde. Hat nicht auch Emma Jung irgendwo geschrieben, dass stets die Anima und der Animus des Mannes mit dem Animus der Frau und deren Anima eine Beziehung eingeht. Ganz schön schwierig, nicht?!, diese holde Kunst der innigen Verbindung. Aber, liebe Pia, bin ich womöglich der projezierte Animus von Siri und Selma die projezierte Amina von Dina? Wer weiß … Daraus ließe sich eine feine Geschichte um die Identität a la Jekyll und Hide – nur noch komplexer – spinnen oder eine Keuner-Geschichte a la Brecht, die er auch mit “Herr K.” begann. Das, denke ich mir, könnte man auch tanzen. Ich hatte oft das Gefühl bei Pina Bausch Aufführungen, dass sie dieses verdeutlichen wollte.
      Liebe Grüße dir, huch, ich muss mir Gedanken um den nächsten Blogbeitrag machen, wo du meine Familie kennenlernen wirst – lasse dich überraschen (ich tat`s auch😉 )
      Klausbernd
      der die 3 von Oggersheim von den 3 im Norden lieb grüßen soll

      Like

    • Du warst also überrascht deine eigene Familie zu sehen, so wird es sein: Überraschend, wenn man mit anderen Augen darauf schaut….
      Gutes Gelingen für den nächsten Blogbeitrag und herzliche Grüße!

      Like

    • Liebe Pia,
      Nur megakurz: wegen des Hubschrauber Absturzes in Cley konnt der angekündigte Artikel erst später. Heute werden wir noch über den Unfall berichten.
      Ganz liebe Grüße aus Cley
      The Fabulous Four

      Like

  17. Hallo Ihr Fabulous Four! Happy New Year auch von meiner Seite und herzlichen Glückwunsch zu Eurem gelungenen Start ins neue Blogjahr. Ich hatte keine Ahnung, dass Karten früher nach Osten orientiert waren oder das Wort Orientierung aus dieser Zeit stammt. Heute erscheint uns die Ausrichtung nach Norden so logisch, als wäre es nie anders gewesen. Liebe Grüße aus Greenwich, Peggy

    Like

    • Dear Peggy,
      die Kartenausrichtung ist noch gar nicht so lange genormt. Die Walfänger des 17. Jh. bis ins 18. Jh. hinein hatten ihre (geheimen) Karten fast immer auf ihren Heimathafen ausgerichtet. Daneben gab es die Ostausrichtung, die dann von der einheitlichen Nordausrichtung abgelöst wurde. Diese Nordausrichtung hängt damit zusammen, dass der Kompass auf magnetisch Nord zeigt (und mit leichter Korrektur auf geographisch Nord eingestellt werden kann).
      Ganz liebe Grüße aus Cley
      Klausbernd
      und die ganze Meschpoke Dina, Siri und Selma🙂🙂🙂

      Like

    • Liebe Nomadenseele,
      du hast völlig recht, dieses “ex oriente lux”, mit dem die Ostausrichtung der Karten gerechtfertigt wurde, bezieht sich auf beides zugleich, den Sonnenaufgang und Jerusalem. Die Nordausrichtung bezieht sich auf Stella Polaris, den Fixpunkt auf der Nordhalbkugel, um sich alles dreht (das Äquivalent ist das Kreuz des Südens auf der Südhalbkugel).
      Herzliche Grüße
      Kb

      Like

  18. schön, dass ihr jetzt alle auf einem Blogg vereinigt seid ! Freue mich auf eure Berichte !
    Es wundert mich nur, dass eure neuen Beiträge nicht mehr bei meinem Reader angezeigt werden, obwohl oben immernoch steht “du folgst”.
    Die Bilder sind wunderschön, ich liebe den Norden und es zieht mich im Urlaub immer wieder dorthin. Irgendwann werde ich es auch mal nach Norwegen schaffen🙂

    Like

    • Liebe Träumerleswelt,
      was für ein Name🙂 Ja, wir freuen uns über die Vereinigung auch.
      Wenn die Artikel nicht im Reader angezeigt werden, dann klick doch bitte “du folgst” wieder weg und dann klickst du wieder Folgen an. Es müsste danach eigentlich gehen. Falls nicht, sagt bitte Bescheid, wir werden uns schlau machen.
      Wir sind ja auch vom Norden fasziniert, von seiner Natur, Kultur und den Menschen dort. Wir halten dir fest Daumen und Flügelchen, dass du es ins Land der Trolle und Fjorde schaffst.
      Liebe Grüße von
      Klausbernd
      Dina und unsere liebklugen Buchfeen Siri und Selma lassen auch lieb grüßen

      Like

  19. Fantastic post, as always!!!🙂 I have been associated the North with the idea of a too beautiful woman since I was a child. There is always something cruel in too much beauty. A Dorian Gray in landscape version.

    Like

    • Dear Francesca,
      what a great idea “Dorian Gray in landscape version”. Of course, beauty is subjective – to certain extend. I, as a “nordic” man, love the beauty of Scandivian women: blond, blue eyed, and rather thin but tall, cool. Well, this problem of “too beautiful”, I suppose, I have to think about a bit longer. Too beautiful … Dorian Gray was a narcisst loving himself in his own product. Could we say: The North is beautiful and loves itself so much that it is enough – it doesn’t need the admirers?
      As I said before, I was risen in Sweden and made my first “real” sexual experiences there. It was easy, unproblematic, just fun. This coins my reaction to the North and nordic women, I suppose. On the other hand, Dorian Gray is decadent but the North rather ascetic and clear …
      Dear Francesca, thanks for inspiring me to think about “too beautiful”. I think of Boticelli`s Venus as too beautiful (oh dear, quite mainstream – well, as you know, men are simple😉 )
      Lots of Love
      to you and your family
      Klausbernd
      Hugs from Dina and our lovely Bookfayries Siri and Selma too

      Like

  20. Interesting, and beautiful. I’ve always been attracted to northern landscapes, despite the fact that in literature the north so often symbolizes death and loneliness (I’m thinking of Frankenstein and Giants of the Earth). I grew up in Minnesota, where it’s often colder in winter than it is in Fairbanks, Alaska, so I’m well-acquainted with cold and snow.

    I’ve never thought about why it is, that while other people daydream of traveling to the Caribbean, I daydream of taking a train north to Hudson Bay (Canada) or a boat to Newfoundland. This bears some exploration. Perhaps it has to do with a longing to see, again, people I dearly love who are dead? Not too long ago I had a dream that my grandmother was living in an ice/glass house in the far north… it was very strange, and strangely comforting.

    I don’t find death or solitude terrifying — to me they both are agents of spiritual transformation, therefore the north probably represents transformation to me (and literally, also, in that water is transformed from liquid to solid). Ah, there’s an interesting notion–a place in which something slippery and hard to hold becomes solidified.

    And of course there is the aspect of cruelty–and cruel beauty–which both you and Francesca mention. Oh, this could go on for a long, long while….

    Happy New Year to all of you!

    P.S. I don’t understand why, despite my “following” you, your posts never seem to show up in my WordPress reader! I don’t like that.

    Like

    • Dear Tracy,
      the cruelty of beauty that really is an interesting topic! If I remember it correctly Umberto Eco in his “History of Beauty” doesn`t mention it. But, sorry, I have to contemplate it a bit longer. There are obviously two aspects: 1. a cruelty against others (comparison), 2. a cruelty against yourself (isolation).
      Death and lonelyness are associated with the North. Lonelyness or better to be on your own far away from the crowds is a luxury nowadays, isn`t it? Surrounded by all this amazing nature, which doesn`t care about you, may produce the association of death. Isn`t it ideal for transformation to be on your own in the nature?
      Thank you very much for your inspiring comment
      Klausbernd
      P.S.: “The cruelty of beauty” – that`s maybe a kind of women`s topic. I, as a man, never thought about it before. Thank you for making me aware🙂

      Like

  21. You sow both mystery and magic – the north intrigues. Your photography inspires, captures the light… love the rugged landscape of Hvaler Bei Fredrikstad. Can’t help noting this was Roald Amundsen’s home town, he who was so enamored in finding the south! I look forward to reading about your fascinating new investigation of Bookfaerie symbols… Best wishes too for 2014!.

    Like

    • All the best for 2014 to you as well🙂
      Siri and Selma love you for your first words “you sow mystery and magic”🙂 and I would say with a blend of irony and wits.
      Do you know the excellent biography of Amundsen by Tor Bomann-Larsen?
      With the symbols we will continue – but first we will get a wall-to-wall carpet fixed on my first floor.
      Thanks for commenting
      Klausbernd
      Dina, Siri and Selma send their love too

      Like

    • That looks a good biography, i checked it out on Amazon and see it’s available on Kindle.. great thanks KB.
      Look forward to more chapter from the Fab Four… see you through the ether😉 Liz.

      Like

  22. Ihr Lieben🙂

    Zuallererstmal noch alles Gute, Gesundheit und Glück für Euch Fabulous Four im Neuen Jahr🙂

    was für ein spannender Eintrag ..mit wunderschönen, sehnsuchtweckenden Aufnahmen. Ich seh schon, ich hab hier noch einiges zum Nachlesen und Schauen ..fein🙂 Aber zuerst wünsch ich Euch ein erfülltes, schönes Wochenende und schicke Euch liebe Grüße,
    Ocean und Mini-Rudel😉

    Like

    • Liebe Ocean Phoenix,
      wir freuen uns, dass dir unser erster Artikel des neuen Blogs gefallen hat. Wir waren sooo aufgeregt.
      Auch dir und deinem Mini-Rudel die besten Wünsche für das neue Jahr und ein erholsames Wochenende
      wünschen
      The Fabulous Four
      Kb

      Like

  23. Hey beautiful folks!🙂 Merci-Thanx for dropping by my crossroads, I’m really honored… I LOVE NORWAY!<3 my very best for 2014: health, joy, optimism and serenity – to you and to all your loved/close ones… friendly hugs, Mélanie – Toulouse, France

    Like

    • Dear Mélanie,
      a happy, healthy, and GREAT new year for you as well.
      Thank you for all those kind wishes.
      Dina loves you for loving Norway🙂 Like most Norwegians she loves her country very much (what a lot of “love” in this line😉 )
      With big Hugs to Toulouse
      Klausbernd and Dina and our happy Bookfayries Siri and Selma

      Like

  24. Dear Fabulous Four,
    So sorry to arrive so late at the party!🙂
    Beautiful post as always, with so many interesting notions to learn. Just to give a couple of examples, I had no idea about the origins of the word “orientation” nor did I know that the Scandinavian red (which I also adore and is so well captured by Dina’s beautiful images) used to be ox blood!
    Congratulations to Dina on her great images illustrating the post – I meant to ask her how she had adapted to the D800: is she still happy with it? Judging by her work I would say very well but I would love to hear any comment/update she may have!🙂
    Lastly, thank you very much for your very kind mention!🙂
    Big hugs to the four of you!
    Stefano

    Like

  25. Hey There. I found your weblog using msn. That is a really well written article.
    I’ll make sure to bookmark it and come back to read extra
    of your useful info. Thank you for the post. I will certainly return.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: