Anne M. Lindbergh

We Bookfayries are stimulated by political rather dubious people like Hamsun, Kipling, Williamson, Brecht and now Anne Lindbergh. We find those people’s life fascinating or even thrilling. Hopefully you will share our excitement.

Uns Buchfeen reizt es, politisch eher fragwürdige Personen wie Hamsun, Kipling, Williamson, Brecht und jetzt Frau Lindbergh vorzustellen. Irgendwie finden wir solche Personen spannend. Wir hoffen ihr auch.

It’s typical that you will look in vain for a woman like Anne Morrow Lindbergh in encyclopedias, which usually only enlist her husband Charles although Anne was the most honoured female aviation pioneer of her times who not only achieved the extraordinary as co-pilot, navigator and radio operator of her husband.

Typisch ist, dass ihr eine Frau wie Anne Morrow Lindbergh vergeblich in Lexika suchen werdet, die stets nur ihren Mann Charles aufführen, obwohl Anne die meist geehrte weibliche Flugpionierin ihrer Zeit war und sie nicht nur als Co-Pilotin, Navigatorin und Funkerin ihres Mannes große Leistungen vollbrachte.

Hanne Siebers_AML02a

Anne Morrow Lindbergh was the daughter of the suffragette and author Elizabeth Reeve Cutter and Dwight W. Morrow, US ambassador to Mexico, and spouse of the famous aviator Charles Lindbergh. We fairies like it that the couple spend the first time of her marriage in the air. Anne had her first solo flight in 1929 and a year later she got her pilot’s license. She flew with Charles the „Great Circle Route“ from Canada via Alaska to Japan and China and wrote about this cumbersome journey in her first book “North to the Orient“.

Anne Morrow Lindbergh war Tochter der Suffragette und Autorin Elizabeth Reeve Cutter und des  amerikanischen Botschafters in Mexiko Dwight W. Morrow und Frau des berühmten Piloten Charles Lindbergh. Als Feen finden es toll, dass die beiden die erste Zeit ihrer Ehe weitgehend in der Luft verbrachten. 1929 machte Anne ihren ersten Alleinflug, 1930 ihren Flugschein. Ein Jahr später flog sie mit ihrem Mann in einem einmotorigen Flugzeug die noch weitgehend unbekannte „Great Circle Route“ von Kanada über Alaska nach Japan und China. Jene beschwerliche Reise beschrieb sie in ihrem ersten Buch “Ich fliege mit meinem Mann”.

Mask

She became an acclaimed author whose 13 books and many articles spanned the genres of poetry to non-fiction, touching upon topics as diverse as age, love and solitude, peace and contentment, as well as the role of women in the 20th century. Her bestseller “Gift from the Sea” was published in 1955 and sold more than one million.

Sie wurde eine gefeierte Autorin, deren 13 Bücher und viele Artikel Genres vom Sachbuch bis zur Lyrik und Themen wie Alter, Liebe, Einsamkeit, Friede und Zufriedenheit wie auch die Rolle der Frau im 20. Jh. umfassten. 1955 erschien ihr Bestseller “Muscheln in meiner Hand”, der die damals enorme Gesamtauflage von über eine Million Exemplaren erzielte.

Hanne Siebers_AML_Security

We Bookfayries envy her – just a little bit – for all the recognition she got and of course she deserved it. As writer and aviation pioneer she got honorary degrees of five universities, the Aerospace Explorer Award and the Hubbard Goldmedal from the National Geographic Society as the first woman for her research flight to five continents.
The German author Bert Brecht wrote the ‘radio play for boys and girls‘ “Lindberghs Flight” in 1929. He pointed out that Anne and Charles have been able to fly across the Atlantic because they had quite some helpers (actually as we help Dina and our Master😉 )   

Wir Buchfeen sind schon ein bisschen neidisch, wie viel Anerkennung sie, freilich verdientermaßen, bekam. Als Autorin und Flugpionierin wurde Anne von fünf Universitäten mit Ehrengraden ausgezeichnet. Desweiteren wurde sie mit dem Aerospace Explorer Award für ihr Lebenswerk ausgezeichnet und die National Geographic Society ehrte sie als erste Frau mit der Hubbard-Goldmedaille für ihre Forschungsflüge auf fünf Kontinenten.
Bertolt Brecht verfasste bereits 1929 ein ‘Radiolehrstück für Knaben und Mädchen‘ “Der Flug der Lindberghs” über deren Atlantiküberquerung. Er zeigte, dass der Atlantikflug nicht von Anne und Charles alleine bewältigte wurde, sondern mit Unterstützung vieler Helfer – genauso wie wir liebklugen Buchfeen Dina und Masterchen helfen.

Loneliness2

The kidnapping and murder of her first son Charles shocked the American public in 1932. This kidnapping with asking for $ 50.000 ransom became the most sensational and mysterious criminal case in the thirties. Bruno Richard Hauptmann was executed as the offender in 1936, but it’s debatable if he really was the offender until today.
The American Press dealt with this case in such a distasteful way that the Lindberghs flew to Europe. The Lindbergh case inspired Agatha Christie to write “Murder in the Orient Express” and the Danish film “Skyggen af Emma” (1988, synchronised in German only) was also inspired by this kidnapping.

1932 erschütterte das Drama um die Entführung und Ermordung ihre ersten Sohns des Säuglings Charles das Paar und die amerikanische Öffentlichkeit. Diese Entführung mit einer Forderung von 50.000 $ Lösegeld wurde zum aufsehenserregendsten und geheimnisvollsten Kriminalfall der 30iger Jahre. 1936 wurde wurde Bruno Richard Hauptmann als Täter hingerichtet, wobei es bis heute bezweifelt wird, ob er wirklich der Täter war.
Derart geschmacklos wurde über diese Entführung von der amerikanischen Presse berichtet, dass das Ehepaar Lindbergh nach Europa floh. Diese Entführung und Ermordung regte Agatha Christie zu ihrem berühmten Krimi „Mord im Orientexpress“ an. Außerdem ist sie das Thema des dänischen Films „Emmas Schatten“.

shells

Have you ever collected shells on a beach on a holiday? Did you take them all home? Or were you selective at the end of the holiday, taking only the shells that matter the most, like Anne Morrow Lindbergh did? At our coast we find many beautiful shells on the beach. Many a holiday maker collects a multitude of shells that stretch their pockets and line their windowsills. Will they keep them all, we wonder.
Collecting Shells” is the final chapter of Lindbergh’s book “Gift from the Sea”. She describes collecting shells as symbolic of our acquisitive natures. How many we collect depends on our ability to be selective. This goes back to her experiences when she withdrew to the lonely beach of Captiva Island/Florida to cope with her partnership troubles.

Habt ihr bei einem Urlaub schon einmal Muscheln am Strand gesucht? Und nahmt ihr etwa alle mit nach Hause? Oder habt ihr am Ende eures Urlaubs nur die schönsten mitgenommen, wie es Anne tat? An unseren Stränden kann man viele schöne Muscheln finden, die Touristen in ihre Taschen stopfen und sie auf Fensterbänken drapieren. Werden sie alle behalten, fragen wir uns.
Muscheln suchen” heißt das das letzte Kapitel von Anne Lindbergs Buch “Muscheln in meiner Hand“. Sie sieht im Muschelsuchen unsere habgierige Seite und sie beschreibt wie die Art des Suchens unsere Fähigkeit zur Differenzierung zeigt. Das geht zurück auf ihre Erfahrungen, als sie sich an den einsamen Strand von Captiva Island/Florida zurückgezogen hatte, um mit ihren Eheproblemen fertig zu werden.

AML08a

As many we criticise the meeting of the Lindberghs with Hermann Göring and the acceptance of the German medal of the Order of the Eagle. Anne and Charles were soon seen as supporters of the German Nazi regime also because they were against the US participation in the war. Their point was that to defeat Hitler will cause chaos in Europe by strengthening Stalin.
Charles and Anne were horrified when they saw pictures of concentration camp in the fifties. The justified their former standpoint by having been naiv and misinformed. But we Bookfayries suppose burning ambition mislead them.

Das Treffen der Lindberghs mit Göring und die Annahme des Großkreuzes des deutschen Adlerordens erregte auch unsere Kritik. Die Lindberghs wurden zunehmend als Sympathisanten des Nationalsozialismus betrachtet, auch da sie sich gegen ein Eintreten der USA in den Krieg mit dem Argument aussprachen, dass ein Besiegen von Hitler nur Stalin stärken würde. Mitte der 50iger reagierten Charles und Anne allerdings entsetzt über Bilder von KZs und rechtfertigten ihre damalige Haltung damit, naiv und fehlinformiert gewesen zu sein. Der Ehrgeiz hatte sie verführt, meinen wir Buchfeen.

Child01a

Anne’s marriage became extraordinary after the war, as Charles had three more families with children of his. We were quite amazed about Anne having had six children with Charles. After the their estrangement Charles lived a multiple double life. Anne lived clouded by strokes, but dignified as she could afford brilliant care, in her house in Connecticut since the nineties and died aged 94 on February 7th 2001. 

Ihre Ehe entwickelte sich nach dem Krieg ziemlich ungewöhnlich, da Charles noch drei weitere Familien mit eigenen Kindern neben der mit Anne hatte. Anne gebar übrigens zu unserer Verblüffung sechs Kinder. Nach der Entfremdung von Anne führte Charles ein Doppelleben hinter dem Doppelleben hinter dem Doppelleben. Anne lebte ihre letzten Lebensjahre durch Schlaganfälle verwirrt aber in Würde in ihrem Haus in Connecticut, da sie sich ob ihres Vermögens eine gute Pflege leisten konnte. Am 7. Februar 2001 starb sie im Alter von 94 Jahren an einem weiteren Schlaganfall.

With warm greetings from the little next the big sea
Mit herzlichen Grüßen vom kleinen Dorf am großen Meer

Siri🙂 and Selma🙂, the chirpy Bookfayries

 

© text and illustrations by Hanne Siebers and Klausbernd Vollmar, Cley next the Sea 2015

 

112 thoughts

  1. Vielen Dank für dieses post. Während der vergangenen Wochen habe ich häufiger an Anne M. Lindbergh´s Buch “Muscheln in meiner Hand” gedacht. Allein der Gedanke an das Buch hilft mir in anstrengenden Zeiten Ruhe zu finden.
    In Gedanken an einem Strand spazierend ~ Uta

    Liked by 1 person

    • Danke, liebe Uta🙂
      Du bist wohl eine der wenigen, die “Muscheln in meiner Hand” gelesen haben. Obwohl es ein großer Verkaufserfolg war, wird das Buch heute eher weniger gelesen, aber ich sehe gerade, es wird immer noch verlegt auch in Deutsch und es gibt es sogar als Hörbuch.
      Wir hoffen, dass deine anstrengenden Zeiten sich bald in leichte Zeiten verwandeln.
      Liebe Grüße
      The Fab Four of Cley

      Like

  2. Eine interessante Dame von der ich bis jetzt bewusst nicht wahrgenommen habe. Ihre Biographie ist sehr beeindruckend. Eine starke Frau die trotz aller Widrigkeiten des Lebens schafft ihre Ziele zu verfolgen. Vielen Dank für die fabelhafte Einführung mit wunderschönen Fotos!
    Liebe Grüße,
    Jürgen

    Liked by 1 person

    • Lieber Jürgen,
      vielen Dank!
      Wir fanden auch, dass Anne “a very special person” ist. Uns war sie ebenfalls zuvor unbekannt. Dina stieß kürzlich auf sie, und sie und unsere liebklugen Buchfeen waren gleich Feuer und Flamme.
      Liebe Grüße
      The Fab Four of Cley

      Like

  3. Hei, my dear lovely ones,
    I know from Dina that she took the photos for this post in the surroundings of Der Berghof in Obersalzberg, which makes the post even more interesting. Hamsun’s support of the German Nazi Regime is an open wound or rather a dark scar in his biography. When he visited Der Berghof and begged for mercy he probably felt like this lady. I have never heard of Anne Lindbergh, her book “Gift from the sea” is now on my list. Thank you, darling Bookfayries, Siri and Selma! xx
    Hope you a great weekend whereever you are,
    the summer is returning to Norway😀😀
    love, hugs, and kisses
    Tone og gutta

    Liked by 1 person

    • Hei, dear Tone,
      thanks a lot for your kind words🙂
      Well, there was a important difference between Hamsun’s meeting with Hitler and the Lindbergh’s meeting with Göring: Hamsun begged mercy but the Lindberghs met the Nazi leaders because they were interested. And the difference which matters most: Hamsun never withdrew his admiration for the Nazis whereas the Lindberghs did.
      Here the summer is back as well. Since yesterday we have the ideal weather: around 25 degrees C, sunshine the whole day long and nearly no wind. Therefore we will vanish to the garden, but not before wishing you a brilliant weekend.
      Klem xxx
      Klausbernd, Siri and Selma from the little village next the big sea

      Like

  4. Das Bild der Bauminsel werde ich mir ausdrucken und aufhängen! Lukas, Jonas´ lieber Freund aus Paraguay hat den Segelflugschein gemacht, er meinte: Weißt du, da sind gar keine Urwälder mehr, alles Ackerland. Lukas hat dann sein Abi mit 1.0 bestanden und wird irgendwann mal deutscher Botschafter in Amerika oder so, mindestens….
    Ich bin wieder schwer beeindruckt von diesen neuen Informationen und den wundervollen Bildern, vielen herzlichen Dank für eure (Nicht)Arbeit!!
    Alles Liebe von Pia

    Liked by 1 person

    • Guten Morgen, liebe Pia
      wow, was für ein feiner Morgen, seit gestern ist der Summer zurück und das vom Feinsten🙂
      Das ist ein großes Lob für Dina, dass du ihr Foto von der Bauminsel ausdruckst. Große Freude!🙂
      Wir wünschen dir ein ganz tolles Wochenende, viel Freude und alles Gute
      Gaaaaanz liebe Grüße
      The Fabs

      Like

    • Was mich noch interessieren würde: Wer hat wen kontaktiert, die Nazis die Flugexperten oder umgekehrt, aber so wichtig ist das auch wieder nicht….
      Schönes Wochenende euch!
      Ich glaube man kann sich vor Schlaganfall mit ein paar Hirnsynchronisationsübungen schützen, bin aber nicht sicher, probiere es trotzdem, macht ja nichts, wenn es nicht hilft….unser Opa Willi ist erst nach seinem ersten Schlaganfall ein liebevoller Mensch geworden…
      Ohrwurm: Fly Robin fly, ohhhhhh!

      Like

    • Liebe Pia,
      wie das genau mit der Kontaktaufnahme zwischen Göring und den Lindberghs war, weiß ich nicht. Selbst die kluge Siri konnte das nicht herausfinden. Aber wir nehmen schon an, dass Hermann Göring den Kontakt sozusagen zu den Kollegen aufgenommen hat. Er war ja ein großer Flieger und Oberbefehlshaber der deutschen Luftwaffe.
      Naja, liebe Pia, damals vor etwa 25 Jahren war die Behandlung von Schlaganfällen noch nicht so weit wie heute.
      Ganz liebe Grüße vom spätsommerlichen Cley
      The Fab Four of Cley

      Like

    • Liebe Pia,
      durch Martins Kommentar weiter unten, haben wir uns hier noch einmal mit dem von Hitler gespendeten deutschen Adlerorden beschäftigt. Naja, dass Charles den angenommen hat und damit quasi offiziell als Förderer des deutschen Reiches galt, ist ihm schon anzulasen, finden wir.
      Liebe Grüße, schönes Wochenende
      The Fab Four of Cley

      Like

    • Naja, da kenne ich mich nicht aus mit Orden, obwohl ich als Rheinland-Pfälzisches Funkenmeistermariechen viiiiiiiele in echt Blech verliehen bekam…damals bei den Narren….ich fand leider nicht den dicken Wiili von der Biene Maja auf Youtube, liebte als Kind diese Szene, wenn Willie so stolz einen Orden vom Ameisenoberkommandeur überreicht bekommt und seine Bienenfreundin sich Gedanken über seine Gesundheit macht….schade, sonst haben sie doch echt jeden Schrott auf Youtube…bei Orden bin ich kurz vor Kotzen.
      Füllte gerade die Dokumente für den Mikorozensus aus und höre HawaiianRainbow.com via Itunes, I just love it! Mahalo for joyning us….
      Siri und Selma sollten das auch mal hören, macht glücklich und beflügelt, dann werden sie schneller müde und schlafen gut auf den Regalbrettchen und du kannst in Ruhe lesen…..

      Like

    • Naja, die Lindberghs hätten wahrscheinlich nichts gegen den Vergleich mit Knut Hamsun gehabt und umgekehrt auch nicht, denken wir uns. Und der gute BB hat sich ja mit den Lindberghs genauer auseinandergesetzt, die jedoch sich sicher mit Händen und Füßen dagegen gewährt hätten, mit einem Marxisten in einen Topf geworfen zu werden. Williamson und Hamsun hätten sich wahrscheinlich gut verstanden.
      Ja, ist es nicht richtig spannend, so kontroverse Autoren zu vergleichen?
      Vielen Dank und herzliche Grüße vom spätsommerlichen Meer
      Klausbernd🙂 und Siri🙂 & Selma🙂

      Like

    • Dear GP Cox
      Dina and we didn’t know neither and in the process of finding out we became interested in the life of Anne Morrow Lindbergh.
      We have a great Indian summer at the coast since yesterday, a kind of weather you are used to, we suppose.
      We wish you an easy and happy weekend
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  5. As always your posts are informative and different and Dina’s photos are inspirational. I have to ask, did Dina go paragliding? It’s alright for the Bookfayries as you girls can fly at any time, but it is a little harder for the rest of us, but the second image with the motion blur made me wonder…
    Have a lovely, sunny, weekend Fab Four. It is the Food Festival here in Ludlow so I am off to find some sausages…
    Jude xx

    Liked by 1 person

    • Hej, Jude
      no, no, Dina likes to watch the paragliders but she doesn’t do it herself. We Bookfayries would object! Flying is our privilege and much too dangerous for people, we think.
      Enjoy your food festival and tasty sausages🙂
      Since yesterday to Sunday here all the grand houses, gardens and museums are open for free. We will have a look at some gardens as we have great weather, a real Indian summer🙂
      Ludlow is seen as one the most attractive towns in England, Selma just told us. “We have to go there!”, she is begging. We have never been to Shropshire, it’s exactly on the other side of England from Cley, as Selma showed us.
      Anyway, enjoy your weekend and the food and drink festival, perfect sausages and cheers
      Klausbernd and Siri & Selma from Cley
      and our dear Dina from the mountains

      Like

    • Thanks!🙂
      Oh dear, the day started with raining, but the sun is comiung out now. The forecast for the afternoon is sunny🙂
      Have you had a nice sausage?
      All the best
      The Fabs xxxx

      Like

    • Heavy rain here first thing, but the sun is weakly trying to find itself through the cloud. I may head up to find some sausages soon🙂 The three butchers compete to win the Ludlow Sausage prize so it is always interesting to see what they come up with. I rather liked the fennel one last year.

      Like

  6. While a fictionalized account, the book “The Aviator’s Wife” is an interesting read on Anne’s life with Charles. He had to have been a difficult man to live with, and as you note the ambitious desires clouding good judgment perhaps had something to do with it. I have read “Gift from the Sea” numerous times and always find a new gem of wisdom in its pages. After reading “The Aviator’s Wife” some of her writing takes on new meaning, as well. Enjoyed this post!

    Liked by 2 people

    • Dear Kat,
      thank you so much for mentioning Melanie Benjamin’s novel “The Aviator’s Wife”. Oh dear, although it was a New York Times bestseller in 2013 none of us has read it. We just read a long review at least.
      Charles was indeed a highly difficult man but it seems to be that many heroes and celebrities are very difficult to live with like Hemingway, Picasso or Frank L. Wright f.e. That’s maybe the shadow side of fame …
      Now we will order Benjamin’s book. Do you know that Melanie Hauser (her real name) runs the famous mom’s blog “The Refridgerator Door”?
      We wish you a great weekend
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  7. Hallo Ihr Lieben,
    danke für diesen hochinteressanten Artikel mit – für mich – der “Aufklärung” über Anne Morrow Lindbergh. Und danke für die wunderbaren Fotos der lieben Dina. 🙂
    Herzliche Grüße ins kleine Dorf am großen Meer, und habt ein feines Wochenende,
    Pit & Mary

    Liked by 1 person

    • Hi, lieber Pit,
      ja unser Wochenende wird toll werden, denn wir haben traumhaftes Wetter seit gestern. Heute waren wir schon den ganzen Tag draußen. Dazu kommt noch, dass dieses Wochenende alle großen Häuser und Gärten zwei freie Besuchstage haben. Da fehlt uns nur die liebe Dina zu unserem Glück.
      Wir hatten auch keine Ahnung von Anne, Dina ist irgendwie auf sie gestoßen und war gleich fasziniert von ihr und stiftete uns Buchfeen und Masterchen an, über sie zu forschen und zu bloggen.
      Wir senden gaaaaanz liebe Grüße und Feenhauch nach Texas
      The Fabs

      Liked by 1 person

    • Hier ist es auch ganz prima vom Wetter her, lieber Klausbernd – richtig angenehm zwischen so etwa 27 und 20 Grad. Und so waren wir gestern Abend beim Freilichtkino auf der LBJ Ranch. Siehe hier: http://tinyurl.com/p9p4jr4
      Ansonsten haben wir von den Veranstaltungen des Wochenendes hier nichts “mitgenommen”, sondern es ruhig angehen lassen.
      Habt eine feine Woche,
      Pit

      Like

    • Guten Morgen, lieber Pit,
      nach Bilderbuch Sonntagswetter regnet es heute fein – echt gemütlich.
      Siri, Selma und ich haben gestern an einer biologischen Exkursion teilgenommen. Es ging um Libellen. Uns fiel schon auf, dass z.Zt. im Garten hunderte von Libellen herumschwirren, und als wir zum Cley Wildflife Centre kamen, wurde dort eine Libellen-Exkursion angeboten. Jetzt wissen wir, dass diese schöne Insekten nur so etwa 6 Wochen hier herumflattern und dass sie eine gefährdete Art sind.
      Gratulation, wenn auch etwas verspätet, zu euren Hochzeitstag🙂
      Als ich auf deinen Blogs etwas herumsurfte, sah ich das Bild von dem Egret. Die haben wir hier auch. Allerdings z.Zt. ist die Attraktion, die arktischen Vögel, die von Grönland, Sibirien und selbst Elsmere Island hier in großen Scharen einfliegen, um zu überwintern.
      Habe eine feine Woche, mach’s gut und liebe Grüße vom kleinen Dorf am großen Meer
      Klausbernd und die liebklugen Kleinfeinfeen Sirilein & Selmachen

      Liked by 1 person

    • Hallo Klausbernd,
      Libellen haben wir hier zwar auch, aber nicht sehr viele. Und Egrets hier in Texas Hill Country nur ganz wenige. An der Küste sieht’s da natürlich anders aus. Da kommen demnächst Bilder vom “Birding Center” auf South Padre Island. Das fanden wir ganz große Klasse.
      Habt’s fein,
      Pit

      Like

    • Lieber Pit,
      weißt du eigentlich, dass der Link zu deinem aktuellen Blog nicht gerade der direkteste ist. Wenn ich hier Pit anklicke, komme ich zu deinem alten Blog und dort muss ich dann weiterklicken bis ich zu deinem aktuellen Blog gelange. Geht das nicht einfacher? Nur ‘mal so als Hinweis.
      Hier kommt gerade die Sonne heraus.
      Mach’s gut
      Liebe Grüße auch an Mary
      Klausbernd

      Liked by 1 person

    • Hallo Klausbernd,
      danke für den Hinweis. Ich habe gerade mal versucht, nachzuvollziehen, was Du meinst. Wenn ich auf “Pit” hier in meinem Kommentar klicke, komme ich zu meinem “Bilderbuchblog”, nicht zu meinen alten Blogs [A German Expat’s Life … bzw. Pit’s Musings and Ramblings …], die ich nicht mehr weiterführe. Der Verweis auf mein “Bilderbuchblog” liegt daran, dass ich dieses absichtlich bei einigen Kommentaren in der letzten Zeit als Blogadresse eingetragen hatte, um auch auf dieses Blog, das ich nach wie vor weiterführe, hinzuweisen. Ich werde das aber auch bald [u.A. jetzt mit diesem Kommentar] ändern. Ob das dann aber für den Link hier bei meinem ersten Kommentar auch gilt, weiß ich nicht. Wir werden sehen.
      Hier ist es heute Morgen recht kühl, mit 15! Grad. Es ist auch bedeckt. Soll aber heiter und knapp über 30 Grad werden.
      Habt’s fein im kleinen Dorf am großen Meer, und liebe Grüße auch an Dina,
      Pit [Mary schläft noch, schließt sich aber bestimmt in Träumen an ;)]

      Like

  8. She suffered a lot during her lifetime, largely through her association with Charles, but her writing is a lasting legacy. She turned her troubles into wisdom and shared it with the world.
    Have a wonderful weekend by the sea!

    Liked by 2 people

  9. Ein sehr schöner Artikel, wunderbar bebildert und beschrieben. “Muscheln in meiner Hand” habe ich vor Jahren in Kalifornien gelesen, leider habe ich keine Muscheln gefunden, dafür aber ein neues Lieblingsbuch. Was Anne Morrow Lindbergh über “Zeit für sich selber nehmen” und über Beziehungen schreibt, haben viele schon selbst erfahren. DIe Zitate finde ich sehr ansprechand.

    Liked by 1 person

    • Danke, liebe Doris!
      Wir fanden “Muscheln in meiner Hand” auch heute noch sehr ansprechend. Allerdings stießen wir erst die Tage auf dieses Buch, als wir über Frau Lindbergh recherchierten. Unsere liebe Selma war gleich Feuer und Flamme.
      Mit herzlichen Grüßen vom Meer – übrigens hier an Cley Beach gibt es auch nicht so viele Muscheln
      The Fab Four of Cley

      Like

    • Good morning, dear Anneli,
      the Lindbergh kidnapping was the crime of that time. We suppose it was the first time that a crime got such a media coverage worldwide. It was so extraordinary that the ransom was paid but the victim killed. And later on it was very debatable if the offender was found and the right man executed.
      Have an easy weekend
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Dear Anneli,
      there are again people quite active trying to find out everything about this murder and kidnapping.
      In my own comment of the 16th I wrote about (in German). You it find more or less on the end of the comments here.
      Love
      Klausbernd

      Liked by 1 person

    • Guten Morgen, lieber Martin,
      schön, ‘mal wieder von dir zu lesen.
      Also dieses Großkreuz des deutschen Adlerordens wurde 1937 von Hitler persönlich gestiftet, um an ausländische Staatsbürger verliehen zu werden, die sich um das deutsche Reich verdient gemacht haben. Warum die Lindberghs darunter fielen, ist mir zwar dunkel, aber dass Charles diesen Orden bekam, ist eben politisch zu werten. Er war ja seiner Zeit ein Held.
      Liebe Grüße vom Meer nach Cley
      The Fab Four

      Like

    • Die liebkluge Siri hat es wissen wollen und fand heraus, dass der preußische Schwarze Adlerorden ein Ritterorden und die höchste preußische Auszeichnung war. Dann gab’s noch Roten Adlerorden, der ein Verdienstorden des Landes Brandenburg war. Aber, wie gesagt, die beiden haben nichts mit dem Großkreuz des deutschen Adlerordens zu tun.

      Like

    • … ich bin durcheinander gekommen, weil ich den preußischen Adlerorden kannte (mein Urgroßvater hat ihn bekommen, allerdings nicht die hohe Klasse, denn damit wäre die Erhebung in den Adelsstand verbunden gewesen …). Den Nazi-Orden haben ja auch Henry Ford und ein paar asiatische Potentaten bekommen, die ich nicht kenne. Der sollte wohl Internationalität nach Deutschland bringen bzw. vorspiegeln …
      LG Martin

      Liked by 1 person

    • Auf jeden Fall ging’s darum, ausländische Promis auszuzeichnen, um sich mit ihnen weltoffen darstellen zu können.
      Übrigens deinen neuen Gravatar finden wir hier toll!
      Schönen Tag noch
      Klausbernd und Siri & Selma

      Like

  10. Was für ein wundervoller Beitrag über die aussergewöhnliche Anne Lindbergh! Mein Mann liest gerade “Sommer 1927” von Bill Bryson, aber von Charles’ Frau ist darin bis jetzt anscheinend noch nicht die Rede! Ich habe auch die Bilder mit den Zitaten sehr genossen und zu Herzen genommen.:) Einen grossen Dank an alle und ein “feines” Wochenende wünsche Martina

    Liked by 1 person

    • Hi, liebe Martina,
      witzig, Bill Bryson lebt nicht so weit von uns, grade auf der anderen Seite von Norwich.
      Naja, die Frauen werden in der Geschichte wie auch in Geschichten weniger beachtet als Männer und das besonders als Frauen solch berühmter Männer. Allerdings hätten wir gedacht, dass Bill Bryson da anders ist. Wir haben alle seine Bücher und halten sehr viel von ihm.
      Allerdings musst du ja beachten, dass Charles erst 1929 Anne Morrow heiratete, 1927 waren sie noch kein Paar, da gelang Charles die Atlantiküberquerung in Rekordzeit, die jedoch nicht die erste war.
      Schön, dass dir unser Artikel so gut gefallen hat. Wir waren unsicher, da er nicht in unser Kernthema des Blogs fällt.
      Liebe Grüße und auch dir ein feines Wochenende
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Lieber Klausbernd, ich sehe wieder einmal, dass du unter illustren Leuten lebst! Das mit den nichtbeachteten Frauen ist leider eine alte Geschichte, aber in diesem Fall hast du mir den Grund doch prima erklärt. Ich habe auch nicht gewusst, dass Charles vor 1927 schon einmal den Atlantik überquert hat. Ja, der Beitrag mit allem drum und dran gefällt mir super, Kernthema hin oder her! Übrigens lese ich jetzt Kammerflimmern von Anne Holt und finde ihn spannend. Bis bald und lieben Gruss Martina

      Liked by 1 person

    • Liebe Martina,
      wir sind hier große Fans von Frau Holt🙂, mit der uns Dina bekannt gemacht hat. Auch eine Frau, die Großes geleistet hat und es noch immer tut.
      Genieße den Sonntag
      The Fabs
      🙂🙂🙂🙂

      Liked by 1 person

  11. I woke the morning you posted this, thinking of Anne, and went to look for her book in my bookshelves … it has added poignancy now we know that her husband had three other secret families in Germany, who he had asked to keep their existence secret even when he was dead.. the seven children from those families must have had a lot to come to terms with….including never knowing who this strange visitor was…

    Liked by 1 person

    • It’s amazing with this three families and all these children. Must have been quite a challange to keep all that secreet.
      By the way Charles L. was obsessed about whose genes children have what actually moved him quite near to the fascist race theory.
      Really a strange man …

      Liked by 1 person

  12. Fascinating stuff. I knew little of her (until now) and you are right to salute her productive life. As always, the photos accompanying the interesting quotes are small works of art. So deep and sharp, I feel that I can reach into them. Wonderful.
    Love from Beetley. Pete and Ollie. X

    Liked by 1 person

    • Good afternoon, dear Pete,
      now we cannot complain about the weather this weekend, can we.
      Thanks for liking Dina’s pictures🙂 what makes her very proud, especially calling them “small works of art”.
      Have an easy Sunday and lots of love from
      The Fab Four of Cley
      By the way before Dina discovered her we didn’t know anything about her. Siri and Selma did a lot of research then and became fans of her work.

      Like

  13. Ihr lieben vier, danke für die Infos über Anne Morrow Lindbergh. Ich wusste kaum mehr als dass ihr Kind entführt wurde. Es ist schade, dass sie so hinter den Taten ihres Mannes und der Kindentführung verschwindet. Viele Grüße aus Portugal von Susanne

    Liked by 1 person

    • Guten Morgen, liebe Susanne,
      schönen Urlaub im Land der frühen Seefahrer!
      Bevor unsere liebe Dina Anne M. Lindbergh entdeckte, wussten wir auch wenig von ihr. Aber dann stürzten sich Siri und Selma ins Recherchieren und nun wissen wir mehr😉
      Naja, in damaliger Zeit verschwanden Frauen noch mehr als heute hinter ihren Männern, speziell wenn die berühmt waren. Aber der Anne-Lindberg-Roman von Benjamin von 2013 änderte dies, zumindest in den USA. Uns hat aber auch gewundert, wie viele noch heute “Muscheln in meiner Hand” lesen.
      Liebe Grüße und weiterhin schöne Ferien
      Klausbernd, Siri und Selma

      Liked by 1 person

    • Ich werde es auch lesen, Klausbernd. Heute am Strand beim Muscheln anschauen habe ich daran gedacht. Die Seefahrer sind hier überall präsent. Wir sind in Sines, der Geburtsstadt von Vasco da Gama. Sonnige Grüße (hört ihr das Meeresrauschen ? ) von Susanne

      Liked by 1 person

    • Dear Laurie,
      it must be an incredible shock for parents to loose a child. We don’t want to imagine how hurting it would be loosing Siri or Selma.
      And it’s great that Anne M. Lindbergh is rediscovered after Benjamin’s novel about her two years ago.
      Cheers and have a great week
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Heilige Mutter Gottes, der Alptraum! Sorry Albtraum! Humor ist wenn man trotzdem lacht???
      Da kommt einiges in Bewegung durch euren Bericht über diese spannende Frau….
      Mache auch weiter fleißig die Traumübungen zu den einzelnen Chakren und muss sagen, es ist sehr spannend, wem man da so im Traum alles begegnet.
      Falls ich beim Traumseminar richtig aufgepasst habe, alles Anteile von einem selbst….sind diese Traumpersonen quasi die Repräsentanten der eigenen Seele/Person/Unterbewusstsein???
      Oder so ähnlich…
      Also Drachenfliegen kommt bei mir eher nicht dran…zu viel Angst!
      Höre gerne Jette und Lara zu, sie fliegen oft mit ihrem Papa in einem kleinen Privatflieger herum, bis England kommen sie locker.
      Jetzt wird doch glatt Chakren als falsch rot untermalt….heilige Mutter Gottes! glatt geht mit blau durch…aha nur vor Chakren…Chakras , auch rot….grübel.

      Liebste Grüße an Siri und Selma, passt bloß gut auf die beiden auf, sie werden noch gebraucht!!

      Liked by 1 person

    • Guten Tag, liebe Pia,
      ob Albtraum oder Alptraum, das ist egal. Ich ziehe Albtraum vor, da es die Vorstellung gibt, dass die Alben, so etwas wie böse Elfen, sich nächtens auf die Brust des Träumers oder der Träumerin setzen und diese Albträume hervorrufen.
      Richtig aufgepasst😉 alles, was einem im Traum begegnet, sind Anteile von einem selbst. Aber leider war ja die Entführung des Lindbergh-Säuglings kein Traum sondern Wirklichkeit.
      Drachenfliegen finden wir auch viel zu gefährlich. Das darf keiner von uns, da sind Siri und Selma gaaaaaanz strikt. Immerhin haben sie ja große Flugerfahrung.
      Es witzig, von den seltenen Worten, bei denen mehrere Schreibweisen erlaubt sind, hast du heute gleich zwei herauspickt: der Plural von Chakra ist sowohl Chakren als auch Chakras. – Schön, dass dir meine Bücher so viel geben. Das freut einem ja sehr als Autor🙂
      Ganz liebe Grüße dir, mach’s gut
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  14. Great reading and wonderful photos! A brave woman worthy of a tribute. As far as Charles Lindbergh is concerned, I must correct my impression of him. It’s fascinating how someone in hour society can live with so many lies and secrets. So much energy invested.🙂
    Thank you for your effort, Fab Four!
    John

    Liked by 1 person

    • Hi, dear John,
      Charles Lindbergh was possibly the last one who could keep all these secrets. It wouldn’t be possible in nowadays media society we suppose.
      We were wondering about all this energy that was wasted by this lifestyle as well. Actually 4 families are more than a full time job!
      Thanks and cheers
      The Fab Four of Cley

      Like

  15. Stellt euch vor, die ZDF-Redaktion scheint unseren Blog zu lesen🙂 Als wir gestern “Sendung verpasst” beim ZDF anklickten, fanden wir dort “Wer ermordete das Lindbergh-Baby?” Das könnt ihr übrigens heute auch noch sehen und Originalaufnahmen von Anne, Charles und dem Baby bewundern.
    Der ehemalige FBI-Agent und Hobby-Profiler John Douglas hat sich kürzlich wieder dieses noch weitgehend ungelösten Falls mit Hilfe des Autors Robert Zorn angenommen. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass trotz allen Zweifels der verurteilte Hauptmann wohl der Täter war, dass er aber noch Komplizen hatte. Das geht soweit, dass der Historiker und Autor Lloyd Gardner darüber spekuliert, ob nicht Charles Lindbergh selbst an der Entführung beteiligt war, da das Baby in seinem Sinne ein unvollkommenes (rachitisches) Kind war, was für Charles als furioser Eugeniker nicht tragbar war. Es gibt viele Vermutungen über die Komplizen Hauptmanns, eine Hausangestellte Ms. Sharp und ein John Knoll waren noch im Gespräch.
    Jedenfalls finden wir es interessant, dass dieser Mord wieder untersucht wird. Wer Näheres wissen möchte, findet dies in der ZDF-Doku, wir glauben, noch die nächsten zwei Tage.
    Herzliche Grüße vom kleinen Dorf am großen Meer
    Klausbernd und seine liebklugen Buchfeen Siri & Selma

    Like

    • Ja, liebe Pia,
      Charles Lindbergh wurde vorgeworfen, dass er ein Anhänger der Rassentheorie und des Sozialdarwinismus war. Übrigens soll er sich zudem ziemlich negativ gegen Juden geäußert haben. Anne hat sich dagegen viel mehr zurückgehalten. Von ihr sind mir keine eugenischen Äußerungen bekannt.
      Natürlich war das der Zeitgeist damals, aber ob das als Entschuldigung reicht?
      Mach’s gut
      Liebe Grüße
      Klausbernd🙂
      die anderen lassen auch lieb grüßen
      P.S.:
      Übrigens deine Zitronenseife ist SUPER. Ich habe sie zu meiner Lieblingsseife erkoren (nicht nur, weil sie auch in Joyce’ “Ulysses” vorkommt😉 ) und muss sie stets gegen Siri und Selma verteidigen, die auch voll auf dieser Seife abfahren. Nochmals herzlichen Dank!🙂🙂🙂

      Like

    • Bitte, allerdings bin ich erschrocken, als ich merkte, dass sie bei Joyce “vorkommt”…die kleine Allesmerkerin….
      Jetzt geht es wieder los, die 4jährigen warten und wollen bewegt werden, höre sie schon trampeln….
      Thema heute: Schnell und langsam
      Abends tanzen wir zu Kate Bush “Hello Earth”
      Grüße zurück!!

      Liked by 1 person

    • Auf Kate Bush bin ich ‘mal ‘ne Zeitlang sehr abgefahren. Ich sah sie vor Jahren zur Buchmesse in der Frankfurter Oper im Konzert.
      Sie kommt übrigens aus einer Familie von Gurdjieff-Followern und hat selbst intensiv Gurdjieff-Arbeit betrieben, wie sie immer wieder in Interviews betont.
      Witzig, hier bei diesem Blog kommen wir von dem überzeugten Freimaurer Charles Lindbergh gleich zur nächsten Geheimgesellschaft, den Gurdjieff Schülern.
      Viel Spaß mit den Kleinen und dann mit Kate Bush
      Klausbernd🙂

      Like

    • Aha, dann ist es ja kein Wunder….habe als Kind am liebsten ihre Lieder geträllert…..
      Kann man denn auch die heiligen Tänze lernen ohne gleich so richtig Mitglied zu werden, hoffentlich! Habe nämlich für den Dezember tatsächlich eine Vertretung gefunden….
      Ich behalte sehr gerne meine neutrale Haltung und versuche nur zu verstehen, um was es geht und was sie alle so glauben und lehren und wissen.
      Je mehr man weiß, weiß man doch, dass man nichts weiß und eigentlich nur wichtig ist, was man auch selbst leben kann. Jedenfalls kommst du bei 4jährigen anders nicht durch…die durchschauen alles Unauthentische! Sie sind die besten Lehrmeister!
      Schönen Abend!

      Liked by 1 person

    • Guten Morgen, liebe Pia,

      schau ‘mal, ob du den Film “Meetings With Remarkable Men” – gibt’s auch in deutsch “Treffen mit bemerkenswerten Menschen” – findest. Den gibt es vielleicht auch im Netz. Dort kannst du Originalaufnahmen der Movements von damals sehen. M.E. ist dies die einzige Quelle, um Originalaufnahmen der Movements zu sehen (wenn auch Filme der Movement-Aufführungen im Frank Loyd Wrights Gurdjieff Archiv in den USA liegen).
      Man muss nicht unbedingt Mitglied einer Gurdjieff-Gruppe sein, um die Movements zu lernen. Mein Freund Bruno Martin in Südergellersen (bei Lüneburg) ist ein hervorragener Movement-Lehrer, der Movementgruppen für jeden anbietet. Es gibt äußerst wenige authentische Movement-Lehrer. Ich lernte sie vor vielen Jahren beim Sohn von Bennett (einer der Nachfolger Gurdjieffs, der Brunos Lehrer war). – Bei Bruno beruf dich auf mich.
      Siehe: http://www.gurdjieff-work.de/pages/seminare.html

      Liebe Grüße vom kleinen Dorf am großen Meer
      Klausbernd

      Like

    • Dankeschön, und yes, guten Morgen!
      Habe mich schon vor 2 Wochen bei Bruno gemeldet…alles erledigt!
      Danke auch für den Filmtipp, habe die DVD zu Weihnachten mir selbst geschenkt, allerdings ist sie andauernd verliehen, aktuell an meinen Bruder.
      Schaute gerade die Doku über Kate´s Leben, feel like dancing and singing and crying with here, or she playing the piano and I playing the flute…
      OK. alles klar zum Landeanflug, muss jetzt Mittagessen kochen, so verfliegt ein Vormittag..
      Liebe Grüße von Pia

      Liked by 1 person

  16. Vielen Dank auch für diesen interessanten und vielschichtigen Beitrag. Die besonderen Frauen an der Seite von erfolgreichen Männern (und selbst die starken Frauen) geraten oft in den Hintergrund oder werden von ihren Männern überschattet – oder mehr oder weniger gar aktiv in den Schatten gestellt… Um so schöner, bei Euch hier von solchen besonderen Frauen zu lesen. (mir geht immer noch der wunderbare, nachdenkenswerte Satz von M.’s Mutter im Kopf herum “Ein Mann ehrt eine Frau, indem er sie begehrt”)
    Begleitet von so wundervollen Fotografien und der Vorstellung, dass Siri und Selma die fliegende Frau bewundert haben, die ihre erste Ehezeit in der Luft verbracht hat, war es wieder ein richtiges Lesevergnügen!
    Herzlichst,
    Eva

    Liked by 1 person

    • Liebe Eva,
      es ist im Grunde skandalös, wie die Leistungen von Frauen immer noch in unserer Gesellschaft vernachlässigt werden. Nur in unserer Encyclopedia Britannica fanden wir mehrere Zeilen zu Anne Morrow Lindbergh, in allen anderen Lexika gerade ‘mal die Erwähnung als Gattin von Charles (und wir haben eine große Lexikasammlung, Masterchens Büro voll vom Boden bis zur Decke).
      Klar, unsere geliebten Kleinfeinfeen sind immer völlig fasziniert vom Fliegen, und sie bedauern uns armen Menschen, dass wir Maschinen zum Fliegen brauchen, auf dass es uns nicht so geht, in Brechts Gedicht dem Schneider von Ulm.
      Liebe Grüße dir vom sonnig warmen Meer
      The Fab Four of Cley

      Like

  17. Muscheln in meiner Hand – steht auch in meiner Vitrine. Ich fand es bemerkenswert, wie sie sich ihre freie Zeit aßerhalb der Familie gönnte.
    Zu der Zeit als ich es las ließ ich mich schließlich von ihr inspirieren und führ das erste Mal für ein Wochenende allein weg…
    Habe euren Artikel sehr gern gelesen!

    Liebe Grüße aus Freiburg,
    Silbia

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: