Bird Watching for Beginners

“It’s a pity we don’t whistle at one another, like birds. Words are misleading.”
Halldór Laxness

We live in “the Mecca of Birdwatching” for more than 30 years and can’t distinguish blackbirds from finches. Our beloved Dina decided this must come to an end and booked a course birdwatching for dummies for us.
Wir leben seit über 30 Jahren im “Mecca of Birdwatching” und können keine Meise vom Finken unterscheiden. Das muss ein Ende haben, beschloss unsere liebe Dina und buchte kurzerhand für uns einen Kurs Birdwatching for Dummies.

Listening
Dina persuaded us. Our dear Selma immediately understood that the real birdwatcher becomes part of the tranquility of nature. Our Master as well as Siri Bookfayrie were getting very exited hearing how many writers are or have been keen birders. Among them you find Margaret Atwood and Agatha Christie, Jonathan Franzen, who sees birding as the great discovery of his life similar to E.B. White, Ian Fleming, we wouldn’t expected him among the crowd of birders, and Patrick O’Brian. And who isn’t yet convinced must read the novel “Birdy” by William Wharton! And, by the way, even Fidel Castro and Mick Jagger are keen birdwatchers. 

Mit List doch ohne Tücke überzeugte uns Dina vom Birding. Die liebe Selma verstand sogleich, dass ein Birdwatcher Teil der Stille der Natur werden muss. Masterchen und Sirilein waren Feuer und Flamme, als sie hörten, wie viele berühmte Autoren Vögel beobachteten. Unter ihnen sind Margaret Atwood und Agatha Christie, Jonathan Franzen, der Birdwatching als die große Entdeckung seines Lebens betrachtet ebenso wie der tierliebe E.B. White, Ian Fleming, von dem wir es nicht erwartet hätten, wie auch Patrick O’Brian. Naja, und wen das nicht überzeugt, der muss unbedingt den Roman “Birdy” von William Wharton lesen. Und sollten wir noch erwähnen, dass Fidel Castro und Mick Jagger begeisterte Birdwatcher sind?

Hides09aThis is DAUKES HIDE (Cley Reserve) inaugurated by HRH The Prince of Wales

The writer and TV presenter Bill Oddie (OBE) starts his provocative “Little Black Bird Book” with the remark: „This is one of the very few books about birds that does not begin with a foreword by Robert Dougal. Or HRH Prince Philip. Or Prince Charles. Or any other royal person.” But nobility doesn’t impress Bookfayries like us (sorry, we are no members of the RSPB), but we know birding ennobles.

Der sympathische Bill Oddie beginnt sein provokatives “Little Black Bird Book” damit, dass es eines der wenigen Vogelbücher ohne ein Vorwort von Prince Philip, Prince Charles oder irgendeinem Königlichen ist. Aber Adel beeindruckt uns Buchfeen wenig, dennoch meinen wir, Birding adelt.

DaukesHide

Do you see the avocet and the coot here?

More than 300 species of birds have been recorded on the reserve and so you understand our common salutation “What have you spotted?

Über 300 Vogelarten wurden in unserem Vogelschutzgebiet gesichtet und so ist es verständlich, dass der übliche Gruß hier lautet: “Was hast du gesichtet?

Hides05a

Well, this seems to be a red shank, or? 

An important information: We write about birdwatchers, not about twitchers. Twitchers are the trainspotters of birding, for them it only counts how many different birds they have spotted in a short period of time. Whereas birdwatchers are interested in the living and the natural and cultural history of birds.

Vorab eine Erklärung: Wir schreiben über Birdwatcher und nicht über Twitcher, die so etwas wie die Trainspotter des Birdwatching sind, indem es ihnen einzig darum geht, möglichst viele unterschiedliche Vögel in kürzester Zeit gesehen zu haben. Birdwatcher dagegen sind an der Lebensweise der Vögel und ihrer Rolle in der Natur- und Kulturgeschichte interessiert.

Hides10a
Why are so many people fascinated by birding?“, Dina asked lately.
We can understand that writers are. “Writers are used to observe their surroundings as birders do” is Siri’s answer. They accept that they have to carry heavy camera equipment and telescopes to remote places where they patiently and quietly just wait and see. But you see only what you know. In our birding-course we were utterly astonished that our guides saw where we were blind. Besides we were shocked how long it took us really to calm down and being in the nature.

Warum zieht so viele Menschen das Birdwatching an?“, fragte uns neulich Dina.
Bei den Autoren können wir das verstehen. “Autoren haben gelernt, in Ruhe ihre Umwelt zu betrachten, genau wie die Birders“, meinte die liebkluge Siri. Sie nehmen es in Kauf, schweres Gerät wie Teleskop und Kameraausrüstung durch die Natur zu schleppen, um dann an geeigneten Orten zur Ruhe zu kommen und in Stille einfach nur zu sehen. Aber ganz im Sinne Goethes sieht man einzig, was man kennt. Bei unserem Anfängerkurs waren wir völlig verblüfft, dass unsere Führer sahen, wofür wir blind waren. Außerdem bemerkten wir, wie lange es dauerte, bis wir wirklich in der Natur angekommen waren.

We know that some of our readers like Anneli are experienced birders. We are just beginners and want to ask you, why did you choose this hobby. Siri tried an astonishing answer: “Birdwatching is quite low tec. You don’t need an expensive camera or telescope. Good eyes and binoculars are sufficient.

Wir wissen, dass einige unserer Leser wie Anneli Vogelbeobachter sind. Wir sind blutige Laien und möchten euch fragen, was fasziniert euch an diesem Hobby. Unsere liebkluge Siri wagte eine verblüffende Antwort: “Vögel zu beobachten ist ziemlich low tech., man braucht nicht unbedingt eine teure Kamera und ein Teleskop, gute Augen und ein Fernglas sind völlig hinreichend.

Birdlady
We like watching the lightness of the birds, their freedom (from gravitation), which transfers and the friendliness of the birders. The otherworld of the hides is formed by a quiet sympathy and mutual help.

Am Birdwatching erfreut uns neben der Leichtigkeit der Vögel, über die die Dyade von Gravitation und Masse keine Macht zu haben scheint und die sich überträgt, die Freundlichkeit der Birdwatcher. Die Anderswelt der Hides, der Hütten zur Vogelbeobachtung, ist von ruhiger Zuneigung und gegenseitiger Hilfe geprägt.

Anyway, most of the time we do small-scale birding: We enjoy watching our pheasants and the robins and blackbirds feeding from our hands. At least we know some waders. We love the avocets whose chicks are eaten by the marsh harriers, the oystercatchers running up and down the beach, the grey heron often in fights with the herring gulls and the funny lapwing, the coot easy to identify, the redshank and the different terns breading in thousands at the Blakeney Point.

Siri_Selma3We, the Fab Four, value our garden more for being full of blackbirds than of cherries, and  give them fruit for their songs and company. What do you do to attract birds into your garden?

Wir betreiben jedoch meistens Birdwatching im kleinen: Erfreuen uns an unseren Fasanen im Garten, dem Rotkehlchen und der Drossel, die uns aus der Hand pickt. Immerhin können wir nicht nur einige Watvögel unterscheiden – wir lieben die Säbelschnäbler, deren Junge jedoch von der Rohrweihe bedroht werden – , sondern wir wissen auch, dass alle Amseln Drosseln sind, aber nicht alle Drosseln Amseln. Das Blöde ist, wir kennen Vogelnamen nur in Englisch, da wir nie Birding (das man nicht wörtlich übersetzen sollte😉 ) in Deutschland betrieben.

Bye, bye – we have to hurry, first feeding our pheasants and then going out watching the red kite
Tschüss, jetzt müssen wir unsere Fasane füttern und danach flugs ins Wäldchen huschen, den Rotmilan betrachten
The Fab Four of Cley

P.S.
Our next blog will be about our bird reserve in Cley next the Sea.

 

© text and illustrations by Hanne Siebers and Klausbernd Vollmar, Cley/Norfolk 2015

200 thoughts

  1. You are going to have the most wonderful time!!! Your thoughts on the lightness of birds reminded me to add my most favourite quote about flying: “Once you have tasted flight, you will forever walk the earth with your eyes turned skyward, for there you have been, and there you will always long to return.” Leonardo da Vinci

    Liked by 4 people

    • Dear Rebecca,
      thank you very much for this da Vinci quote.
      There is this magic of flying and for long people tried to fly …
      We are back and happy to be home again.
      With a big Hug from our birder’s paradise.
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  2. I have to confess to dreadful ignorance on the subject, too! 😦 😦 Though I did have hoopoes and bee eaters pointed out to me recently in the Algarve 🙂 Mick Jagger? That’s a surprise! Never judge a book by its cover 🙂 Beautiful, as always, ladies! Happy birding 🙂

    Liked by 2 people

  3. Good on you four for learning the birds in your splendid locality. When I first went to Africa, and Graham worked at a remote upcountry research station, we stayed at Hunter’s Lodge with its large ornamental pool on the edge of dry bush country. Several hundred different bird species had been seen there. I spent my days watching for them and writing letters. The main birds were yellow weavers, the males endlessly weaving a bigger, better nest in the papyrus reeds to attract a mate, herons, and several kinds of colourful kingfishers, from the tiniest malachite to the huge goliath version. Bird watching became a meditation; it was a ‘way in’ to knowing an unfamiliar territory and its people. The daily movements of the staff who worked at the little hotel were meshed with the backdrop of bird and insect call – the whole imprinted on my memory. As you say, it is the art of learning to look beyond the obvious and perceive another layer of reality.

    Liked by 3 people

    • Dear Tish,
      your African experience sounds great🙂
      Birdwatching is a kind of meditation for us as well and you need time and patience.
      Now we have lots of the common garden birds here: the robbins and blackbirds, the turtle doves, finches and tits. The attraction are our pheasants, two males with their harem each, and the partridges.
      Have a happy week
      the Fab Four of Cley

      Liked by 2 people

    • Liebe Mathilda
      Naja, wir wissen noch wenig, wir tun nur so wissend. Hier gibt’s freilich die Oberbirdwatcher, die gerne so dies und das erklären, was hilft.
      Auch dir liebe Grüße
      the Fab Four of Cley

      Like

    • Dear Michael,
      indeed, a lot birds arrived since the beginning of this month. Some came quite early because it this spring is so warm.
      All the best
      the Fab Four

      Like

  4. Ihr Lieben! Vögel sind mir die Liebsten, warum … ich weiss es nicht wirklich, es ist zum einen ihr Gesang, der für mich Freude bedeutet, Frühling und manchmal auch Trost. Wenn ich im Wendland bin staune ich immer wieviele Vogelarten dort leben. Auf 1000m Höhe wird es etwas leerer am Himmelszelt- und im Mai singen mich dort die Nachtigallen in den Schlaf! So etwas herrliches!!!
    Leider konnte ich dieses Jahr dann doch nicht den Kranichtanz beobachten, da mich das Fieber im Bett gehalten hat, statt dass ich zum Sonnenaufgang an der Elbe mit Fernglas und Tele gesessen hätte … nächstes Jahr😉

    ich grüsse euch herzlich und wünsche euch noch viele Entdeckungen
    Ulli

    Liked by 2 people

    • Liebe Ulli,
      bei uns singen die Nachtigallen in der Dämmerung am frühen Abend auf Salthouse Heath, eine Viertelstunde Fußweg von unserem Haus. Wir hörten ihren betörenden Gesang schon oft, haben aber noch nie bewusst eine Nachtigall gesehen.
      Ansonsten haben wir hier viele Watvögel und natürlich unterschiedlichen Sorten von Reihern. Und wir sind gespannt, was es sonst noch alles zu entdecken gibt.
      Wir wünschen dir eine wunderbare Woche, happy birding😉
      the Fab Four

      Like

    • Good afternoon dear Z
      we surely have fun watching the different bird, even all these whose name we don’t know😉 Actually quite a lot.
      Have a happy week
      the Fab Four of Cley

      Like

  5. A lovely peaceful and gentle post, and a celebration of the delights of living in Norfolk. I can probably only recognise about twenty or so birds, but like to see them when I can. I saw a woodpecker yesterday, in someone’s back garden on Beetley Meadows. I heard it long before I saw it fly off. My first woodpecker!
    Dina, I love the borders around these photos, they work so well with your theme.
    Ollie sometimes chases the wood pigeons in our garden, but allows the Robins, Starlings, and Blackbirds to feed without molestation.
    Love from Beetley, Pete and Ollie. X

    Liked by 2 people

    • Dear Pete,
      we are back again from Cambridge.
      We were wondering how dogs and birds go together, because friends of ours will come for a visit at the end of this week. They will come with quite a big but an old dog.
      Dina will write about these borders later, we suppose.
      Have a great week
      FF xxxx

      Like

  6. We have many bird feeders. We, too, are learning our birds. An old friend of mine, Richard Crombet-Beolens, known as bo, runs an international web site in the name of fatbirder. One of my photographs heads his Barbados page. Please continue to enjoy your birding

    Liked by 2 people

    • Dear Derrick,
      we will surely do.
      You seem to be a great photographer of birds. Congratulations for having it made to Bo’s Barbados front page.
      Dina is more a photographer of the birders, the hides, and the atmosphere in the reserves.
      All the best and thanks
      the FF of Cley

      Liked by 1 person

  7. Was für ein schöner Beitrag, der mir so ganz aus dem Herzen spricht, auch wenn ich die Vögel (zwar ganz unkundig, doch sehr interessiert) nur in meinem Garten beobachte. Und was für kluge Gedanken doch meine kleine Freundin, die liebkluge Siri, immer hat… und entzückend sehen sie natürlich beide aus in ihren kleinen Schürzchen, diesmal von Vögeln umringt und umflattert🙂 – und mir fällt ein, dass ich ihnen eigentlich schon lange einmal extra schreiben und ihnen berichten wollte, dass sie vielelicht hier in Deutschland ein kleines Cousinchen haben könnten und mir fällt so vieles ein, was ich bis jetzt versäumt habe… Aber so ist das Leben nun einmal – es rinnt und rinnt und wir müssen versuchen, kurz festzuhalten, was uns im Augenblick gefällt und es genießen. Und deshalb schreibe ich gerade mit größtem Genuss an Euch alle im fernen Norfolk und denke bewundernd an die Vogelvielfalt, die Euch umgibt. Ich sehe hier bei mir etliche Dompfaffen, nach denen unsere Katzen im Winter immer ganz gelänglich schielen und kann von den eher unspektakulären Haubenmeisen berichten, die in der Fassade unseres Hauses gerade brüten und in ihrer Leichtigkeit ganz wunderbar zu den entzückenden Feen passen und sich mit Siri und Selma auch bestens verstehen würden!
    Herzliche Grüße sendet
    Eva

    Liked by 2 people

    • Liebe Eva,
      habe ganz, ganz herzlichen Dank für deinen sooo lieben Kommentar🙂 Ja, deine Kommentare rühren uns immer, sooo lieb!
      Ja, Sirilein und Selmachen können fein die Vögel anlocken, wahrscheinlich weil sie auch Flatterwesen sind.
      Unsere beiden Kleinfeinfeen hätten ja gerne ein Cousinchen in Deutschland, aber das kann ja noch kommen, zumal für Feen die Zeit keine Rolle spielt, sie kann vorwärts und rückwärts laufen und beim Birdwatchen bleibt sie bisweilen gar stehen.
      Wir haben z.B. noch nie Haubenmeisen bewusst gesehen und auch nicht die Dompfaffen, da mussten unsere beiden Kleinfeinfeen gaaaanz schnell in Dinas und Masterchens Vogelbüchern nachschauen. Huch und da lasen sie ganz aufgeregt, dass Dompfaffen bullfinches sind, die wir schon öfter sahen, und Haubenmeisen sind crested tits, die wir auch bereits sahen. Oh dear, oh dear, das ist ganz schön schwer mit den deutschen Namen für die kleinen Feenköpfchen.
      Wir wünschen dir alle hier eine wunderschöne und zauberhaft leichte, fröhliche Woche
      Siri und Selma, Dina und Masterchen

      Like

  8. Das kleine Büchlein “Der Seelenvogel” habe ich doppelt geschenkt bekommen, könnte ich eins verschenken…..
    So viele Landeplätze an Siri und Selma habt ihr entdeckt!
    Sind das Mini-Dinos?
    T-Shirt: Birdwatching in Cley will change your life! Don´t miss it! Go for it!
    Hide and seek, sehen afrikanisch aus diese Hütten, Zulus?
    Heute hat es das Schwänchen etwas eilig….leider, sonst könnte ich noch etwas länger auf diesem Blog und den wundervollen Bildern verweilen.
    Augurenlächeln und herzallerliebste Grüße zu euch!! Zswitcher…

    Liked by 2 people

    • Liebe Pia,
      du wirst dich wundern, aber es gibt eine enge Verbindung von Cley mit dem Zululand. Vielleicht erinnerst du dich an Hausnamen wie Umona, Umvolosi, Umtata und Umgemi hier, das sind alles Zulunamen von Schiffen der Bullard & King Linie, deren Kapitäne in Cley wohnten und regelmäßig nach Afrika fuhren. Nancy’s Cafe, einer der berühmtesten Treffpunkte der internationalen Birdwatcher, hieß Umvolosi. Aber die Hides haben nichts damit zu tun. Das ist typisch Nord-Norfolk mit Rieddach.
      Well, die T-Shits werden Siri und Selma in Auftrag geben und dann zur Aufbesserung ihres Taschengeldes verkaufen.
      Ganz lieb gezwitscherte Grüße
      von uns aus Cley
      🙂🙂🙂🙂

      Like

    • Danke, wundern ist nicht mehr, hatte ich irgendwie im Hinterkopf, dass es Zulus gab bei euch….
      Drücke mich gerade vor dem Training.
      Heute hat meine Vorgängerin in der Schule ihren 90. Geburtstag, wir haben heute schon gefeiert, auch mein 25 jähriges “Firmenjubiläum”….wer führt denn jetzt die Strandbar, das wäre doch etwas für mich oder?

      ..die Musik von Peter Gabriel für “Birdy” ist auch klasse….
      Der Eurovision-Song mit den Olson Brothers damals ist eigentlich nicht zu überbieten, Nicole mit “Ein bisschen Frieden” war voll daneben, wir brauchen nicht nur ein bisschen Frieden…..
      Letztes Jahr gewann die Hymne mit dem Phönix, auch blöd, erst alles in Schutt und Asche zu legen…
      Liebe Grüße an die Vogelküste vom Feuervogel
      ..und das mit den T-Shirts ist auch toll, aber nicht vergessen, jedes 10. T-Shirt gibt´s umsonst….

      Liked by 1 person

    • Liebe Pia,
      eben hörte ich im Radio, dass heute der Welttag des Tanzes ist.
      Nee, Strandbar gibt’s nicht mehr, dafür schickes Visitor Centre.
      Liebe Grüße
      FF

      Like

    • The Lord of the Dance – inside the ring of fire, including feelings, passion, power – yet unruled by them…..a dream…
      Andauernd habe ich hier einen Vogel…sie verfolgen mich regelrecht, also beschäftige ich mich mit ihnen.
      Sinja aus München schickte gerade wieder welche per What´s App: Wunderschöne Illustrationen aus “Die Konferenz der Vögel”….sie sitzt gerade in einer interessanten Psychologie Vorlesung…
      “Die Rückkehr der Vogelstämme” finde ich faszinierend….Steiners “Vögel” auch.
      Besser einen Vogel als gar keinen Knall.
      Tauben haben in den ersten Tagen Milch für ihre Jungen, wie toll ist das denn!
      Schwälbchen sind kleine Kinderseelen, Tierboten aus einer anderen Welt.
      Die Vögel haben den Überblick….leider, wir nicht immer.
      Für Gockel Konstantin macht Jammern keinen Sinn, er muss am Boden bleiben und sich die Zeit vertreiben. Auweia, der Hahn legt keine Eier…
      So, Klausbernd von der Vogelküste und du liebe Dina, jetzt habe ich so richtig Sehnsucht nach einem schönen Strandspaziergang mit Birdwatching!
      Grüße and die sehr liebklugen Buchfeen und euch ganz viel Freude beim Ausspähen von geflügelten Wesen!

      Liked by 1 person

    • Ja ne, ein blindes Huhn findet auch mal ein Horn, war gerade in der Sauna, sorry..
      Heute abend lernen wir einen mexikanischen Tanz von Martha, das wird lustig!
      Herzliche Grüße und ein schönes langes Wochenende.

      Like

  9. Fab Four of Cley __
    I will always consider myself a beginner. Although they are such interesting characters and I enjoy their colors and routines, I can never remember which is what!! I’ve lived in FL for 45 years and still can’t remember the difference between an ibis and egret – which is the larger of the two? Thanks for having some posts on our feathered buddies.
    GP Cox

    Liked by 3 people

    • Dear GP Cox
      we have egrets here as well, but we don’t think that we have ibises. But we are not sure, well, we are beginners, real greenhorns.
      We just watched the birds for years without any knowledge which bird we were watching and the birds didn’t mind😉
      Wishing you a happy week and happy birdwatching
      the FF of Cley

      Liked by 2 people

  10. Ja, ja, das kenne ich. Ich lebe in den Alpen und wenn mich wer nach einer Blume fragt weiß ich nichts. Die Idee sich etwas von einem Experten erklären und zeigen zu lassen finde ich gut. Der nächste Schritt wären dann, wie bringe ich gute Vogelbilder in meine Kamera? Der hervorragende Fotograf Sebastiao Salgado hat einmal gesagt, wer keine Geduld hat, wird nie ein guter Fotograf. Daran muss ich noch arbeiten. Aber etwas anderes: Bei uns im Lande wird der Eurovisions-Songcontest durchgeführt. Diese Ereignis interessiert natürlich nur ganz bestimmte Menschen. Aus diesem Anlass und als Gegengewicht hat unser Radio-Kultursender Ö1 auch einen “Song” Wettbewerb ausgeschrieben. Der passt zu eurem Beitrag. Liebe Grüße, Ernestus.
    http://oe1.orf.at/artikel/403090

    Liked by 2 people

    • Dank dir und super der Link🙂
      Nicht nur Vogelfotografieren, was Dinas Sache nicht so ist, auch bereits zum Birdwatchen gehört viel Geduld. Das ist die meditative Seite des Birdwatchens. Naja, Geduld zu üben, scheint einem eh gut zu tun und verlegen wir unser Nichtstun aufs Birdwatchen😉
      Liebe Grüße aus dem sonnigen Cley
      the Fab Four

      Like

  11. Living on one of the main migratory routes between Africa and Europe, we get a wide variety of bird species in this part of Andalucia at this time of year and in autumn. They stop off for a break at the marshy area by the inlet, where the little River Salado drains into the sea. We can see the flatland from where we live, but have to get closer to identify the birds. Watching birds is a real pleasure, even when you don’t know what they’re called.

    Liked by 1 person

    • Dear Bryan,
      so you are lucky living at a perfect spot for birdwatching. There are probably birds stopping at yours coming from Cley like the different terns who are off to Africa at the beginning of September.
      We wish you happy birding and an easy week. Thanks for commenting
      the Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Hi Sally
      Cley is one of the few ideal spots for watching birds. Nearly everybody is a birdwatcher here and most of the people moved to Cley because of the birding facilities. Until now we were ignorant, we can’t even say why. But now we love birding🙂
      Thanks and greetings from “The Mecca of Birdwatching”
      The Fab Four

      Like

  12. Birdwatching is absolutely fascinating. It never ceases to amaze me how loving and caring Mother birds are with their young. Pairs of birds seem to care for each other just as much as humans. In fact, sometimes I have witnessed demonstrative actions not unlike hugging and kissing amongst the bird species.

    Seriously😀

    Liked by 2 people

    • Dear Vicki,
      we noticed this caring behaviour of birds as well. At our bird table birds throw seeds down for their partners and sometimes even for other birds and turtle doves are are always kind of kissing and hugging on the roof of our sauna. On the other side birds can be quite aggressive and be furious fighters.
      Thanks a lot for remiding us on the loving side of birds!
      Have a great week
      the Fab Four of Cley

      Liked by 2 people

    • Dear John,
      indeed it’s the ideal place here. Now we cannot understand that we didn’t get fascinated birders before, but as you wrote, better late than never.
      All the best from the FF and special greetings from Dina🙂

      Like

  13. Ihr Lieben! Wieder ein sehr schooner Beitrag. Voegel zu beobachten, macht sehr viel Spass. Sehe hier auch sehr viele, wo ich wohne. The ones I like the most is the dance of the sandpiper. When hundreds fly low in a swarm over the water. Specially beautiful, when the sun is shining. We also have many blue herons and eagles here and of course masses of seagulls. Ich danke Euch fuer die herrlichen Aufnahmen. Hugs! Veraiconica

    Liked by 2 people

    • Dear Veronica,
      da hast du etwas angesprochen: Vogelschwärme. Wir lieben es, Vogelschwärme zu betrachten. Hier sind es die arktischen Gänse, die in riesigen Schwärmen fliegen. Das sind auch ziemlich große Vögel, aber natürlich nicht zu vergleichen mit den Adlern bei dir. Die Kelten sahen im Vogelschwarm die Gestalt ihrer Göttin Rhiannon, der Gestaltwandlerin.
      We have herons here as well, but not the blue variety (we suppose), we have egrets too, but we don’t know the difference between herons and egrets yet. Our dear Master likes the all white egrets.
      Hugs from all of us, alles Liebe
      the Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Dear Klausbernd!
      Wir haben hier auch manchmal grosse Schwaerme von Wildgaensen, die von Canada kommen. Sie fliegen immer in einem grossen “V”. Jede Gans hat ihren bestimmten Platz. Sehr beeindruckend.
      Wuensche Euch eine schoene Woche!
      Hugs to all of you!
      Veraiconica

      Like

    • Liebe Veronica,
      wir lieben es zu beobachten, wenn die Gänse vor ihren Abflug in die Arktis von hier diesen V-Flug lernen. Zu Beginn hat’s noch wenig mit dem aerodynamischen V zu tun und dann wird’s jeden Tag besser.
      Ganz liebe Grüße von uns
      FF

      Liked by 1 person

  14. The lady with the camera is a serious bird photographer. Birds are fascinating to watch and to learn about. And, it’s an exciting experience to capture them with camera.!
    Beautiful photos here. Thank you for sharing!🙂

    Liked by 1 person

  15. Ahh, the Fab Four! How lovely you have taken up birding! A noble hobby to be sure. One that as a child I was very keen on. Long walks in the countryside with binoculars and bird book were how I spent much of my early teens. Enjoy your new hobby!!🙂

    Liked by 2 people

    • We are amazed how many serious birdwatchers started early as children. The gentleman in the first picture on the very left started with 4 years, he is a birdwatcher for 75 years now – amazing.
      Are you still birdwatching?
      Love from the
      FF

      Like

    • I still do a bit of birdwatching on occasion! It’s interesting observing the sea birds in Cornwall as against the woodland birds I used to watch as a child. I’d quite like to give wildlife photography a try. Perhaps capture some of the wonderful birds I enjoy so much in flight. We’ll see. I was hoping to see puffins when I was in Iceland but I didn’t time my visits terribly well for that. I think next time.. 🙂

      Liked by 1 person

  16. Was für eine hervorragende Idee! Durch Experten (und das sind ja nicht nur Menschen, die sich bloß auskennen, sondern auch immer welche, die Vögel und das Birdwatching lieben), lernt man am besten und lässt sich einerseits von der Begeisterung, andererseits von der Ruhe anstecken. Komischerweise handelt es sich in diesem Fall dabei ja nicht um Gegensätze, auch wenn es so klingt.
    Experten zeigen einem zu Beginn, worauf man überhaupt achtet, wohin der Blick gehen sollte, wie man richtig hinhört und sich selbst angemessen verhält. Die Erkundung des Lebensraums und der flatternden Wesen ist hochinteressant – und es berührt ungemein! Wer in einem solchen wunderbaren Vogelgebiet lebt wie ihr, der darf das wirklich nicht versäumen. Es wäre zu schade.
    Viel Spaß euch allen, und ich freue mich sehr auf weitere Posts!

    PS: Ich würde liebend gern in eurer Region beim Birdwatching mit dabei sein.

    LG Michèle

    Liked by 2 people

    • Liebe Michéle,
      da hast du wirklich recht, es schon faszinierend diese Mischung von Begeisterung und Ruhe, die hochgradig ansteckend ist.
      Komm doch ‘mal vorbei zum Birdwatching, ein Ausflug nach Cley lohnt sich.
      Ganz liebe Grüße und herzlichen Dank
      the Fab Four

      Liked by 1 person

    • Hi dear Kuno,
      THANK YOU very much🙂
      And thanks a lot dear Jean and Alex for the smart birders apps, great help!
      We wish you all a great week
      the Fab Four of Cley

      Like

  17. I love to hear the garden birds singing merrily in the hedgerows at this time of year. The robin, chaffinch, gold finch, blue-tit and blackbird; the common sparrow. And many, many more that I cannot name! I also love to see the birds by the coast and waterways; gulls, avocets, oyster-catchers, egrets, coots, godwits, lapwings, brent geese, teal ducks, pink-footed geese, great-crested grebes, swans. Many of these to be found in the Cley reserve during the winter. Or on the Norfolk Broads. Bird watching is addictive! I can never resist gazing skywards to catch a glimpse of a red kite, buzzard, kestrel or an owl and pheasants are so beautifully coloured as are peacocks. I love when the swifts return to Ludlow and the evenings are full of shrieks as they zoom around the town scooping up insects!

    Oh, yes, you will have such fun learning about birds…😉
    And we shall have such fun following you.
    Jude xx

    Liked by 1 person

    • Dear Jude
      what a great commentary! Thank you very much🙂
      You just expressed the love of birds all the birdwatchers share. And we already noticed how addictive birding is.
      With lot of love
      the Fab Four xxxx

      Like

  18. Es freut mich, dass Ihr ein neues Hobby entdeckt habt, das sehr gut zur neuen Lebenphase passt, so denke ich wenigstens. Auch in unserem Garten gehören die Amseln und deren Musik oder Rotkehlchen einfach dazu. Danke für den Buchtipp “Birdy” by William Wharton. Mir kommt bei dieser Gelegenheit nur “To kill a Mockingbird” von Harper Lee in den Sinn. Herzlichen Dank für diesen einfühlsamen Beitrag. L.G. Martina

    Liked by 2 people

    • Liebe Martina,
      funny, our beloved Master just read Harper Lees Roman, der wohl über größere Stellen von ihrem Jugendfreund Truman Capote geschrieben worden ist – naja, da geht’s ja nicht gerade um Vögel😉 eher um’s v…
      “Birdy” ist echt spannend, aber natürlich auch kein Birdwatcher-Buch, obwohl einige der Welt-Top-Birdwatcher, die hier wohnen, auch mehr und mehr den Vögeln gleichen.
      Ganz liebe Grüße vom Meer
      the Fab Four

      Liked by 1 person

  19. So ein schöner Beitrag! Die Stille und die Freundlichkeit, von denen ihr im Text erzählt, strahlen mit den großartigen Bildern direkt in die Wohnstube. Dass zwischen Birdwatching und Twiching ein himmelweiter Unterschied besteht, erschließt sich mir sofort.😉

    Liked by 1 person

    • Danke dir, liebe Maren, ja es ist diese feine Mischung von Stille und Freundlichkeit, die uns hier beim Birdwatching fasziniert. Wie heißt eigentlich Birdwatching auf Deutsch? Vogelbeobachten?
      Hab’s schön, liebe Grüße
      The Fab Four

      Like

  20. I don’t consider myself a true “birder” but I do enjoy watching and photographing birds of all kind. The Texas Gulf Coast has been my favorite place to see some beautiful birds. I look forward to your next post on Cley🙂

    Liked by 2 people

  21. Esthetes! You are not content with knowing what you know, and seeing what you’ve already seen. Ah, if the world was filled with striving esthetes . . . . Your images just make you wish that you were there, then.

    Liked by 1 person

    • We are surrounded by aesthetes here in Cley. Before we were more lovers of art, but now we love the nature as well.
      Thanks and have a happy day
      The Fab Four of Cley

      Like

  22. Jetzt, da ich Zeit für eine Anmerkung habe, hat mein Lieblingsvogel aufgehört mit seinem Konzert. Er ist eben fertig. Darum dann dies als Gruß:
    https://allesmitlinks.wordpress.com/2015/03/14/blackbird/
    Wenn die Blätter kommen hat man kaum noch eine Chance die Tiere mit bloßem Auge zu sehen. Ich habe mal so einen Piepmatz während einer Wanderung in einen Busch fliegen sehen. Nix zu sehen. Ferflixt, der muss doch da sein! Mit aller Macht versuchte ich den Vogel zu sehen. Statt dessen piepte der unaufhörlich aus dem Busch. Ich habe bis heute nicht herausgefunden, was für ein Singvogel das war. Nur mein Lieblingsvogel, das war er mit Sicherheit nicht.
    Viel Spaß bei Euerm neuen Hobby. mick

    Liked by 2 people

    • Guten Abend, lieber Mick
      Unsere liebe Dina liebt auch besonders den Blackbird, Masterchen hat es mehr mit den Jackdaws, diesen schwarzschimmernden Rabenvögel, Dina sagt mir gerade, das sind Dohlen auf Deutsch und wir Buchfeen lieben die kleinen Robins – so wie Hood – diese zutraulichen Rotkehlchen. Du hast recht, jetzt sieht man noch gerade die Vögel gut.
      Danke für den Link.
      Mot ganz lieben Grüßen aus Cley
      The Fab Four

      Like

    • Yeah, puffins are great!
      And we love our phaesants and partriges, well, they stay. Most of the migrating birds come from the very North here.
      Love
      The Fab Four of Cley

      Like

  23. Na, es sieht so aus, als hättet ihr ein neues Hobby gefunden. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man beim Vogelbeobachten gut runter kommt, die Ruhe genießt und im Hier und Jetzt ist. Dass man so ganz nebenbei auch noch draußen in der schönen Natur sein kann, rundet es perfekt ab. Ein paar Vögel kenne ich auch, aber einen Finken würde ich z. B. nicht erkennen.😉
    Liebe Grüße.

    Liked by 2 people

    • Ach, so viel anders geht es uns ja auch nicht, mit der Vogelbestimmung hapert es mächtig. Aber mal sehen, vielleicht wird sich das bald ändern.
      Ganz liebe Grüße dir von uns Vier
      The Fab Four of Cley

      Like

  24. I love your photos in this post. I’m busy here watching a robin nest outside our kitchen window and taking lots of photos of course🙂 You are welcome to come by and do some virtual bird watching on my site🙂 Anyway, you asked about luring birds to our yard, and we have been working in the last few years to add native species of plants to our yard to entice the birds.

    Liked by 1 person

    • Especially Siri and Selma love the robins. Since last week we have lots and lots in our garden. Of course we will visit you for virtual birdwatching!
      Thanks and warm greetings from Cley
      The Fab Four

      Liked by 1 person

  25. I’m a bird-watcher myself and Bill Oddie’s book had me rolling around on the floor as I recognised myself and “friends”! : It’s hilarious, isn’t it?😀
    Cley next the sea is one of my favourite spots for bird-watching holidays ever since I had the pleasure of working with Bryan Bland and one of his many groups. You have picked a great hobby, you couldn’t have done any better, actually living there!😉

    Liked by 1 person

    • Well, well, Billy Oddie, hmm, a great book making fun about the birdwatchers and twitchers😉
      And good old Bryan, Dina did interview him last year. Unfotunately he has moved to his girl friend. Great and amazing for someone who is in his nineties.
      Lots of love
      The Fab Four of Cley

      Like

  26. Ihr lieben vier,
    ich stelle mir das “Bird-Watching” sehr inspirierend vor. Sicher kann der Beobachter die Gedanken perfekt gleiten lassen.
    Schon bei den Fotos bekomme ich dazu Lust.
    Hier in Berlin ist es noch sehr früh und ich werde mich gleich fertig machen, damit ich pünktlich um 8 Uhr im Hörsaal sitze und der Vorlesung über Alte Geschichte lauschen kann.
    Liebe Grüße sendet euch
    Susanne

    Liked by 1 person

    • Guten Morgen, liebe Susanne,
      was sich doch die Zeiten geändert haben. Als ich studierte, dachten weder Professoren und erst recht nicht Studenten daran, um 8h im Hörsaal zu erscheinen – selbst dann nicht, wenn’s um alte Geschichte ging😉
      Ja, Birdwatching braucht viel Geduld und freie Zeit, perfekt fürs Nachdenken oder Tagträumen. Aber ich betrachtete zufällig eben das Bild “Landscape with Ikarus” von Pieter Bruegel dem Älteren, dort tagträumt der Schäfer und seine Schafe laufen ins Meer …
      Ganz liebe Grüße dir nach Berlin
      Klausbernd und der Rest der Meschpoke

      Liked by 1 person

    • Guten Morgen, lieber Klausbernd,
      ich denke 10 Uhr ist die beliebteste Anfangszeit an der Uni. Durch die große Menge an Studenten, sind einfach zu wenig Räume und Hörsäale vorhanden. Die Räume müssen voll ausgelastet werden. Für mich als Morgenmensch sind die Vorlesungen zu dieser Zeit besser als die von 18 – 20 Uhr. Da bin ich so müde, da brauche ich gar nicht erst hingehen. Während das Handwerk gute Lehrlinge sucht, können sich die Hochschulen vor Studenten nicht retten. In unserer Gesellschaft wird kaum jemand ohne Abitur und Studium anerkannt. Ich denke, hier muß noch viel getan werden.
      Ich kenne Bruegels Bild sehr gut. Wir haben über die Komposition in den Bildkünsten ausführlich gesprochen. Ich mag das Bild auch.
      Ich schreibe schon seit zwei Stunden an meiner Hausarbeit zur Wirbeltheorie Descartes. Es macht mir Spaß, aber jetzt brauche ich eine Pause. Das Wetter ist schön und nach einem Frühstück werden wir raus gehen und die Gedanken gleiten lassen.
      Liebe Grüße an die gesamte Meschpoke🙂 von Susanne

      Liked by 1 person

    • Guten Tag, liebe Susanne,
      bei dem schönen Wetter haben wir den ganzen Tag im Garten gearbeitet, aber nun ist Schluss. Eben hörte ich, dass in Germany Feiertag ist. Wir haben ein Bankholiday Wochenende, Feiertag von morgen bis einschließlich Montag. Aber für uns spielt das eigentlich keine Rolle, außer dass feiertags die Geschäfte länger geöffnet haben, da dann der Umsatz gemacht wird.
      Nun kommt Dina und werden eine kleine Runde durchs Dorf drehen, Touristen zu spotten und über sie zu spotten😉
      Und du beschäftige dich fröhlich mit Descartes.
      Liebe 💖💞 Grüße vom sonnigen Meer 🌊🌊🌊🌊🌊🌊
      💃👯🚶

      Liked by 1 person

  27. Welch feiner Beitrag, von den Vögeln lernen heisst uns verstehen und fliegen lernen. Danke für die guten Gedanken…..und was Dina`s Bilder betrifft bin ich immer sicherer mit Blick auf Farben, Inhalte – Fokus, und Komposition. Dir Klausbernd danke ich, weil durch mein “Hiersein auf dieser Seite meine Übung in “fluent english” und simultan thinking och working weiter voranschreitet. Immer eines anderen klugen Mannes Worte im Hinterkopf: “Wer nichts zu sagen h, lernt viele Sprachen.” Euch einen schönen Start in den Mai – Herzliche Grüsse Ruth

    Liked by 1 person

    • Guten Morgen, liebe Ruth
      danke für deine freundlichen Worte🙂 und einen besonderen Dank von Dina für dein Lob.
      Ach, das mit dem simultanously thinking and working works only in einigen Feldern. Birdwatching ist für uns völlig ans Englische gebunden, mehr germanistische Themen mehr ans Deutsche und witzige und Überraschungsausrufe ans Norwegische, uffameien!
      Herzliche Grüße vom Mecca of Bilding
      the Fab Four of Cley

      Like

  28. Hallo Ihr Lieben,
    also: hier im Garten sitzen und den Vögeln zuhören und zusehen, das finde ich auch sehr entspannend. Aber für’s Fotografieren – da muss ich ja auf den richtigen Moment warten – fehlt mir (etwas) die Geduld. Apropos Fotografieren: wahnsinnig schöne Aufnahmen, liebe Dina!
    Habt’s fein und liebe Grüße an die gesamte Meschpoke,
    Pit & Mary

    Liked by 2 people

    • Hi, lieber Pit
      schön, dass dir Dinas Aufnahmen gefallen! Hmmm, das mit dem Birdwatchen und dann auch noch Vogelfotografieren benötigt viel Geduld und Zeit, es ist für uns eine Übung in dieses süße Nichtstun, worüber wir letztlich bloggten.
      Alles Liebe euch beiden im fernen Texas
      the Fab Four of Cley
      wo es heute ungemütlich kalt und grau in grau wurde – nur noch 7 Grad C, brrrrrr

      Liked by 1 person

    • Hallo Klausbernd,
      mit dem “süßen Nichtstun” hast Du natürlich Recht. Das kann ich eigentlich auch sehr gut. Das macht mir auch Spaß, wenn ich dabei, z.B. hier im Garten, Vögel beobachte. Nur eben mit der Kamera dasitzen und warten, dass ich einen schön fotografiert bekomme, das kann ich nicht (gut). Zu oft ist es dann auch so, dass die Gelegenheit weg ist, bis ich die Kamera schussbereit am Auge habe.
      Das Wetter hier war gestern fantsatisch [klarer blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, 23 Grad], und für die nächsten Tage soll’s auch etwa so bleiben – möglicherweise etwas wärmer [bis 26 Grad]. Mein Problem 😉 ist nur: jetzt gibt es keine Entschuldigung mehr, nichts im Garten zu tun. Aus ist es mit dem “süßen Nichtstun”! 😉 Von gestern [ich habe angefangen, aus Zedernstämmchen einen Wildzaum um einige unsere neugepfanzten Bäumchen zu errichten] spüre ich noch meine Knochen, und Muskeln, von deren Existenz ich vorher gar keine Ahnung hatte. Ja, ja, das Alter. 😉
      Heute mache ich daher etwas Pause und lasse andere arbeiten. Wir bekommen nämlich weitere Bäume. Aber die sidn zu groß, als dass ich sie pfanzen könnte. Das machen dann die Profis. Und ich werde nur ein wenig Körperertüchtigung bei der Reha haben. Und ansonsten den lieben Gott einen guten Mann sein lassen, wie man so sagt.
      Macht’s gut, Ihr Alle im kleinen Dorf am großen Meer, oder wo auch immer sich die Baggage 😉 herumtreibt,
      Pit & Mary [die ist allerdings im Augenblick bei der Körperertüchtigung, im Wellness Centre unseres Krankenhauses, für Water Aerobics und auf dem Laufband]

      Liked by 2 people

    • Lieber Pit,
      wir hatten auch bis heute Morgen Wetter vom Feinsten: Strahlender Sonnenschein, fast kein Wind und stets um die 20 Grad C bis max. 24 Grad C. Ja, das ist so richtiges Wetter für die Schönwettergärtner, die wir auch sind. Dina ging’s die Tage wie dir, auch sie spürte Knochen und Muskeln, von deren Existenz sie nichts wusste. Da ging’s schnell ab in die Sauna. Es war das Anlegen neuer Beete. Ach, nix mit Alter, auch mit 30 bekam ich fürchterlichen Muskelkater nach serious gardening. Aber wir haben nur ein viel kleineres Grundstück zu betreuen im Ggs. zu eurer “Ranch”😉
      Dina und ich haben, glaube ich, für heute genug getan, es ist zu unbeständig zum Gärtnern, aber wir sind ja ganz froh, dass es endlich mal regnet. Wir räumten auf, bauten Regale und schmissen Vieles weg, fanden aber auch längst vergessene Schätze und das Aufregendste: Wir beobachteten, wie ein Falke (?) ein Wood Pigeon unter dem Pflaumenbaum in unserem Garten schlug und seelenruhig verspeiste. Es blieben nur noch Federn zurück. Ich musste gleich an das berühmte Falkenlied des Kürenbergers denken “ich zoch mir einen valken …” Der Falke als Bild des Liebhabers, well, die Taube hat das sicher anders betrachtet oder sollte es, wie in der sufistischen Literatur das Bild der absoluten Hingabe sein?
      Anyway, wir hatten so etwas noch nie zuvor so nah gesehen.
      Ganz liebe Grüße von Dina und mir und natürlich auch von Siri und Selma, die gerade hungrig ein Möhrensüppchen löffeln🙂🙂

      Liked by 2 people

    • …der Falke hat die Taube zum Fressen gern?! Wollte sie vernaschen…
      Jetzt kannst du dir mit den Federn einen Traumfänger basteln, wenn du möchtest.
      Tag der Arbeit, so ein Witz!

      Liked by 1 person

  29. I am still chuckling at one of your opening lines about not knowing finches from blackbirds. Well i might be able to distinguish that but not much more. Great idea to take a class. Your photos of your outing are superb and as with all your posts a wonderful variety of the landscape and the details.

    Liked by 2 people

    • Dear Sue,
      thanks a lot for your kind words. We still have our problems with identifying birds, but we don’t mind so much. In Goethe’s “Faust” the protagonist Faust says “names are smoke and mirrors”, we happily agree😉
      Have a happy day
      the Fab Four

      Like

  30. Mir machen die Federbälle einfach Freude. Schon als Kind habe ich mir die ersten Vogelbestimmungsbücher gekauft und mich gefreut, wenn ich einem mir bis dahin unbekannten Vogel plötzlich einen Namen geben konnte. Bei mir beschränkt sich die Vogelbeobachtung aber in der Regel auf den heimischen Garten oder die nähere Umgebung, was auch unwahrscheinlich viel Freude bringt und auf mich enorm entspannend wirkt. Ausnahmen bestätigen die Regel – eine Kranichtour habe ich mir auch schon einmal angetan – ein wundervolles Erlebnis, das ja wohl schon eher dem Birdwatching gleichkommt.
    Bei mir hätte Dina allerdings für das Birding nicht sehr viel Überredungskunst gebraucht😉
    Liebe Grüße von der Silberdistel

    Liked by 2 people

    • Guten Morgen, liebe Silberdistel,
      gerade die Gartenvögel finden wir noch schwer zu unterscheiden, mit den Watvögeln tun wir uns leichter. Aber wir werden besser und wie wir eben schon schrieben, man muss ja nicht unbedingt die Namen der Vögel kennen, um am Birdwatchen Freude zu haben.
      Du weißt sicher viel, viel mehr als wir über die unterschiedlichen Vogelarten. Gerade diese kleinen braunen Vögel in unserem Garten finden wir sooo schwer zu unterscheiden, aber mit den größeren geht’s schon besser.
      Ganz liebe Grüße vom Mecca of Birdwatching (das ist der offizielle Titel unseres Naturschutzgebiets)
      the Fab Four

      Like

  31. This is a lovely post – I am glad that you make the distinction between birders and twitchers. As you live in Cley – one of the best places in the country to see birds – it would be plain silly not to get to know your feathered neighbours. I used to do a lot of birding in Cley as a young man. I am a bit ‘rusty’ these days but still very interested. Hopefully I’ll be doing some birding on the Norfolk coast in the near future – hope to see you there! Be careful though – it is a rather addictive pursuit. All the best from Norwich, Laurence.

    Liked by 2 people

    • Good morning, dear Laurence,
      we see that already that birdwatching is an addictive pursuit, but nevertheless we love it.
      We hope to see you soon in the “Mecca of Birdwatching”.
      With warm greetings from Cley
      the Fab Four

      Like

  32. I recently did some bird watching in Belize. An AirBNB we were staying at had a Birds of Belize book we borrowed. It was wonderful to identify some of the birds we saw. But, it was certainly an exercise in frustration because the birds were hard to photograph. Sometimes you only got a slight glimpse at them. And sometimes the varieties were so similar it was hard to tell which one you saw. Having said that though, I would totally do it again. It is just one more glorious way to enjoy the outdoors and to enjoy your travels.

    Liked by 1 person

    • We agree, birdwatching and gardening are the two perfect ways to be outside and both are connected with travelling as well – we just came back from a garden tour to Wimpole and Anglesey Abbey and now we are off birding in the marshes …
      Thanks and all the best
      the Fab Four

      Liked by 1 person

  33. Toll! Da werde ich ja richtig neidisch😉 Genießt die Zeit! Ich mag Vögel so gerne beobachten, weil ich dabei immer im Hier und Jetzt bin, den Augenblick genieße, alles Blöde für eine Weile vergesse und es total glücklich macht wenn man wieder was Neues dazugelernt hat und das tut man bei Birding ja eigentlich immer🙂
    Liebe Grüße und eine schöne Zeit!

    Liked by 2 people

  34. Birding…wie lustig. Das habe ich noch nie gehört. Vielen Dank für den Einblick in eine andere faszinierende Welt. In der Tat: wie oft sehen wir Dinge gar nicht, die direkt vor unserer Nase sind? Unser Hirn braucht ab zu mal einen Stups von anderen.🙂 Danke!

    Liked by 2 people

    • Hallo, lieber Andreas,
      genau, was so vor der Nase liegt, übersieht man leicht. Ja, wir machten uns sogar lustig darüber, wenn die Handwerker ihr Werkzeug fallen ließen und fluchtartig ihren Arbeitsplatz verließen, wenn ein seltener Vogel gesichtet worden war. Vor 3 oder 4 Jahren hatten wir einen echt seltenen Vogel hier, was für eine Woche alles lahmlegt und danach wurde er geehrt, indem er im Fenster unserer Kirche abgebildet wurde.
      Du siehst, wir benötigten viele Stupse.
      Liebe Grüße
      the Fab Four

      Liked by 1 person

  35. Ein Adler oder ein Falke soll das Soma auf die Erde gebracht haben, ach du Schreck, da habt ihr euch aber ein Hobby ausgesucht…
    Wir haben gestern den mexikanischen Tanz “La Negra” gelernt, interessant, die Raumaufteilung, Schrittabfolge, Drehrichtungen, Anzahl der Schritte…die Frauen haben nichts kapiert, wie immer alle durcheinander gequatscht, die anderen angepflaumt, wenn sie sich selbst vertanzt haben…etc.pp….
    Es dauert noch.
    Trotzdem bin ich froh, danke euch!

    Liked by 2 people

    • Guten Morgen, liebe Pia,
      zuallererst einmal GRATULATION zum 25jährigen Bestehen deiner Ballettschule und ganz lieben Dank für den Film über deine Schule

      Jonas und Josi … so süß!
      Was so in der Welt der Mythen alles den Vögeln unterstellt wird, ist schon erstaunlich. Das zeigt, wie fasziniert die unterschiedlichen Völker und Kulturen von Vögel sind und es schon immer waren.
      Alles Liebe und feiere fein dein Jubiläum – “große Leistung! Alle Achtung!”, rufen Siri und Selma🙂🙂
      the Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Liebe Pia,
      hier ein nur ein kurzer Auszug aus meinem Lexikon “Welt der Symbole”:
      Jeder Vogel symbolisiert geistige Inhalte. Er besitzt immer auch eine erotische Bedeutung (vögeln). Ferner verkörpert jeder Vogel Leichtigkeit, Frohsinn, Beweglichkeit und die Verbindung zwischen Himmel und Erde, den Göttern und den Menschen. Seit der jüngeren Steinzeit scheint der Vogel die mütterliche Schutzmacht zu symbolisieren. Erst in späteren Zeiten wurde das Traumsymbol Vogel teilweise mit männlichen Eigenschaften verbunden.
      Es gibt sieben magische Vögel, die dem Magier als Hilfsmittel dienen. Das sind der Schwan, die Eule, der Geier, die Taube, der Storch, der Adler und der Wiedehopf, der von den islamischen Magieren besonders hoch geschätzt wird, da seine Kopffedern ihrer Form wegen den Namen Allahs bilden. Besonders wenn ein Kontakt zur göttlichen Welt gesucht wird, nutzt man die Vögel, weswegen noch heute Schamanen in Sibirien und Nordamerika sich ein Vogelkostüm anlegen und sich so in einen Vogel verwandeln. Der Kontakt zur wissenschaftlichen Welt geschieht über die Fische.
      Islam: Symbol der Auferstehung und der Unsterblichkeit der Seele.
      Mittelamerika: Symbol der Stärke des Universums, wie Jaguar und Krokodil.
      Literatur u. Film: In Melvilles „Moby Dick“ (1851) und auch in dem Film „Der weiße Hai“ kreisen die Vögel über der Unglücksstelle. Sie symbolisieren den Triumph der Natur.
      Der brasilianische Autor Humberto de Campos verglich einen fliegenden Vogel mit einem Buch mit zwei aufgeschlagenen Seiten. Die Vögel symbolisieren nach ihm die „zärtliche Bibliothek Gottes“.
      (copyright: Kb. Vollmar, Cley next the Sea)
      Alles Klar?
      Liebe Grüße
      Kb

      Liked by 1 person

    • Aaaahhhhhhh! Aloha und Mahalo!
      Dankeschön, da sind doch wieder Infos dabei, die ich gut gebrauchen kann…
      Ich hätte gerne einige Bücher über Vögel in eurem Dorfladen gekauft, aber Ryan-Air hätte mich dann arm gemacht (oder ich hätte den Zombie am Schalter wahrscheinlich tätlich angegriffen…)
      Ihr lebt wirklich an einem ganz außergewöhnlich schönen Fleckchen Erde..es beruhigt mich, dass es das gibt!
      Beim Schnorcheln in Indien haben wir auch nach 14 Tagen immer noch neue Fische entdeckt, so wird das mit den gefiederten Wesen auch sein, ein Welt für sich. Es gibt sicherlich noch viel zu entdecken….
      Mich wundert diese Zuordnung ein wenig, dachte der Fisch ist dem gefühlvollen Wasser zugeordnet und das Luftwesen eher dem Intellekt, aber ich lasse mich gerne belehren und hoffe, dass der richtige Vogel zur rechten Zeit landet! Aha, vielleicht Wasser als Bewusstsein…
      Ganz vielen lieben Dank für das Posten des Films, der kleine Harry Potter Verschnitt und die Catweaselin haben gestern sehr über sich gestaunt, jetzt sind sie schon 18 und 20 Jahre alt und ganz schön flügge!
      Schönes Wochenende und herzliche Grüße an euch Fab4!!

      Liked by 1 person

    • Liebe Pia,
      du hast völlig recht, ich würde die Vögel – zumindest in unserer Kultur – immer symbolisch dem Intellekt zuordnen. Das entspricht auch der christlichen Zuordnung, dass die Taube den Geistaspekt Gottes (Holy Spirit) zugeordnet wird, wenn ich mich recht erinnere, wurde bereits bei den Griechen die Taube mit dem Intellekt verbunden. Auch Merkur, der geflügelte Götterbote, wird ja mit dem beweglichen Geist verbunden. Und wer viel denkt, so sagt man, der hebt ab, also wieder das Fliegen …
      Dass andere Kulturen Fische dem Intellekt zuordnen, kann ich mir nur über das Kühle erklären, die kühle Distanz.
      Liebe Grüße aus Cley next the Sea
      Klausbernd und der Rest der Gang🙂

      Like

  36. Excellent idea and how very English of you🙂 I look forward to more bird shots. P.S. Those houses’ design is are really eye-catching.

    Like

    • Dear Paula,
      well, well, we are getting more and more English🙂 It started all with gardening and becoming members of the National Trust (Siri & Selma complaint that they had no special fayrie-membership), now we add birding in old Barbour Jackets and next on the list is an old Landrover Defender😉 and Siri and Selma want to move in a thatched cottage surrounded by roses …
      All the best and thanks for commenting
      the Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  37. I also cannot distinguish blackbirds from finches…but I do love watching birds. I guess I am not a true ‘bird watcher’ since I care less about their name. I just love watching their elegance and behaviour out in nature:) Lovely photos in your post!

    Liked by 1 person

    • Thank you very much.
      Well, we have problems identifying birds too, we are not real birdwatcher either but like you we love watching birds
      Thanks a lot and have a great weekend
      Greetings from expats to expat😉
      The Fab Four

      Liked by 1 person

  38. Nothing quite like siting back and watching nature fly by ~ I think that is how I’ve always looked at birdwatching. It is beautiful and relaxing. I’ve never concentrated much on their names, but when something special comes by (black faced spoon bill here in Hong Kong), I relish the sight. I have family and friends who spill the names and history of the birds around us so I never have to remember the details, they all do it for me so I can sit back and enjoy🙂 Enjoy your adventures and I look forward to hearing, reading and seeing more. Cheers to a great weekend!

    Liked by 2 people

    • Dear Dalo,
      we learn most from all these birdwatchers here. In former times our dear Master did B&B in our house and most of the guests were birdwatchers. In the beginning our Master thought they were all Buddhists because they were murmuring mantra-like all the time, later he found out that they were spilling out bird names and facts about the spotted birds.
      Spoon bills we have here as well, but not the black faced ones (at least we don’t think).
      Thanks and enjoy the weekend as well as birdwatching
      the Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • We noticed that quite some birdwatchers like to draw the birds they spotted. In the George Hotel at Cley you find the “Bird Bible” where a lot of birders draw pictures for a pint.
      Thanks a lot
      the Fab Four of Cley

      Like

  39. Ein sehr schöner Bericht, danke!!!
    Ich habe mich früher jahrelang als Amateur mit der Ornithologie befasst, es ist ein endloses Wissensgebiet. Ich war einige Male der Watvögel wegen in der Camargue und Bretagne, suchte nach Kranichen in Südschweden, dabei gibt es in Mitteleuropa noch so viele Arten, die ich nicht kenne. Endlos auch deshalb, weil ich auch lange Zeit täglich trainierte, Vögel nur nach der Stimme zu bestimmen…
    Das ist sehr schwer, ich sag’s euch…
    Ernst

    Liked by 1 person

    • Guten Tag, lieber Ernst,
      das können wir uns vorstellen, dass ein Bestimmen der Vögel nach ihren Stimmen ziemlich schwierig ist. Soweit sind wir noch lange nicht. Wir tun uns noch schwer, mit dem Bestimmen unserer Gartenvögel. Bei den Watvögeln sind wir allerdings schon um einiges besser geworden.
      Ganz liebe Grüße von uns in die Schweiz
      the Fab Four of Cley

      Like

  40. I am so glad you are birdwatchers and not twitchers. Bird watching seems so much more sedate and calming. When Siri and Selma persuade you to live in a thatched cottage with a rose garden, don’t forget to add a dovecot. After reading this post, I understand why Dina told me she was about to read H for Hawke.🙂 By the way, I am sure birds do a lot of peoplewatching. I wonder what names they give us.

    Liked by 1 person

    • We think so as well. In the Cley marshes the birds are not only peoplewatching but they are following their exhibitionist trait as well😉
      Selma’s idea: birds identify people by the colour of their hair because they see this first from above. And then of course there exist people feeding them and people who don’t care …
      All the best and have a happy week
      The Fab Four of Cley

      Like

    • Viele Birdwatcher, die wir kennen, sind studierte Ornithologen. Naja, die Ornithologen gehen die Vögel wissenschaftlich an, man könnte vielleicht sagen, Birdwatcher sehen sie ästhetisch, was jedoch den wissenschaftlichen Aspekt nicht ausklammert.
      Danke, hab’s fein
      FF

      Like

    • Ja, wir kennen einige Vögel mehr.
      Mal ganz einfach: Einige Birdwatcher sind Ornithologen, aber längst nicht alle Ornithologen sind Birdwatcher. Ornithologen haben Biologie studiert und sich auf Vögel spezialisiert, Birdwatcher sind für gewöhnlich Laien, die sich ihr Wissen über Vögel selbst beigebracht haben.
      Alles klar?

      Like

    • Hi, dear Sophie,
      you are right, birdwatching means patience. Dina and I were amazed how much patience our beloved litle fairies show🙂
      Lots of love xxx
      Klausbernd and the rest of the gang

      Like

  41. What a lovely set of photographs! Birds, birds, and more birds, plus a few other items. Patience is the name of the game. And, for me, being a birder, seeing is the awe of it, and if I don’t get a photo, well that is just fine. I love birding, although I don’t really have any photos of them on my black and white photoblog. – Lorri

    Liked by 1 person

    • Good morning, dear Lorri,
      Dina feels like you, seeing the birds is all the fun. It’s not her aim to get brilliant bird photos, we all rather concentrate on the birds. But we like the atmosphere in the hides and at the places where birders meet.
      By the way, we like your black and white photography🙂
      Thanks a lot.
      All the best
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  42. Well, you are in the best possible place for birding. Now you have started I am sure the… 4 … of you wil pick it up quickly. Soon you with have many books, checklists, binoculars, digiscopes, camouflage clothing, bird call Apps, subscriptions to RSPB & WWT and so on. Good luck with all of that! RH

    Liked by 2 people

  43. What can I add that your other commenters haven’t already said–better than I can ever hope?! Words get in the way of simple communicating. Birding vs twitching. All the stubs in the article regarding birdwatching for those of us who like to research further. Thank you for all–great photos and inspirational text!

    Liked by 2 people

  44. Bird watching is very rewarding. You had a good time, I can see! This summer will be my first absolute free one…feeling like a bird spreading its wings! I have finished working as a teacher as it totally stressed my life to bits. Now I just might take up the birds again, and the flowers, and the photography, and the blogging, and the travelling …- enjoying life. I wish you a great summer!

    Like

  45. Hello Sir, I loved your post, I wish to see some more posts on birds from you.. I have wholesome love for birds. Hold they themselves upright in the alluring hieghts of lofty trees and rejoice they for their existence with immense gratitude.. I’am gonna write a poem on Birds soon..

    Like

  46. Pingback: Postcard from The Bavarian Alps | The World according to Dina

  47. Pingback: March in North Norfolk | The World according to Dina

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: