BROWN

BROWNugly sexy

Brown is a strange colour, isn’t it? We love and hate brown.
Brown was disliked in the western world since the middle ages, because it was seen as a symbol of dirt and poverty. Goethe called it an ugly colour, because one has to mix twice for getting brown [RED + (Yellow + Blue)]. “These laws of mixing colours are a bloody nuisance”, Selma remarked with Goethe. Unfortunately every act of mixing produces a grey tint. Mixing twice makes a grey and therefore colour theory sees brown as a coloured grey. Rudolf Steiner sees brown as colour which veils its basic colours (M Red, Y Yellow, C Blue).
To cut it short, who likes clear colours like us should never ever mix more than two primary colours.

Siri_Selma3

Braun ist wirklich eine komische Farbe, findet ihr nicht auch? Ehrlich, wir haben eine Hassliebe zu Braun.
Braun wird seit dem Mittelalter als eine der unbeliebtesten Farben in der westlichen Welt angesehen, da es Schmutz wie Kot und Armut symbolisierte. Goethe nannte es eine Missfarbe, da Braun eine zweimalige Mischung erfordert, nämlich Rot und Grün (25% Gelb + 25% Blau). „Voll blöd mit den Mischungen“, wie Selma es mit Goethe bemerkte, dass nämlich bei jeder Mischung die Farbe gräulicher wird, d.h. zweimalige Mischung schafft einen Grauton und somit wird nach Farbtheoretikern wie Adolf Hölzel Braun zu den bunten Grautönen gezählt. Rudolf Steiner bezeichnet es als Hüllfarbe, weil eine Art Schleier die dieser Farbe zugrundeliegenden Primärfarben verhüllt.
Kurzum, wem es wie uns auf die Klarheit der Farben ankommt, der sollte nie mehr als zwei Grundfarbe mischen. Bei jeder weiteren Mischung entstehen gräuliche Farben, die leicht unharmonisch wirken.

On the other hand brown suits most people. It was always present in fashion. But wait! The problem are the many shades of brown. We love the light brown with a yellow tint of Cashmere wool – or do you remember these camel hair coats of our fathers? We Bookfayries like those browns because we are used to it, old leather bound book show this colour quite often. – By the way, do you know that brown makes you look more tanned than you actually are? Brown suits especially brunette women, it gives them the touch of a down-to-earth sensuousness. Earth-colours make most women look even more attractive and if they are wearing a light brown dessous under it then brown reveals itself as a sexy colour.   

NordicBrown

Andererseits kleidet Braun die meisten Menschen gut. Es ist nicht aus der Mode wegzudenken. Aber halt! Das Problem ist, Braun hat eine riesige Farbreichweite, es besitzt viele Abstufungen. Wir lieben das helle gelbstichige Braun natürlicher Cashmere-Wolle – oder kann sich einer von euch noch an die dicken Kamelhaarmäntel unserer Väter erinnern? Diese hellen Brauntöne lieben Buchfeen, die sie von ledergebundenen alten Büchern kennen. Und übrigens für die Bleichgesichter unter uns: Dieses Braun ist ein Braunverstärker, wenn ihr etwas gebräunt seid, sieht eure Haut gleich viel brauner aus, wenn ihr Braunes tragt. Besonders bei brünetten Frauen kann braune Kleidung vorteilhaft den Typ verstärken und erdhafte Sinnlichkeit ausdrücken. Mit Erdfarben sehen alle Typen meistens gut angezogen aus. Wenn sie darunter noch ein hellbraunes Dessous tragen, wird Braun richtig sexy.

In the 17.th c. Rembrandt made the different shades of brown acceptable to his contemporaries. They were fascinated. Brown fascinated the masses again three centuries later – but for the worst. It all started with the reactionary corp’s leader Gerhard Roßbach praising the colour of his shirt as making dirt unnoticeable. Göring and Röhm agreed and so brown became the offiziell colour of the German Nazis when the NSDAP was founded in 1925.
Busy Siri found another explanation: Brown proved quite practical when it was forbidden to wear uniforms and party insignias (at the end of the Weimar Republic). A brown suit or a brown shirt united inconspicuously the early Nazis.
Well, we Bookfayries find the role of brown (‘braun’ in German) in Hitler’s life it quite remarkable: He was born in Braunau, his lover was Eva Braun and brown was the colour of his movement …

Rembrandt machte im 17. Jh. die (tiefen Siena-) Brauntöne salonfähig, mit denen er seine Zeitgenossen faszinierte. Drei Jh. später sollte Braun abermals die Massen faszinieren, jedoch war diese Faszination vom Übel. Alles begann mit dem Freicorpsführer Gerhard Roßbach, der die Farbe seines Hemdes als “unempfindlich” lobte. Göring und Röhm steckte er mit seiner Begeisterung an, was dazu führte, dass bei der Neugründung der NSDAP (27.Februar 1925) Braun zur offiziellen Einheitsfarbe der Partei bestimmt wurde und das Unwesen der Braunhemden begann. – Die emsige Siri las noch eine weitere Erklärung: Braun bewährte sich beim Verbot des Tragens von Uniformen und Parteiabzeichen unter Brüning (1931). Ein brauner Anzug oder ein braunes Hemd einte unauffällig die so verkleideten Nazis bei ihren illegalen Versammlungen. Naja … Wir Buchfeen finden es bemerkenswert, welche Rolle Braun in Hitlers Leben spielte: Es begann damit, dass er in Braunau am Inn geboren wurde, sein Freundin war Eva Braun und Braun war die Farbe seiner Bewegung – erstaunlich, nicht?!

Brunostcollage

Humanity enters the world of colours and art with brown. The brown ochre was already used for drawing and docorating 100 000 years ago (in South Africa). Ages later with the rise of Christianity brown symbolised asceticism. Therefore monks use to wear brown cowls. Giotto painted Francis of Assisi in such a cowl preaching the birds, which was seen as a protest against the luxurious lifestyle of the church leaders. The two deadly sins immoderacy (gula) and idleness (acedia) as well as penitence are symbolised by brown. Simultaneously brown was the colour of the hidden and fully satisfied love and the nature for the minstrels. Brown was down-to-earth.  Pullman-Brown was chosen by UPS for expressing this conservative feeling which expresses grounding, reliability, and secrecy.

Mit Braun betrat die Menschheit die Welt der Farben und der Kunst. Brauner Ocker wurden bereits vor 100.000 Jahren zum Zeichnen und Verzieren benutzt. Viel später mit Aufkommen des Christentums bezeichnete Braun eine Absage an die Welt, deswegen tragen Mönche braune Kutten. Giotto malte Franz von Assisi in seiner braunen Kutte den Vögeln predigend, was als Protest gegen den Luxus (der Kirche) aufgefasst wurde. Die beiden Todsünden Unmäßigkeit und Faulheit wie auch die Buße wurden mit Braun verbunden. Gleichzeitig galt im Minnesang Braun als Farbe der geheimen und erfüllten Liebe und der Natur. Braun gemahnte, „down to earth“ zu bleiben. Das von UPS geschützte Pullman-Braun soll diese konservative Bodenständigkeit ausdrücken, die mit Verlässlichkeit und Verschwiegenheit assoziiert ist.

Fashion and painters explored the shades of mixed colours in the 18th c. when colour became more reasonable. Brown became one of the favourite colours of Rococo especially at the end of the 18. c. when Ludwig XVI praised “the colour of the flee“. We suppose he was so taken by “Flee Belly” or “Erubescent Flee“, as this greyish brown was called, because it was the favourite colour of his wife Marie Antoinette.   

Als reine Farben im 18. Jh. preiswerter wurden, entdeckten Mode und Maler nuancierte Farbmischungen. So konnte Braun zu einer der Lieblingsfarben des Rokoko werden. Als am Ende des 18. Jhs. Ludwig XVI. „die Farbe des Flohs“ pries, da seine Frau Marie Antoinette dieses “errötender Floh” oder “Flohbauch” genannte Braun als ihre Lieblingsfarbe erkor, wurde für kurze Zeit das graue Braun zum Liebling von Kunst und Mode.

Brauntabelle3

A remark for our dear bookworms: The expressionistic poems of the Austrian poet Georg Trakl are full of brown. He evokes the the feeling of fall and parting with brown, he uses it in the context of death and decay. Nature turns brown at autumn; brown is fugacity. Every gay plant ends in brown like all colours loose their identity in the brown water we washed our brushes in. Brown is the earth, beginning and the end. Such experiences of the basic nature coin our reception of colours. Brown is veiled by the grey mist of autumn. Some shades of brown make us feel inhibited, we see them as conservative, mediocre, and boring.
Brown is seen as “the most dignified and courtly colour of all” in the boring novel “Prince of the Mist” by the German author Martin Mosebach. For him brown expresses maturity, taste, and rich experiences. We Bookfayries did expect such a verdict by this highly conservative author who is nevertheless praised by the critics (but not much read).

Eine Anmerkung für unsere Leseratten: In Trakls Poesie kommt oft Braun vor. Es ist das Herbstgefühl und die Stimmung des Abschieds, die er mit Braun beschwört. Braun wird bei Trakl eingesetzt, wenn es um Sterben und Verfall geht. Die Natur wird braun, wenn der Herbst einzieht. Braun ist Tod und Vergänglichkeit. Jede noch so bunte Pflanze endet im Braun, wie alle Farben im braunen Malwasser ihren eigenen Geist aufgeben. Braun ist der Ursprung, die Erde, und Braun ist das Ende. Solche grundlegenden Naturerfahrungen prägen unser Farbempfinden. Über Braun liegt der Schleier des Herbstes. Es geht eine Hemmung von ihm aus, die einige Brauntöne angepasst bieder, mittelmäßig und langweilig wirken lässt, finden wir Buchfeen.
In Martin Mosebachs langweiligen Roman über die Bäreninsel “Der Nebelfürst” wird Braun als „die würdigste, die vornehmste Farbe“ bezeichnet, die Reife, Geschmack und Erfahrung ausdrückt. Dieses Urteil verwundert nicht bei diesem konservativen, aber von der Kritik gelobten deutschen Autor.

Herdwick

Coming back to Rembrandt, do you see him as an alchimist as well? As in his famous painting of the man with the golden helmet his shades of brown tend to end up in gold. “Heureka!”, we see it at once, “Sh.. is turned into gold.”

Um abschließend zu Rembrandt zurückzukommen: Seht ihr ihn auch als alchimistischen Maler? Wie beim Mann mit dem Goldhelm neigen seine Brauntöne in Gold überzugehen. „Klar doch!“, erkannten wir beide gleichzeitig, „da wird aus Sch… Gold.“

Love
Liebe Grüße
Siri and Selma

Some last Bookfayrie-words:
Was wir noch sagen wollten:

All what we have written about refers to surface colours (subtractive mixing). Brownish light like the mild evening light at our coast or in the Tuscany we love. But in the rainbow you will search for brown in vain.
Here you may read about 
YELLOW, RED, GREEN, GREY (black and white) and Summery Colours.

Alles, was wir hier schrieben, bezieht sich auf Oberflächenfarben (subtraktive Farbmischung). Als Lichtfarbe lieben wir Buchfeen das milde Braun des Nachmittagslichts an der nördlichen Küste Norfolks oder in der Toskana z.B. Aber im Regenbogen sucht ihr Braun vergeblich …
Wer noch mehr über Braun wissen möchte, dem empfehlen wir Buchfeen wärmstens “Das große Buch der Farben” aus dem Königsfurt-Urania Verlag, mit einem ausführlichen Kapitel zu den bunten Grautönen wie Braun. Außerdem findet ihr weitere Infos zu Farben inklusive Braun auf Masterchens neuer und alter Website. Und hier findet ihr Infos zu den Farben GELB, ROT, GRÜN, GRAU (Schwarz und Weiss) und Sommerfarben

 

 © Text and Photos by Hanne Siebers and Klausbernd Vollmar, 2015

230 thoughts

  1. Braun habe ich schon immer gemocht – egal ob nun gerade angesagt oder nicht – aber ab jetzt werde ich es noch selbstbewusster mögen!
    Danke für diese wunderbare, unterhaltsame Farbenlehre und die guten Buchempfehlungen!
    Und natürlich ganz liebe Grüße an die klugen und geschmackssicheren Buchfeen!
    Herzlichst
    Marlis (und das gesamte Wederwill-Team)

    Like

    • Liebe Marlies und liebe Wederwill-Leute,
      da freuen wir uns, dass euch unsere Braun-Artikel so gut gefällt. Und Siri und Selma grinsten ja von Ohr zu Ohr, weil ihr sie als geschmackssicher bezeichnet habt. “Wenigstens einer, der uns versteht!”, meinte Siri.
      Liebe Grüße von der heute sonnigen, aber kühlen Küste Nordnorfolks
      the Fab Four of Cley

      Like

    • Das freut mich gerade auch sehr, liebe Marlies, dass die Kleinfeinfeen als geschmackssicher eingestuft werden.🙂 Die sind unverkennbar eigenwillig.😀
      Viele Grüße aus dem sonnigen Rheinland, Dina

      Like

  2. Wow! That was a ttreatise on brown! Thoroughly researched and engaging, as ever. However, I’m sure brown has never given me any ‘down to earth sensuousness’!! I rarely wear it as it makes me look less than alive, I think… Anyway, great photos as well as the words Sue xx

    Liked by 2 people

    • Dear Su,
      well, brown antagonizes: there are brown lovers (like our dear Dina) and brown haters. Like with black and white hardly anybody sees brown neutral. Besides brown has much more shades than most of the other colours. We particularly don’t wear a dark brown, makes us look older as well and too conventional😉
      Thanks a lot
      Have a happy weekend
      Warm greetings from
      the Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Liebe Mathilda, guten Abend,
      Dina liebt diese Farbkombination ebenfalls. Sie ist auch ein Braunfan. Bei uns kommt es auf den Ton an. Mit dunklen Brauntönen stehen wir eher auf dem Kriegsfuß, aber die hellen Brauntöne wie z.B. Khaki die Sandfarbe lieben wir sehr.
      Ganz liebe Grüße von uns allen und vielen Dank
      the Fab Four of Cley xx

      Like

    • Ich bin froh, dass du ebenfalls eine Brownieliebhaberin bist, liebe Mathilda. Wir denken an dich und hoffen, dass es dir immer besser geht.
      Dina xo

      Like

    • Dear Cathy,
      a lot of the goodies like chocolate, beer, whisky, cognac, tobacco, coffee, hashish and tea are brown.
      Great that you like our post and thanks for commenting.
      Have a easy weekend
      the Fab Four

      Liked by 1 person

  3. Ein toller Beitrag – und die Fotos in nordic-artic-brown sind ja wohl zum Dahinschmelzen.
    Für mich braun-weiß sowieso voll positiv besetzt, wegen des 1. FC St. Pauli. Von dort viele Grüße!

    Liked by 1 person

    • Guten Abend, liebe Stefanie,
      das wussten wir gar nicht, dass der 1.FC St. Pauli sozusagen braun-weiß ist. Danke für die Info🙂
      Ja und prima, dass dir unsere Beitrag und die Fotos so gut gefallen. Wir versuchen, weiter so zu machen …
      Herzliche Grüße und ein feines Wochenende
      the Fab Four

      Like

  4. As always, your mix of intelligent and warm text, together with Dina’s wonderful photos, brings a whole new meaning to something that could otherwise be mundane. You have managed to make brown interesting. Now THAT is an achievement!
    Love and best wishes from Beetley. Pete and Ollie. X

    Liked by 1 person

    • Thank you very, very much, dear Pete!🙂
      actually we got interested in writing about brown for political reasons. The first association to BROWN is fascism for our Master as a German (although it was his father’s generation who adored or hated brown). Of course, that’s typicall German, we Fayries Siri & Selma connect brown with old books and not only their backs show this colour but pages quite often have a yellowish brown tint (to do with the old paper) too. Anyway brown, like red, was used to activate the masses. Interesting because it’s such a broken colour. It’s easy to understand that red as a prime colour is that powerful, but why such a broken colour? Maybe because brown is a subtle symbol of oneness as it combines all six prismatic colours (the top-dog fascists were nearly all in esoterics and thought symbolistic – therefore C.G. Jung praised them in the very beginning).
      For us brown bears a secret, it’s colour hard to understand and therefore we gave it a try.
      Lots of love from Cley to you and Ollie xxxx
      Klausbernd, Siri und Selma
      Did you had such a fine weather in the last three days too?
      Love from Dina from Bonn as well
      Enjoy the weekend

      Like

    • Der JF,
      we always have to smile writing JF, because that are the initials and is the nickname (Jay Eff) of our Master’s publisher. He always signed JF.
      You like our ramblings about brown, thank you!🙂
      It was Dina’s clever idea of the last minute to link our other posts about colours.
      All the best to you as well
      have a happy weekend
      the Fab-4
      🙂🙂🙂🙂

      Like

  5. Brown is the color of one whole race of people, color of life-giving soil, color of people’s eyes, color of cocoa… How could anyone ever said it was dirty and ugly? I know I LOVE IT!🙂
    Nice post!

    Like

  6. Lieber Klausbernd,
    ich mag braune Tusche sehr! Sie ist warm und nicht so hart in der Zeichnung wie schwarz und passt perfekt zu rot sowie auch zu blau.
    In meinen Kinderkursen mischen die jungen Maler am ende immer alle Farben in einem Topf zusammen und es ist erstaunlich, wieviele unterschiedliche Brauntöne so schon zu stande kamen.
    Einen schönen Abend wünscht dir und die Feen (sind die bei dir geblieben oder mit Dina nach Bonn geflogen? ) verbunden mit lieben Grüßen
    Susanne

    Like

    • Guten Abend, liebe Susanne
      bevor ich jetzt für uns Essen koche, kommt meine Antwort. Dina ist leider vor einer Woche abgereist, aber sie – und wir erstmal – hofft sehr, bald wiederkommen (witzig hier die Rechtschreibung, ob man zusammen oder getrennt schreibt😉 ) zu können. Ich bin mit meinen beiden liebfrechen Feen in Cley, und wir machen es uns gemütlich.
      Ich finde auch, braune Striche besitzen den unaufdringlichen Charme des Edlen. Ich schreibe gerne mit brauner Tinte und bemerkte vor kurzem, dass mit Braun per Hand geschriebene Anmerkungen in Büchern viel besser als Schwarz aussehen, eben weil der Kontrast nicht so hart ist.
      Von Siri & Selma und mir ganz liebe Grüße aus dem heute sonnigen, aber windigen Cley
      und ebenfalls liebe Grüße von Hanne aus Bonn, the Rhinemaiden …

      Like

    • Thank you very much.
      Why we find brown an interesting colour you may read in our answer to Pete’s commentary (one of the fist ones). We thought and read much about brown, we tried to paint a monocrome brown picture but brown still bears a secret. Maybe the secret-side is essential to brown?
      All the best and happy weekend
      the Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Hi Jody and Ken,
      thanks a lot for your comment🙂 We didn’t know the expression “being in a brown study” and had to look it up in our special Bookfayrie dictonary. Heureka, it is quite similar to “feeling blue”. Colours with their subtle shades are ideal for expressing emotions, aren’t they?
      And now you’ll have a very happy weekend🙂
      All the best
      the Fab Four of Cley

      Like

    • 🙂 There was a brown out in Norway last week due to the bad weather.
      Happy cooking, Jody and Ken! Your photo-foodies are more than mouthwatering.
      Dina & Co xo

      Liked by 1 person

  7. Sehr schön! Das war hochinteressant und überaus unterhaltsam zugleich! Ich mag die Brauntöne der Natur sehr gern, jedoch an mir selbst keine Kleidung in dieser Farbe, ganz gleich in welcher Schattierung. Das stelle ich immer dann fest, wenn ich es überprobiere. Auf dem Bügel sieht es noch phantastisch aus. Ich vermute daher, es liegt wohl eher an dem Kontrast zur (hellen) Haut. Bei anderen mag ich es nämlich schon.
    In der Malerei ist es ein wenig vom Sujet abhängig und vom Braun selbst.
    Ich möchte auch gern Hannes Fotos extra hervorheben, die mir (wieder einmal) außerordentlich gut gefallen (Nordic Arctic Brown resp. Herdwick Sheep). Aber auch da haben wir wieder das besondere Braun der Natur. Der steht’s enfach am besten.

    Lieben Gruß aus Hamburg sendet
    Michèle

    Like

    • Guten Morgen, liebe Michéle,
      was für ein verrücktes Wetter, es schneit ganz fein aus einer dunklen Wolke und von der anderen Seite scheint die Sonne.
      Hab herzlichen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und besonderen Dank von Dina für das Lob ihrer Fotos (die Bilder von “Nordic Arctic” stammen von unserer Expeditionsreise nach Jan Mayen, Grönland und Spitzbergen).
      Dein Satz “Braun steht der Natur am besten” findet großen Beifall von uns🙂
      Braun besitzt ja eine der größten Farbreichweiten aller Farben, und wir lieben auch nur einen kleinen Ausschnitt des Braunspektrums. Unser Masterchen trägt viel Hellbraun, was ihm gut steht (er ist ja eitel😉 ). Wir erforschen Braun, da es eine geheimnisvolle Farbe mit vielen teils widersprüchlichen Aspekten ist und außerdem finden wir, es entspricht dem Zeitgeist, sich mit Braun zu beschäftigen (angesichts der politischen Lage).
      Ganz liebe Grüße und ein wunderfeines Wochenende wünschen dir
      the Fab Four of Cley

      Like

  8. Ihr Lieben!
    Ich mag braun sehr, gerade Ocker ist bei mir und den momentan entstehenden Holzschnitten sehr angesagt und Euer Beitrag hat mich nun in dieser Haltung wirklich bestätigt – danke Euch dafür.
    LG Juergen

    Like

    • Guten Tag, lieber Jürgen,
      Ocker ist wohl die älteste Farbe, die Künstler benutzen – und das noch heute (wie du😉 ). In der letzten National Geographic lasen Siri und ich einen auch in anderer Hinsicht interessanten Artikel, nämlich wie Kunst das frühgeschichtliche Denken förderte. Dort sind uralte Ockermischschalen und Ockerstücke abgebildet, die um 40.000 Jahre alt sind. Frühgeschichtliche Knochenfunde zeigen roten Ocker, der wohl gemäß Analogiemagie die toten Knochen zum Leben erwecken sollte.
      Wir lieben Ocker auch sehr, eine feine Farbe …
      Liebe Grüße vom sonnigen Meer
      Schönes Wochenende
      the Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  9. Was für ein schöner interessanter Artikel zur Farbe Braun.
    Ich mag Braun ganz gern, es kommt aber immer auf die Nuance an und wie es kombiniert wird.🙂

    Ansonsten mag ich Braun auch bei der Inneneinrichtung, Terracotta Fliesen oder Töpfe oder hier und da als Wandfarbe, schöne alte abgewetzte tiefe braune Ledersofas, aber wie schon geschrieben, es kommt immer auf die Kombination an, womit und wie …🙂

    Liebe Grüße ans Meer,
    Szintilla

    Like

    • Guten Tag, liebe Szintilla,
      du sprichst Braun in der Inneneinrichtung an. Grundsätzlich empfinden wir Braun als Wandfarbe in einigen helleren Tönen als sehr sehr gemütlich. Bei uns in England siehst du häufig Zimmer mit brauner Wandfarbe. Allerdings müssen braune Räume eine gewisse Größe aufweisen, sonst lässt Braun den Raum leicht zu klein und eng wirken.
      Wir geben dir völlig recht, Braun gibt einem Wohnraum sofort eine gemütliche Atmosphäre. Terracotta Fliesen lieben wir auch sehr. Die vermitteln sogleich ein Mittelmeergefühl. In unserem Wintergarten liegen Terracotta Fliesen.
      Und auf etwas ganz Wichtiges machst du aufmerksam, nämlich die Farbkombination. Nie steht eine Farbe alleine, sondern sie korrospondiert stets mit ihren Umgebungsfarben. Wir sind in unserer Post nicht darauf eingegangen, da wir uns immer kurz fassen müssen. Wir finden interessant, mit welchen Farben man Braun gern kombinierte in welchen Zeiten. Susanne (Haun) schreibt in ihrem Kommentar, dass sie Braun mit Rot oder Blau kombiniert als schön empfindet, zur Goethezeit wäre das als eine klassisch hässliche Kombination empfunden worden. Zwei Komentierende hier lieben die Kombination Weiß und Braun oder beige und Braun, die unser Masterchen auch liebt. Auf jeden Fall Braun in Kombination mit anderen Farben, wäre ein spannendes Thema, das viel mit Ästhetiktheorien zu tun hat.
      Ganz liebe Grüße dir🙂
      Wir wünschen dir ein wunderbares Wochenende
      the Fab Four of Cley

      Like

  10. Fab Four –
    I never really thought about all the connections that brown had with Hitler, now that you’ve brought it up, it seems foolish that I didn’t notice. I’ve always been partial to brown, now that you brought the subject up here. Favorite type house is a log cabin, I always seem to buy brown furniture and just about anything goes with brown pants! Who would have thought I’d be sitting here today, talking to England about a color [ I guess ] I always took for granted.
    GP Cox 😉

    Like

    • Dear GP Cox,
      to associate brown with fascism is maybe typical German. I am born just after the war. During my youth in Germany brown was useed in two ways: first of all for everything that had or has to do with fascism. In the fifties and early sixties you couldn’t use the colour brown without connotating fascism. The second meaning was dirty sex, brown jokes f.e. were dirty jokes. What does it tell that fascism and dirty sex are symbolised by the same colour?
      In history brown and red were the politically highly charged colours and this makes these two colours so interesting (at least for us).
      Have a happy weekend and thank you for your comment
      the Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  11. Flott innlegg, supre bilder! Har ikke tenkt så mye over problemstillinga men, brun ost i alle varianter, – JA!
    Brun sjokolade, – ja takk! Brun sommerhud, – deilig!
    Brune drikkestuer, – bob-bob. Brune sigarer eller tobakk, – hmmm…
    Brun bevegelse, brunskjorter – neitakk!!

    Like

    • Dear Hans,
      thanks for commenting.
      Yes, you are right all the nice things of life are brown like chocolate, tobacco, cognac and whisky, beer, coffee and tea and even hashish😉
      Have a relaxing weekend
      takk
      Ha en fin dag🙂
      the Fab Four of Cley

      Like

    • Det går ikke en dag uten knekkenbrød med gjetost og en deilig kopp te når jeg er i Norge. Skjønner meg ikke på de som mener ta den er for søt.
      Håper du har kommet deg over den fæle influensaen nå, Hans. Det var mange som ble rammet av den.
      Ha en god helg!

      Like

  12. SO … now I’ve come to appreciate Brown more …wonderful post . I particularly loved the nordic arctic brown gallery Dina 🙂
    Have a fantastic weekend you Fab 4 .

    Like

    • Dear Poppy,
      great that you like our post about brown🙂 Brown it’s an interesting colour with so many shades, isn’t it?
      The Nordic Arctic pictures we took in northern Spitsbergen and at the NE coast of Greenland (Scoresby Sound).
      All the best to you and have a great weekend
      the Fab 4 of Cley

      Like

  13. Liebe Hannse, lieber Klausbernd, vielen Dank für diesen schönen Beitrag zu einer eher selten im Fokus stehenden, vielleicht gar unterschätzten Farbe. Da stöbert man doch gleich noch ein wenig weiter, erfährt, dass “No Brown after six” für den Anzugträger mit Stil heute nicht mehr gilt und fragt sich in Anbetracht des eigenen, komplett schwarzen Schuhwerks, warum es eigentlich nicht mal braun sein könnte. Daran knüpft sich aber sofort die Frage mit den Socken an. Nicht einfach, wenn alle schwarz sind und das vermutlich tief blicken lässt …😉
    Das klingt nach Vertiefung – und tatsächlich stehen 50 km von hier in der “Dienstbibliothek” zwei andere “Farbbücher” von Klausbernd im Regal. Montag schnapp ich mir die Mal zum Stöbern in der Mittagspause … es sei denn, mir kommt morgen jemand zuvor. Fällt mir am Schluss nur noch Brot ein, das mit zieg Brauntönen aufwarten kann und mit seinem Anblick insbesondere im frisch-, ja womöglich selbstgebackenen Zustand auch noch Lust zum Essen macht …
    Liebe Grüsse an Euch beide und die Buchfeen aus dem frischluftigen, heute mal gar nicht dauerverregneten Hamburg von Jarg

    Like

    • Guten Tag, lieber Jarg,
      habe ganz, ganz herzlichen Dank für deinen tollen Kommentar🙂
      So ist Masterchen auch noch aufgewachsen, “no brown after six” und zum braunem Gürtel gehören unbedingt braune Schuhe. Heute ist er Pulloverträger und liebt hellbraune Naturfarben. Einen braunen Anzug besaß er allerdings nie, da ihm der zu bieder erschien.
      Brot darf man eigentlich nicht bei Braun vergessen. Wir führten es nicht an, da wir auf unserem alten Blog eine Post zu Brot brachten https://kbvollmarblog.wordpress.com/2011/12/05/eigenbrotler/
      Alles, was Lust macht, scheint braun vom Kaffee über Tee, Schokolade, Cognac, Bier und selbst das Hashish😉
      Ein interessanter Aspekt auf den Szintilla weiter oben aufmerksam machte, ist Braun in Kombination mit anderen Farben.
      Ja, zu Masterchens Farbenbüchern: Masterchen kam ursprünglich von der Anthroposophie und Goethe zu den Farben und wurde bei zunehmender Beschäftigung mit ihnen zum Bauhaus-Fan. Siri brachte ihn darauf, sich mit Farbenlehren zu beschäftigen, da er es liebt, Phänomene geradezu anal zu systematisieren. Daraus entstand sein persönliches Lieblingsbuch “Die Magie der Farben erleben und anwenden” (Königsfurt-Urania Vlg., vergr.), ein Malbuch für Erwachsene. Der Leser kann mit Buntstiften Malübungen im Buch durchführen, die ihn praktisch in die verschiedenen Farbenlehren einführen und den Text anschaulicher machen. Siri und Selma waren sogleich dabei, in diesem Buch mit roten Bäckchen und Glitzeraugen die Schemata auszumalen. Und stell dir vor, Masterchen hat die gesamte Gestaltung dieses Buchs mit Hilfe einer Designerin entworfen.
      Masterchens Standardwerk zur Farbe ist “Das große Buch der Farben” (Königsfurt-Urania Vlg.), bei Gräfe und Unzer veröffentlichte er sein erstes Farbenbuch, worauf er mächtig stolz war😉
      Liebe Grüße von uns und mach dir ein tolles Wochenende
      the Fab 4 of Cley

      Like

  14. I love brown too! Earth, soil, chocolate, nature, warmth! I am a brunette with fair skin so brown suits me, though I have grey eyes, not brown. Who could dislike big brown cow eyes? And the fabulous Herdwick wool? Though personally I am not a fan of the Norwegian brown cheese – I found it too sweet. Good to see you guys back with another colour treat😀
    Jude xx

    Like

  15. oh yes, brown (in the seventies)! no tattoos, no lip piercing, but a bit depth psychology, philip morris (for communication), never missing a glas (a bottle) of red whine with led zeppelin, bob marley, uriah heep, pink floyd and jean michel jarre. BUT the real revolution was the brown IKEA-furniture i bought…to cut the cord to my colourful parents, somehow.

    Like

    • Actually you are right: IKEA furniture changed the everyday life. It was a revolution in style – trash the old, dark, conventional furniture and get light “natural” wood in. Dina and Masterchen took part in the IKEA revolution as well and if we are looking around, we still see the odd IKEA shelf. But for my generation – the Pink-Floyd-Marley-led Zeppelin-deep-psychology-generation – IKEA wasn’t the escape from our colourful parents but the escape from our boring, conventional parents.
      Thanks for your comment and enjoy the weekend
      terve
      the Fab 4 of Cley

      Liked by 1 person

  16. To the fabulous Four!
    Sehr interessanter Beitrag, Dachte nie viel ueber Braun und seine Bedeutung nach. An einem braunen Tag gehe ich gern spazieren und danach goenne ich mir eine Tasse heisse Schokolade. Als Modefarbe gefiel mir braun nie sehr, nur als Akzent.
    Doch bin ich begeistert, wie Rembrandt die Brauntoene in seinen herrlichen Gemaelden verwandte. Er ist der Meister von Licht und Dunkel.
    Ich wuensche Euch ein schoenes Wochenende!

    Hugs!
    Veronika

    Like

    • Guten Tag, liebe Veronica,
      danke für deinen lieben Kommentar. Es ist schon bisweilen komisch: eigentlich lieben wir Braun nicht, ehrlich gesagt, d.h. wir würden es nie als Lieblingsfarbe nennen. Aber wir tragen es gern und bes. unsere geliebte Dina und Masterchen steht Braun richtig gut. Sie haben auch den Schrank voller brauner Klamotten. Irgendwie komisch, findest du nicht? Sie lieben Braun und lieben es nicht. Das scheint eine typische Haltung zu Braun zu sein, was Braun neben seinen politischen Konnotationen zu einer sehr interessanten Farben werden lässt.
      Auch dir wünschen wir eine wunderbares Wochenende
      Klem
      Ha en fin dag
      the Fab 4 of Cley

      Like

  17. Das Braun der Kaffeebohnen und das Braun der Bilderrahmen, Weiter komme ich leider nicht in einer Begeisterung von Braun oder Brauntönen. Im Herbst mag ich die leuchtenden Indian Summer Farben Gelb und Rot lieber. Und natürlich Blau🙂 Interessante Einblicke und tolle Photos von Dina.

    Liebe Grüße an die fab four aus Freiburg

    Achim

    Liked by 1 person

    • Auch an dich, lieber Achim, liebe Grüße vom sonnigen Meer. Aber schuppig ist’s, nur knapp über Null.
      Wir müssen zugeben, an das Braun der Bilderrahmen hatten wir gar nicht gedacht. Braun setzt somit eine Begrenzung, was der biederen Seite dieser Farbe entspricht.
      Ganz liebe Grüße nach Freiburg
      the Fab Four of Cley

      Like

  18. Habe meine Brille verlegt, hat schon jemand über Umbra geschrieben….? Heute morgen beim Aufwachen: Braun! Klar! Jetzt haben wir heute wieder so lange getanzt, dass schon morgen ist…dann suche ich meine Brille und lese alles in Ruhe. Hat ja einen schweren Imageschaden die Farbe, dabei ist sie so schön!
    Gute Nacht…..

    Like

    • Guten Tag, liebe Pia,
      uns gefällt dein treffender Ausdruck, dass Braun einen schweren Imageschaden erlitten hat. Genau!
      Umbra ist eine braune Erdfarbe, die als gebrannter Umbra einen stark rötlichen Ton aufweist.
      Danke fürs Kommentieren und genieße das Wochenende
      the Fab 4 of Cley

      Like

  19. Vielen herzlichen Dank für Euren anregenden Bericht zur Farbe Braun . Ich besitze einen braunen Wintermantel und wir haben diesen Herbst viele Kiwis geerntet, die wir im dunklen Keller lagern.🏨🏭🚋ich hoffe die Bilder sind auch wirklich Braun!

    Like

    • Liebe Martina,
      GRATULATION, nun klappt es ja bestens mit den kleinen Pictures, die selbst auf meinem PC farbig angezeigt werden (auf meinem iPad eh).
      Schön, dass dir unser Artikel über diese Farbe mit schweren Imageschaden gefallen hat.
      Wir wünschen dir ein rundum angenehmes Wochenende
      the Fab 4 of Cley

      Like

    • Das finde ich interessant, liebe Martina,
      wie lange kannst du die empfindlichen Kiwis in deinem Keller lagern? Ist Kiwi eine “normale” Gartenfrucht in Tessin geworden? Offensichtlich reifen die nicht nach? Hast du mehr exotische Früchte?🙂
      Ich bin sehr beeindruckt von Feigen und Pfirsichbäume in Norfolk, das Klima in Norwegen ist zu arktisch dafür. Leider bekam der schöne Pfirsichbaum in Rhu Sila einen bösen Virus.
      Viele Grüße aus dem sonnigen Rheinland,
      Dina

      Like

    • Liebe Dina, obwohl wir im Herbst das erste Mal Kiwi geerntet haben – circa 120 Stück-, ist das eine hier eine beliebte und allgemein bakannte Frucht. Wie gesagt, lagern wir die Früchte seit Ende Oktober im Keller, wo diese langsam etwas weicher werden oder geworden sind. Ich esse jeden Tag eine oder zwei und sie schmecken hervorragend. Ausserdem haben wir auch einen Mandelbaum und weitere auch In Norfolk bekannte Bäume. Vielleicht wäre noch unser mindestens 3 Meter hohe Heidelbeerstrauch zu erwähnen, aber der ist nicht Braun!! Es hat mich gefreut von Dir zu hören und ich wünsche eine gute Nacht ins Rheinland, sowie nach Cley. L.G. Martina

      Like

    • Das hört sich alles sehr toll und etwas exotisch an, liebe Martina. Ihr habt sicherlich ein sehr schönes und großes Grundstück. Mandelbäume verknüpfe ich immer mit Mallorca, die Mandelblüte ist einzigartig, wie die Kirschblüte es auch ist.
      Eine gute neue Woche wünsche ich dir aus dem sonnig-kühlen Bonn,
      Dina

      Liked by 1 person

  20. Now I love Brown just more! You’ve portrayed it so beautifully and with the most stunning captures Dina. That brown cheese looks so delicious. It looks like caramel.😆 I do hope I will be able to taste it one day.😀 Thanks for the interesting info about the colour brown.😀 ♥

    Like

    • Thanks a lot, dear Sonel🙂 We are really happy that you like our post🙂
      Be careful of the brown cheese, it’s quite sweet. If you love sweets you will love this Norwegian cheese. We keep our fingers crossed that you will taste it soon.
      It’s funny with brown: It was a difficult colour in the beginning and now after thinking about brown and reading all the commentaries we start to like it.
      Have a happy weekend
      the Fab 4 of Cley xxxx

      Liked by 1 person

    • You are all very welcome Klausbernd.😀

      Then I am sure hubby will like it a lot. I do prefer salty and a little bit spicy, but I am sure I will like it. It does look like caramel and I do love caramel.😆

      It sure is. I think with women it’s the case of : ‘Ugh, that brown dress will not go with my complexion.’ We tend to think in ‘dresses and shoes’, but when you look around in nature, there are so many ‘browns’ to choose from. I think nature is the best dresser of all and she is not scared to flaunt it. That is why I love nature so much.😀

      I am glad you are beginning to like it. Brown is like black – it goes with everything.😆

      Have a happy weekend as well. ♥

      Like

    • Dear Sonel,
      indeed! You are right, women think in dresses and shoes. And men? In Cars maybe?
      So if one ask a woman or a man about her or his favourite colour they think of different fields. We it makes only sense to speak of a favourite colour in a specific field like fashion, cars, interiour design etc. We quite often have different favourite colours for different fields. Seen it abstract, I like yellow (Y) very much, but I neither wear it nor would I buy a car of this colour, never ever. But I have a yellow room in my house with light yellow walls and a big yellow carpet. In rooms I like yellow very much. But I look horrible pale wearing yellow.
      All the best
      the Fab 4

      Liked by 1 person

    • Exactly!😆 I think men do think more in those terms, yes. hahah! It’s because they’re more logical. Women tend to think with their emotions.😀

      You’ve explained it much better than I could ever have said it, so thank you. It’s the same with me when it comes to pink. I love the colour but being me, I will wear a pink dress, but would not like it as a wall colour or scheme. I wouldn’t mind a pink cadillac though.😆 Just shows you, we all think different and like different things. So interesting.😀 ♥

      Like

    • Dear Sonel,
      well, C.J. Jung put it like this: men (or the Animus) use to think linear, women (or the Anima) use to think circular. And another important difference between the sexes: for men the form of an object tends to be more more important than colour, for women it is the other way round. So women perceive more shades of brown than men do.
      Have an easy week
      the Fab 4

      Liked by 1 person

  21. Brown has always given me a feeling of balance and wholeness. I feel I’m connected to the earth; brown certainly reflects my preference for the autumn season. And the pages of old books have traces of soft brown. By the way, on January 1st I did something truly spectacular. I learned how to download e-books from the library! You have to start out with something fresh. But I do miss the feel of those soft brown pages. Happy New Year to my amazing friends. I am glad that we will be travelling together again. Many hugs and lots of love coming to you across the ocean.

    Like

    • Dear Rebecca,
      the soft brown pages of an old book it something that is real and cannot replaced virtually. It’s the feeling of antiquity, the touch and the smell. Actually smells are related to colour as well.
      As a Canadian you don’t have this strong connotation of brown with fascism which is in Germany still present. It would be interesting to research the connotations of colours in different countries. Our dear Master did that for Europe for the Swiss Post some years ago. Orange f.e. is a colour quite disliked but not in the Netherlands, there it is the most favourite colour. It’s because the House of Orange, the ruler of the Netherlands.
      Thanks a lot for commenting🙂
      We wish our friend on the other side of the globe a great New Year. We are looking forward to our exchange in 2015🙂
      Lot of love and hugs
      the Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • That would be a most interesting research project. Colour is an experience that goes deep inside and touches memories that have been long forgotten. I never thought about colour being tied to smell, but you are so right. Oh, I do enjoy my visits – thank you for starting my year with new ideas. Hugs and more hugs to all….

      Like

    • Good afternoon, dear Rebecca,
      smell is directly connected with memory (it’s processed in the oldest brain area). After smell comes colour, but there we see a difference between men and women: For women colour is much closer connected to their memory than for men.
      Lots of love for our dear friend from other side of the world
      the Fab Four of Cley xxx
      Have you got snow in Vancouver?

      Liked by 1 person

    • Sunshine reigns!! And there are signs of spring everywhere! No snow with tempertures hovering around 10C. But Canada weather has been known to experience radical changes. So I keep my winter coat ever at the ready. Hugs coming back!!! Thank you for sharing your knowledge on colour and giving me something to look into….

      Like

    • Dear Rebecca,
      we still have beautiful sunshine but it’s rather cold for this area. Today it’s freezing, – well, only minus 2 C.
      Now it’s the start of the winter or what is called winter here. February is quite often the most wintery month.
      Lots of love xxxx
      the Fab 4 of Cley

      Liked by 1 person

  22. Das ist ein rundum gelungener, toller Beitrag. Ich habe noch nie soviel über Braun gelesen, erfahren und nachgedacht wie hier. Und stelle fest: Ich habe nur ein braunes Oberbekleidungsteil…da muss ich mal in mich gehen, warum.🙂

    Like

    • Liebe Birgit,
      das freut uns, dass dir unser Beitrag gefällt. Uns ging es genauso beim Schreiben (und jetzt auch noch beim Beantworten der Kommentare), dass wir mehr und mehr über Braun nachdenken und es zunehmend eine faszinierendere Farbe finden.
      Was die Farbe der Bekleidung über ihren Träger sagt, ist diffizil und u.a. abhängig von seiner peer group. Dazu kommt es darauf an, wie es kombiniert wird und um welches Material es sich handelt. Da gibt es ideologische, ästhetische, individualpsychologische und modische Aspekte, die alle in Betracht gezogen werden sollten wie auch Johannes Ittens Farbtypen.
      Wir möchten mit unserem Artikel anregen, seine Farbwahl zu reflektieren.
      Liebe Grüße vom sonnigen Meer und hab ein feines Wochenende
      the Fab 4 of Cley

      Liked by 1 person

  23. Jetzt hsb ich mir gerade einige Gedanken um die Farbe ‘Braun’ gemacht!
    Mein erster Gedanke war : Braun ist hässlich!
    Dann überlegte ich …. das braun der Natur , das bran von Tierfell , das braun von Schokolade , das braun von Kaffee ist schön, braune Kleidung mag ich auch …also ist braun doch schön!🙂 L.G. Anja

    Like

    • Guten Tag, liebe Anja,
      nach dem Braun der Natur nennst du gleich das Braun des Tierfells. Genau das bezeichnete das altgermanische Wort “brun”, von dem unser nhd. “braun” abstammt. Ursprünglich bezeichnete “braun”, was wir heute als “falb” bezeichnen würden (allerdings habe ich im Gefühl, dass dieses Farbwort vom Aussterben bedroht ist).
      Masterchens erster Gedanke zu Braun war auch hässlich, aber mit zunehmender Beschäftigung hat sich das geändert.
      Liebe Grüße, schönes Wochenende
      the Fab 4 of Cley

      Liked by 1 person

    • “falb” benutzte man ursprünglich für Kühe, Pferde und Hunde, so wie in deinem Gravatar. Im modernen Deutsch hat sich die Bedeutung auf Kühe und Pferde reduziert und nach Umfragen haben viele Deutsche dieses Wort weder in ihrem aktiven, noch in ihrem passiven Wortschatz.
      LG
      Kb

      Liked by 1 person

  24. Siri and Selma, I must say you look fabulous in Brown!🙂 Very cool and agreat post about a colour I don’t like very much, I must admit, but you make me think twice now.
    Wishing a colourful Staurday,
    Sarah

    Like

    • Dear Sarah,
      thanks for the compliment🙂🙂 we love our brown frocks!
      We changed our feeling about brown as well during writing this post. Brown’s image got quite damaged by fascism but now we start to see its positive sides as well.
      We wish you a lazy weekend – lots of brown goodies …
      All the best
      the Fab 4 of Cley

      Like

  25. Ohrwurm des Tages, gleich 2: King of pain, Police, gibt es auch auf deutsch: Auf der Sonne ist heute ein schwarzer Fleck, der Komponist lebt hier um die Ecke. Und : You´re my little indigo girl. Don´t ask me why, so isses halt.
    Schöne Bilder, klasse so ein warmes braun…..Siri, Selma: Daumen hoch!

    Like

    • Nachtrag: Es waren heute ca. 25 Tauben auf meinem Balkongeländer, die machen es sich inzwischen sehr bequem und warten einfach darauf, dass ich aufwache und sie ihr Futter bekommen. Manchmal sitzen auch nur ein paar da und wenn ich dann an die Glastür komme, fliegen die anderen schnell herbei. Sie haben wohl eine heimliche Kommunikationsmethode. Die kacken alles voll, Taubenkacke ist weißlich-gelblich-grün. Bald bekomme ich eine Anzeige, soll man ja nicht füttern….
      Wie wird denn dieser braune norwegische Käse hergestellt? Das sieht ja lecker aus!!
      So, happy weekend!

      Like

    • Ja, liebe Pia, diese Tauben … Im Sommer habe ich viele wood pigeons in meinem Garten, die aber zum Glück im Winter von den Blackbirds verjagd werden. Zur Zeit habe ich keine Tauben nur Blackbirds, Rotkehlchen und bisweilen eine Möwe oder seltner noch eine Seeschwalbe (Arctic Tern) im Garten.
      Das Braun von Siris und Selmas Kleidchen hat die liebe Dina ausgesucht, die hat Geschmack, wirklich!
      Ganz liebe Grüße an dich und die Meschpoke
      the Fab 4 of Cley

      Like

  26. Durch Zufall auf Eure Seite gestossen und fasziniert von Euren Bildern und den ausführlichen Informationen in diesem Beitrag bin ich hier hängen geblieben.
    Braun ist ja wirklich eine Farbe die gerade hierzulande einen schlechten Ruf hat. Auch das wird in Eurem Beitrag ja angesprochen.
    Die “braune Farbe” werde ich in Zukunft wohl mit ganz anderen Augen sehen – dafür ein großes Danke an Euch!
    Übrigens, den hellbraunen Gudbrandsdalsost durfte ich vor einigen Jahren schon mal probieren und fand ihn einfach nur lecker. Leider bekommt man ihn hier nur in ausgewählten Feinschmeckerläden!
    Lieben Gruß
    Isi

    Like

    • Guten Tag, liebe Isi,
      du hast also den braunen Käse genossen, und er war dir nicht zu süß? Wir kennen ihn aus unserer Jugend in Schweden, wo wir ihn oft aufs Butterbrot gelegt belegt bekamen, da er nährt, wie gesagt wurde. Wir fanden ihn zu süß. Allerdings müssen wir sagen, dass wir insgesamt nicht so auf Süß stehen (wir hatten einen kinderlieben Süßwarengroßhändler in der Familie, der uns Kinder [als Testpersonen😉 ] mit Süßem überschwemmte).
      Wie gesagt, Braun erlitt einen schweren Imageschaden durch den Faschismus, aber bei näherer Beschäftigung treten auch ganz andere Seiten hervor.
      Mit lieben Gruß von der sonnigen Küste Nord Norfolks
      the Fab 4 of Cley

      Like

    • Danke Isi, endlich jemand der den wunderbaren Norwegischen Käse zu schätzen weiß!🙂 Ich liebe ihn. Der gehört zu Norge wie Langlauf und der Norwegerpulli. Und nicht zu verwechseln mit der Schwedischen Variante!
      Wenn ich zu Hause in Norwegen bin genieße ich fast jeden Tag eine Scheibe Wasa Knäckebrot mit brauner Käse zu einer Tasse Tee. Mir kommt der überhaupt nicht (so oder zu) süß vor. Ich habe viele Freunde die sind richtig süchtig danach und ich werde oft gebeten ein Stück aus der Heimat mitzubringen. Seit ewiger Zeit verfeinert meiner Mutter all ihre Saucen mit 1-2 Scheiben Brunos.😉
      Liebe Grüße zurück!
      Dina

      Like

  27. My dear friends, sorry, I am in a hurry.
    GREAT! I have to read this post again
    Love and Hugs from
    Per Magnus xx
    Love your picture of Siri and Selma – typical gesture of theirs …

    Like

    • Thanks, dear Per Magnus.
      Well, you how they are, Siri and Selma wanted desperately their picture with new brown frocks be included.
      You are at home in Svalbard again, aren’t you?
      Lots of love to Longyearbyen
      Klausbernd & Dina, Siri & Selma xxxx
      But Dina just told us you will be away again soon.

      Like

  28. Siri und Selma, wie umwerfend hübsch und gut ihr seid! Gerne hätte ich den Käse probiert.
    Marsala- Pantone heißt die Farbe des Jahres. Ob da auch ein wenig Braun drin ist? Ich finde die Farbe schwer zu beschreiben, Marsala hilft nicht wirklich. Burgunder, vielleicht? PMS – Pantone Matching System kannte ich bis jetzt überhaupt nicht.
    Liebe Grüße, Jürgen

    Like

    • Lieber Jürgen
      du kannst die CMYK-Werte einer Farbe dir in Photoshop analysieren lassen. Da gibt es so eine Pipette, die du auf eine dir vorliegende Farbe mit dem Cursor bewegst und es werden die CMYK-Werte dieser Farbe angegeben. Marsala entspricht der Pantone Farbe 18-1438. Ich würde es als ein gedämpfes rötliches Braun bezeichnen, ein wenig an Terrascotta erinnernd.
      Pantone ist ein amerikanisches System zur Farbkommunikation. Es geht auf einen Farbfächer mit ursprünglich 1114 genormten Farbnuancen (PMS) zurück. Diese genormten Farben werden z.B. gerne in der Industrie und für Logos verwendet.
      Liebe Grüße aus Cley
      Klausbernd
      Gruß auch von dem Rest der Gang😉

      Like

    • Sorry, uns kam gerade noch ein Gedanke:
      Marsala, ein schönes Beispiel wie ephemer heute Farbenuancen benannt werden, konnte deswegen als Braunton zur Modefarbe werden, da es sich signifikant vom Faschisten-Braun unterscheidet. Es erinnert doch eher an die Dekadenz des Rokoko, finden wir.
      LG
      The Fab 4

      Like

    • Sehr interessant, hab vielen Dank, Klausbernd! Vielleicht bekomme ich auf dieser Weise doch einen Zugang zu PS, ich bin kein Fotomensch und benutze nur ganz wenige Funktionen. Eigentlich eine Schande und doch ok. Mein Rechner, meine Kamera, mein Auto, mein Toaster, Fahrrad und Radiowecker bieten alle viel mehr als ich tatsächlich benötige und nutze.🙂
      LG!

      Like

    • Lieber Jürgen,
      da hast du wohl recht, die vielen Funktionen von Programmen wie Photoshop verwirren mich auch. Als ich mein Buch “Die Magie der Farben” entwarf, hatte ich das Glück, dass mir eine professionelle Designerin zur Seite stand, die mir alle Funktionen, die ich benötigte, zeigte. Selbst Siri und Selma erst recht haben keine Lust sich in komplizierte Bildbearbeitungsprogramme einzuarbeiten. Schon wenn sich gewohnte Programme ändern, kommt erstmal Horror auf😉
      Die liebe Dina ist unsere Spezialistin für Programme, zum Glück! Unsere Rettung …
      Lg
      the Fab 4

      Like

  29. While it is true that brown doesn’t offer the brilliance of the primary colors, it does serve its purpose throughout nature. I couldn’t begin to imagine our world without ‘brown’.

    Like

    • Dear Orples,
      as long as surface colours exist brown will exist as the mixure of all colours as well. So you can be sure that brown will not vanish🙂
      Brown has always a shade of grey if you mix surface colours for getting brown. The readon is technical: nearly all the pigments are not 100% clear and if you mix twice you will end up with quite a greyish brown. That’s the case with artist’s colours and other paint. But Mother Nature doesn’t mix that way and therefore brown sand f.e. bears no shade of grey and can show the brilliance of a primary colour.
      Thanks for commenting and have an easy weekend
      Greetings from the small village next the big sea
      the Fab 4 of Cley

      Liked by 1 person

    • Hej, dear Tone,
      we love this sketch of ours by our beloved Master🙂 – not that we look like this but nevertheless is us. And then our dear Dina gave us these brown frocks we like🙂🙂 They suit us, don’t they?
      Ha an fin dag og takk for commenting
      store klem xxxx
      the Fab Four of Cley

      Like

    • Brown is indeed a surprising colour. As more we thought about it and did some research we found it a highly complex colour. In the beginning we regarded brown as being boring and conventional too.
      Brown still bears a kind of secret we cannot grasp.
      Have a happy Sunday and thanks for commenting
      the Fab Four of Cley

      Like

  30. I have been away too long – such a delight your blog is. I am sitting at a very beautiful antique cherry wood table – what color? Brown! I am thinking about the espresso macchiato I wlll have in a little bit – brown! A glass vase nearby holds a generous bunch of bird feathers gathered over the years – many shades of brown…and do you know herman de vries? I just found out about him – lots of brown in his earth rubbings!
    Your photos are always so good – the sheep wool on the wire fence – love it!

    Like

    • Dear Bluebrightly,
      thanks for your fine words🙂 Knowing your web-name we thought you would rather like blue😉
      Unfortunately we don’t know the earth rubbings by Herman de Vries. Thanks a lot for the hint!🙂 We will visit his website after answering the commentaries. We are curious.
      Enjoy the Sunday🙂
      Warm greetings form the North Norfolk coast
      the Fab 4 of Cley

      Like

  31. What a fun post Dina et al!!! I too am a brown-lover althought only certain shades. I do not want to be associated with Hitler, that’s for sure, but I do love to wear brown and I find that art and furniture in brown are very appealing to me. In fact my whole house has brown in most every room. Really enjoyed this one – photos are wonderful and research is terrific. Thanks all !!

    Like

    • Good afternoon, dear Tina,
      the sun is shining on the wintery brown chestnut trees in front of our office window. What a lovely winter’s day and at last some frost, we like🙂
      All the furniture in our house are brown as well, just natural wood – light brown like the IKEA furniture.
      We feel honoured that you like our article🙂 and wish you a very happy Sunday
      the Fab Four of Cley

      Like

  32. Nordic Arctic Brown…I like this color very much ~ This was such a great & fun read, and then there are the photos which are fabulous. This post got me thinking that while I am usually looking for blue (seas and skies), without my morning cup of brown the day cannot begin🙂

    Like

    • Dear Dalo,
      you present yourself on your gravatar in front of a brown background, you must be a brown-lover😉
      Thanks a lot for giving us the idea to blog about blue one day – this colour which most of the people of the western world like.
      And thank you for your kind words we very much appreciate🙂
      Warm greetings from the sunny shores of North Norfolk
      the Fab Four of Cley

      Like

  33. I used to dislike Brown because it was my maiden name and I always thought it was very boring! But as the years have gone by, I’ve realised it is a colour with warmth that suits me clothes-wise.
    The brown cheese looks amazing! X

    Like

    • Brown is your maiden name. Unfortunately you were born in an English speaking country. Would you have been born in Germany you could have been proud of this name. Braun was a kind of synonym of high quality design especially in sixties and seventies and still is. Braun [like Engl. brown (same pronounciation)] is a German company which produces electric and electronic goods. Cult became the Braun recordplayer called “Snow White`s Coffin”. Besides Braun was the first company in Germany which used mostly white in its designs.
      Well, so can be proud of your maiden name😉
      Thanks for your commentary.
      We wish you a great Sunday
      the Fab Four of Cley xx

      Like

  34. I wear lots of brown trousers and brown shoes, not so much because brown is a favourite colour but because it is practical. I expect the practicality was the reason why we had brown uniforms as Brownies in the Girl Guide movement. Selma and Siri may have enjoyed the old style Brownies; there was a fairy ring. https://browniesmeet.wordpress.com/2013/07/23/what-it-means-to-me-to-be-an-owl/ But the best reason to love brown is because it is the colour of one of life’s staples; bread.🙂

    Like

    • Dear Gallivanta, good afternoon,
      brown clothing is practical therefore the fascists choose it as well as the Brownies and there are many other brown uniforms for that reason. We suppose that every symbolism has a practical root.
      Thanks for the link to your blog about the owl. We really enjoyed reading about the meaning of the owl for you🙂
      As we answered a comment above we didn’t mention bread as we, as bread-lovers, blogged already about it https://kbvollmarblog.wordpress.com/2011/12/05/eigenbrotler/ – but unfortunately in German only.
      Enjoy the rest of the Sunday and thanks for commenting
      the Fab Four of Cley🙂 x

      Liked by 1 person

    • Guten Tag, lieber Ernst,
      dass dir Braun als Gärtner gefällt, war uns klar🙂
      Dein Lob unseres Artikels gefällt uns🙂 Danke! Wir haben uns ja auch gaaaaanz viel Mühe gegeben😉, denn wir wollten es wirklich wissen, was es mit Braun so auf sich hat. Und da die braune Gefahr in Deutschland im neuen Gewande erscheint, fanden wir die Beschäftigung mit Braun für aktuell.
      Ganz liebe Grüße vom sonnigen Norfolk. Wir hatten die letzten Tage wunderbares Winterwetter: Sonne und stets nur ein paar Grad über Null, was meine Nachbarn und die old boys hier als arktisch empfinden.
      Habe eine fröhliche Woche
      the Fab Four of Cley

      Like

  35. ……diese Träume!
    Also kommt aber das brun bei der Brunhilde nicht von der Farbe sondern von ihrem Brustpanzer….und ist sie jetzt jetzt eine Walküre oder lebte Sie ganz gechillt auf Island oder beides?
    Jedenfalls finde ich könnten Siri und Selma einen schönen Gold- und Silberwalzer tanzen mit ihren bescheidenen Kleidchen, schaut mal eine schaut ganz glasklar nach vorne, die andere kristallklar nach innen.
    Beim diesjährigen Neujahreskonzert (mein Ritual) konnte man auch wieder schön hinter die Kulissen schauen, sie haben gezeigt, wie viele Menschen hinter der ganzen Veranstaltung agieren. Das nimmt den Zauber, aber trägt zur Bewusstwerdung bei.
    Überhaupt scheint es mir so, dass wir zwar vorwärts leben, aber rückwärts verstehen, wenn wir wollen. (und es noch Zeit dazu gibt….)
    Wikipedia “Faschismus”: Das hat es ja in so vielen Ländern gegeben. (sorry, wikipedia ist dann einmal mehr meine Wissensquelle…)
    Mein Gefühl für diese merkwürdige Zeit: Jetzt müssen doch verstärkt die Psychologen ran, so dumm kann doch wirklich keiner sein, dass er die manipulativen Spielchen immer noch nicht durchschauen kann.
    …diese Träume: Eine liebevollere Welt mit sauberer Luft und klaren Wassern
    Ohrwurm: Brown girl in the ring, tanze Samba mit mir
    Oh und ich hoffe, dass ich die Tanzschuhe noch lange nicht an den Nagel hängen muss!
    Und, dass die fab4 uns hier noch lange und so wunderbar aufklären können!
    Happy Sunday!

    Like

    • Liebe Pia,
      Brunhilde oder Brünhilde stammt ja ursprünglich aus dem Nibelungenlied, also dem 13. Jh. Damals sprach man mhd. (mittelhochdeutsch). Das altgermanische “brun” ist mind. tausend Jahre älter. Dieses “brun” wurde in der 2. indogerm. Lautverschiebung (um 500) zu “braun”, wohingegen das mhd. “brun” zu “Brünne”, also Rüstung, wurde. Die Brunhilde ist also nicht die braune, sondern die gepanzerte Hilde😉
      Klar war und ist der Faschismus kein rein deutsches Phänomen – zumindest ein europäisches. Aber unter Hitler haben die Deutschen als einzige auf ihre typisch effektive Art den Faschismus konsequent durchgesetzt.
      Wir drücken dir Daumen und Flügelchen, dass du deine Tanzschuhe noch gaaaanz lange nicht an den Nagel hängst.
      Liebe Grüße, happy Sunday as well
      the Fab 4 of Cley

      Like

  36. Ui, da wurde aber schon viel hin und her geschrieben … ich bin spät, wie so oft, aber nun bin ich ja da😉

    Ihr Lieben, als erstes fiel mir der Satz einer Berliner Freundin ein: mit grau und braun kann man alles versau`n … das bezog sich auf das Streichen von Wänden und da kann ich bis heute nur nicken, für mich ein No-go … aaaaber manchmal trage ich gerne braun, schokobraun, für mich braucht braun einen Rotstich, dann beginnt es zu mir zu sprechen.
    Ich habe mich gefreut, dass ihr auch die Braunhemden nicht vergessen habt und ja, es ist erstaunlich, dass Hitler … aber wundert mich das jetzt? nein!

    Wie so oft habe ich mich über diesen informativen Artikel gefreut. Nun wünsche ich euch einen wunderschönen Sonntag. gestern hat es hier ein bisschen geschneit, der Himmel heute ist blau und nun geht es ab in die Schönheit des Winters, soll die Welt und ihre Sorgen mich gerade jetzt einmal in Ruhe lassen-

    herzliche Grüsse Ulli

    apropos braun, haben euch die Brownies gemundet, sind sie euch gelungen?

    Like

    • Guten Tag, liebe Ulli,

      herzlichen Dank für das Brownie Rezept. Sie sind zu gut gelungen und trafen derart unseren Geschmack, dass wir sie ein paar Mal buken und witziger Weise gerade eben Siri und Selma den letzten Brownie mampften – LECKER, voll yummy🙂🙂
      Hmmm, was du von Braun und Grau als Wandfarbe schreibst, gab uns zu denken. Stell dir vor, wir haben beides:
      1. wir finden, gemäß englischer Tradition, dass speziell in großen Zimmern ein heller Braunton richtig gemütlich wirkt. Je größer das Zimmer, meinen wir, je dunkler kann der Brownton sein. Dina und Masterchen haben ein beige-braunes relativ großes Schlafzimmer, das voll kuschelig wirkt (zwei Brauntöne – die gleiche Farbe einmal heller und einmal dunkler und einen hellbraunen Teppichboden).
      2. Siri, Selma und Masterchen entwarfen vor einem Jahr eine neue Küche. Die ist völlig unbunt: weißer Fliesenboden, schwarze Natursteinplatten als Arbeitsfläche, dunkelgraue Spüle und an den Wänden Einbauschränke obere Reihe in einem hellen Grau und untere Reihe in einem gerade sichtbar helleren Grau. Wir finden das immer noch voll schick🙂 und unsere Besucher ebenso.
      Zum Glück gibt es verschiedene Geschmäcker, sonst würde unsere Welt langweiligfarbig werden😉

      Nee, was du Schnee nennen würdest, hatten wir noch nicht. Feine Flöckchen taumelten gestern Morgen durch die Lüfte, aber, oh weh, sie waren zu schwächlich, um auch nur den Rasen puderzuckrig zu verzaubern. Wir haben seit vielen Tagen ein Bilderbuch-Winterwetter: knapp über Null, nachts leichter Bodenfrost und tags voll sonnig. Betörend ist dieses bräunliche Winterlicht vor dem Sonnenuntergang.
      Vor paar Tagen hatten wir einen mächtigen Orkan. Ich war bei Freunden in einem alten Cottage, wo bei Sturmböen die Kerzen erloschen und Vorhänge (fast) waagerecht standen. Aber wir sind hier solche Winterstürme gewohnt, die das Kaminfeuer anfachen und eine gemütlich kuschelige Atmosphäre schaffen.

      Ganz liebe Grüße und eine fröhliche Woche to come
      the Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • P.S.:
      “Herzlichen DANK!”, sagt Dina.
      Wir halten dir Daumen und Flügelchen, dass dein Zugang zum www bald wieder problemlos klappt. Du hast unser volles Mitleid. So etwas von nervig sind solche Probleme!😦
      LG
      the Fab 4

      Liked by 1 person

    • stöhn und seufz … auch diese beiden Antworten auf meins kamen nicht an- nein, mein www klappt eben immer noch nicht wieder wirlich und weder SpezialistInnen und Telekommenschen hatten bisher eine Lösung parat, nun denn …
      was du über die verschiedenen Geschmäcker schreibst stimmt wohl und es stimmt auch, dass bei der Raumgestaltung die Grösse und, wie ich finde, besonders die Höhe eine massgebliche Rolle spielen … so, wie du es beschreibst, sehe ich es vor mir und denke, ja chic und gemütlich … ich habe gerade im Umkehrzug das Bedüfnis das Holz hier weiss zu lasieren, so kommt noch die Maserung durch, aber all die vielen Holztöne bekommen Licht und damit eben auch die niedirgen Räume in der unteren Etage … oben ist das anders!

      es freut mich, dass die Brownies gemundet haben
      liebe Grüsse, jetzt gehe ich ins kuschelige Bett nach oben

      Ulli

      Liked by 1 person

    • Liebe Ulli,
      ja, die Brownies waren yummy yummy🙂🙂 Siri und Selma mampften sie weg wie nix, wir mussten schauen, noch welche anzubekommen. Nochmals vielen Dank für das Rezept!
      Bei der Innengestaltung mit Farbe ist in der Tat die Höhe wichtig, schon allein deswegen, da grundsätzlich warme helle Farben die Decke optisch haben und kalte dunklere Farbtöne sie optisch senken. Die Baumeister des Barock haben als erste solche Farbwirkungen im Raum untersucht und angewandt.
      Das Weißlasieren des Holzes finde ich interessant (habe ich noch nie gemacht). Wenn du das Holz weiß lasierst, glänzt die Oberfläch dann? Kann man nicht auch einen weißen Schimmer mit Beizen erzeugen? Ich habe hier weitgehend mein Holz abgeschliffen und danach geölt mit entsprechendem Möbelwachs.
      Wir sind gerade unseren Kuschelbettchen entstiegen und werden nun einkaufen und ins Kino gehen (Turing-Film) und evtl. uns noch Fish’n Chips zweischendurch gönnen.
      Genieße den Winter, keep warm
      Ganz liebe Grüße
      the Fab Four of Cley
      Kb

      Liked by 1 person

  37. Great post! Absolutely fascinating and obviously well researched.🙂 Personally, I love the colour brown – half of my wardrobe is filled with outfits in ‘natural’ shades, though I do like to pair them with a brighter colour of some sort (usually green or orange). I went to a festival a few years ago and both my sister and I had a brown skirt and a brown top. My sister was mortified when a man started singing ‘brown girl in the ring’ as we walked past! She went straight back to the tent and changed.😀

    Like

    • Hello, dear Fairy
      thanks for this nice story🙂
      We prefer natural shades as well. Our beloved Dina has only clothes in shades of brown, mostly natural shades.
      For us all shades of grey including brown look great combined with a “strong” colour like a primary colour.
      We wish you a happy weekend
      the Fab 4 of Cley

      Liked by 1 person

  38. You make laugh, Siri and Sema thank you so much for putting the brown gowns on.😀 I think Brown is a practical and sensible colour which implies common sense. It hides the dirt, or what do you think? Just jokimg, I love Brown and you look like a million dollar!!

    Like

    • Dear Anne Line,
      great that you like our brown frogs too! We love them🙂 You are right they don’t only look great but they are practical too. We wear them for weeks before washing🙂
      Thanks for your compliment
      We wish you an easy week
      the Fab 4 of Cley

      Like

    • What a great name: Darwin on the Rocks! We love it!🙂🙂
      Thanks a lot for liking our post.
      You may know of our love of the Artic regions. In the Arctic, especially in the tundra, the dominant colour is brown, as you see in the Arctic-collage here.
      Have a happy week
      the Fab 4 of Cley

      Like

    • When we visited landmanalaugar in Iceland last summer, we encountered a lot of brown mountains, but with some extra bit of colours here and there🙂 Brown is very common in the nature, and I especially loke your collage because it illustrates it well🙂

      Thank you, have a nice week as well

      Like

  39. Ne, wenn das Feuer in die falschen Hände kommt, da wird es mit den Braunen sehr unschön……
    Höre gerade “The Planets” von John Eliot Gardiner und freue mich.
    Jetzt überlege ich, ob das Dornröschen unserer nächsten Aufführung die Zimmer im Schloss bewusst aufsucht und so die Planeten-Energien trifft, oder ob sie schon eingeschlafen ist und quasi schlafwandlerisch zu den Planeten reist….
    Hach, schrecklich, diese Entscheidungen!
    Dann könnte sie noch typische Traummotive tänzerisch erleben, fallen, fliegen….wer soll jetzt helfen, muss ich durch!
    Der Satz “Das Gute ist das Böse nicht zu tun”, hat mir heute so geholfen!
    Ich sende herzliche Grüße zu Siri und Selma und habe heute mal meine braune Jacke von Esprit angezogen!

    Like

    • Liebe Pia, guten Tag,
      ich könnte dich ja jetzt noch mit Goethes Satz verwirren. Er sieht Mephisto als Geist “stets das Böse will und stets das Gute schafft”😉 Darf man das auch umkehren?
      Dornröschen ist natürlich eingeschlafen, so kam die Pubertät naturhaft über sie, die mit dem Entjungferungssymbol des Stichs mit der Nadel endet. Wir zumindest sehen das als den Weg vom Mädchen zur Frau, wobei der Schlaf die romantischen Träume der Pubertät symbolisiert.
      Aber, huch, das ist ja gar nicht zum Thema. Aber was soll’s.
      Um zu Braun zurückzukommen, jede Farbe wird unschön, wenn sie von Fanatikern benutzt wird. Aber keine Farbe ist dagegen gefeit.
      Liebe Grüße aus dem kleinen Dorf am großen Meer
      the Fab 4 of Cley

      Like

    • Guten Abend, liebe Pia,
      Farben sind ein natürlicher Vorgang der Reflektion und Absorption des Lichtes bestimmter Wellenlängen, also schon an sich ein naturgegebener Vorgang.
      Einen schönen Abend wünschen wir dir
      the Fab 4 of Cley

      Like

    • Habe gerade auch mal nach braunen Orten gesucht, da ist mir noch Siena aufgefallen. Auf dem Vesuv damals war auch diese rot-braune Erde.
      italienischen Terrakotta-Gefäße gefallen mir sehr.
      Nebenbei berechne ich gerade die Lottozahlen, gestern wurde mir mitgeteilt, dass 1000 Leute in Deutschland seit 2001 Millionäre wurden.
      Hast du gesehen, letzten Mittwoch hättest du einen 3er gehabt.

      So, jetzt arbeite ich weiter an meinem Regenbogenkörper, schön Tee mit Honig trinken…..

      (am Sonntag musste ich soooooooo lachen, Inspektor Barneby im Fernsehen: Eine russische Ballerina und ein Birdwatcher in einem englischen Dorf, irgendwer belauscht uns heimlich!)
      Herzliche Grüße nach Cley, Bonn und den Rest der Welt!

      Like

    • Hi, liebe Pia,
      daraus kann man ja viel machen: englischer Birdwatcher trifft russische Ballerina – echt wie bei uns, nur dass du nicht russisch bist😉
      Well, big brother is tapping us😉
      Schönen Abend, liebe Grüße
      the Fab 4 of Cley

      Like

    • bissel russisch mütterlicherseits, croatisch väterlicherseits, nix deutsches….ungarische Urgroßmutter. Der Krimi war richtig schlecht und hat ein grauenhaftes Bild auf Birdwatcher geworfen…..tja, manchmal schreibt das Leben die besseren Drehbücher!
      Schönen Abend!

      Like

  40. Hallo Ihr Lieben! Interessant, dass Braun nicht nur so viele Schattierungen hat, sondern auch Symbol für so viele unterschiedliche Dinge ist. Ich persönlich assoziiere Braun mit Schokolade und liebe es deshalb.🙂 Liebe Grüße aus Greenwich, Peggy

    Like

    • Hi, liebe Peggy,
      lange nichts mehr von dir gehört. Geht’s gut? Hast du Weihnachten und Sylvester gut überstanden?
      Vieles, was dick und süchtig macht, ungesund ist und lecker ist braun (vom Kaffee über Schokolade bis hin zu Alkoholika und Haschisch).
      Ganz liebe Grüße zurück von Nord Norfolk nach Greenwich
      the Fab Four of Cley
      Habt ihr auch so umwerfend schönes Wetter die letzten Tage? Sonnenschein vom Feinsten und kein Wind🙂

      Like

    • Good morning,
      I couldn’t find a place called “Braun” in Germany. The most important place with”Braun” in its name is Braunschweig. But this “Braun” doesn`t refer to the colour “Braun” but to name “Bruno” (which became “Brun” and in the 2. Germanic sound shift “Braun”). And “schweig” goes back to old Germanic “wik” for settlement.
      Selma couldn’t find a German family called “von Braun”, but you will find “Braun” quite often.
      All the best🙂 and thanks for commenting
      the Fab 4 of Cley

      Like

    • Well, then it’s high time for Siri and myself to help:

      August Wilhelm von Braun (* 1701; † 1770), königlich preußischer Generalleutnant und Regimentsinhaber
      Carola von Braun (* 1942), deutsche Politikerin (FDP)
      Christina von Braun (* 1944), deutsche Kulturwissenschaftlerin
      Heinrich Gottlob von Braun (* 1717; † 1799), königlich preußischer Generalleutnant und Kommandant von Berlin
      Joachim von Braun (* 1905; † 1974), deutscher Jurist, Regierungsrat und Wissenschaftler
      Joachim von Braun (* 1950), deutscher Agrarwissenschaftler und Entwicklungsforscher
      Ludwig von Braun (* 1762; † 1847), hessen-darmstädtischer Diplomat
      Magnus von Braun (* 1919; † 2003), deutscher Chemieingenieur und Raketenkonstrukteur
      Magnus von Braun (* 1878; † 1972), deutscher Politiker
      Sigismund von Braun (* 1911; † 1998), deutscher Diplomat
      Wernher von Braun (* 1912; † 1977), deutscher Raketeningenieur

      Greetings from the Rhine Valley, covered in snow this morning!🙂
      Dina & Siri xo#

      Like

    • Oh dear, and we even forgot Wernher von Braun.
      But do you know, dear Dina, if there is a place called BRAUN? Siri and me couldn`t find a so called town or village in Germany. Did you?
      Lots of love from sunny Cley
      Klausbernd🙂 xxx & Siri🙂 ###

      Like

    • Also, Braun ist der Name eines alten schlesischen Adelsgeschlechts. Die Familie, von der einzelne Zweige bis heute bestehen, gehört zum niederschlesischen Uradel. Später gelangten die Herren von Braun auch in Anhalt, Sachsen, der Oberlausitz und in Ostpreußen zu Besitz und Ansehen. Das Namen gebende Stammhaus des Geschlechts war die Ortschaft Braunau im ehemaligen Landkreis Lüben in Niederschlesien, heute Brunów ein Ortsteil von Lüben in der Woiwodschaft Niederschlesien in Polen.
      Uffameien, mein Akku ist leer!! Schnell ab jetzt. Bis später.
      xo

      Like

    • Braunlage im Harz habe ich gefunden. Aber ein Ort oder Örtchen namens Braun zu finden ist schwer, da muss ich passen, sorry. Kann jemand helfen? Es gibt sehr viele Firmen und Personen mit Braun im Namen.
      Liebe Grüße, Dina

      Like

    • Well, Wernher is kind of hard to forget (we know a handful of rocketeers!) 🙂 Thank you for your fine detective work, Siri. But Dina, I’m afraid you’ve lost us a bit on your subsequent reply to Klausbernd, LOL. Care to translate? J&A

      Like

  41. Pingback: A New Milestone – 1000 Posts | Mama Cormier

    • Dear Ulli,
      nee, nee, ich präperiere meine braunen Wanderschuhe mit einem Spray gegen Feuchtigkeit. Und danach ging’s los …
      Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Norfolk
      Klausbernd🙂
      Grüße auch von dem Rest der Gang🙂🙂🙂

      Like

  42. A terrific gallery of browns! Had never heard of brown cheese before! I did a post on the colour sometime back, but it doesn’t hold a candle to your comprehensive coverage!!!🙂

    Like

    • Dear Madhu,
      thank you very, very much for liking our post about the colour brown🙂
      We wish you an easy week and now we are curious and will have a look at your “brown”
      the Fab 4 of Cley

      Liked by 1 person

  43. This time of year the snow and ice on Lake Michigan gain a brown tinge as the temps rise a bit in the daytime and melt the top veil of snow revealing the mixed in beach sand beneath. Lovely post, gorgeous photos! Thanks for sharing.

    Like

    • Dear Dunelight,
      by the way our next post will be about light, the light of the far North.
      Thanks a lot for commenting. Unfortunately we haven’t had any snow and ice yet. But hopefully it will come in February, the coldest month at our coast – but even that’s not really cold, hardly ever freezing.
      We are very happy that you like our post about brown.
      Have a happy evening
      The Fab Four of Cley

      Like

    • … us neither!
      Dear RH
      we wish you and your family a happy weekend and thanks for commenting. Well, our aim wasn’t to persuade, but to see more, maybe.
      All the best
      the Fab 4 of Cley

      Like

  44. Very intriguing… I’ve never thought of brown as a color really, it always gets pushed aside. However I like the brown color of coffee with a dash of milk and I love European nougat. Meine Oma Dueschland from…I took 2 years of German in high school, but was not a very good student- preferring the social aspect of school. Great post- very in depth history of something so simple…

    Liked by 1 person

    • Dear Danielle (with your German Oma)
      brown is indeed a colour which is often not really seen as an autonomous colour. If one thinks colour one usually thinks of prime and secondary colours. From the 18th c onwards (the engraver LeBlon was the first one, followed by Goethe) it was seen that there are 6 colours only and all the other colours are shades of these 3 primary colours and their 3 complementary secundary colours plus black and white. All other colours are seen as shades of these 6 colours and the 2 abstract colours white and black. Brown is seen as a coloured shade of grey in colour theory (grey is a mixture of a colour and its complimentary colour – that’s the definition).
      Anyway, brown is a strange colour, isn’t it?!
      Thanks for commenting.
      All the best
      the Fab 4 of Cley

      Liked by 1 person

  45. Pingback: Blue | The World according to Dina

  46. Pingback: On Seeing | The World according to Dina

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: