The Queen of Autumn

Dahlia – the Autumn Queen
Dahlie – die Königin des Herbstes

What have dahlias to do with the North? You might wonder, because the were holy plants of the Aztecs as medicine and food. 

Wundert Ihr Euch, was die Dahlie, die den Azteken als Medizin und Nahrung heilig war, mit dem Norden zu tun hat?

Dahlien_AA

The “dahlia” is named after Anders Dahl, a Swedish botanist and student of Carolus Linnaeus, who died as Professor of biology in Turku/SF, only 38 years old in 1879. From an early age Dahl was interested in botany. He founded a scientific society whose members reported on plant life. 1770 he entered Uppsala University to become one of Linnaeus’s students. From 1787 onwards he worked as professor at the Turku University. 

Es ist der Name ‘Dahlie’. Er geht auf Andreas Dahl zurück, der 1789 als Biologie-Professor in Turku/SF im Alter von 38 Jahren starb. Schon mit neun Jahren war Dahl ein großer Pflanzenfreund, dass ein Schüler Linnés, dessen Pflanzenwissen bemerkenswert fand. Als junger Mann gründete Dahl 1769 mit Freunden eine naturwissenschaftliche Gesellschaft und ein Jahr darauf begann er an der Universität zu Uppsala sein Studium u.a. bei Carl von Linné.

It’s absolutely amazing how much biology owes to the Swedish. 

Erstaunt es Euch nicht auch, wie viel die Botanik den Schweden zu verdanken hat?

Dahliecollage

We Bookfayries were quite puzzled by the naming of the dahlia after Dahl. Now we know that the name wasn’t bestowed by Linnaeus as some are claiming. He died about eleven years before the dahlia was introduced into Europe. We find it’s most probable that first attempt to define the genus was done by Antonio Jose Cavanilles, Director of the Royal Gardens of Madrid, two years after Dahl’s dead. More or less at the same time Dahl’s friend the Swedish biologist Carl Peter Thunberg honored him with the naming of the Dahlia critina (today Trichocladus crinitus).

Die Benennung der Dahlie nach Dahl finden wir Buchfeen verwirrend. Die einen meinen, sie ginge auf Linné zurück, was jedoch gesponnen ist, da der große Pflanzensystematiker, 11 Jahre bevor die Dahlie nach Europa kam, starb. Wahrscheinlich ehrte Cavanilles, der Direktor des botanischen Gartens von Madrid zwei Jahre nach dessen Tod Dahl mit der Bennenung dieser Pflanze. Fast gleichzeitig ehrte auch der schwedische Biologe Carl Peter Thunberg seinen Freund Dahl mit der Bennenung der Dahlia critina (heute Trichocladus crinitus) aus der Familie mit dem geheimnisvollen Namen Zaubernussgewächse.

Anyway, this Middle-American plant having been Montezuma’s favourite plant, is named after the Swedish biologist Dahl. 

Wie dem auch sei, der schwedische Biologe Dahl ist der Namensgeber für diese mittelamerikanische Pflanze, die als Lieblingspflanze Montezumas gilt.

Dahlie_AngleseyAbbey

When the dahlia was brought from Mexico to Europe by the Conquistadores it was an unliked plant. French farmers grew dahlias for animal feed during the revolution. It was not before empress Josephine (of France) grew them around her castle Malmaison, that the dahlia became liked. – And pardon us, now Goethe appears again, oh dear!🙂 He was 60 when the dahlia became the favourite flower of his time. His friend Alexander von Humboldt had introduced the Dahlia to Germany and following the master-gardener Dreyssig’s advice, Goethe grew dahlias in his garden. 1820 Dreyssig offered already 42 different dahlias in his catalogue which helped spreading dahlias. You wouldn’t believe it, he even offered a variety called Goethe as “superba multiflora, plena flore atropurpurea.” 

Als die Dahlie von den spanischen Conquistadores aus Mexiko in Europa eingeführt wurde, galt sie als unbeliebte Blume. Französische Bauern bauten sie während der Revolution als Viehfutter an. Erst Kaiserin Josephine (von Frankreich) machte sie salonfähig, als sie Dahlien um ihr Schloss Malmaison pflanzte. Und entschuldige vielmals, nun kommt schon wieder Goethe! Er war 60 Jahre alt, als die Dahlie zur beliebtesten Blume seiner Zeit wurde. Sein Freund Alexander von Humboldt hatte Dahliensamen nach Deutschland gebracht und auf Anraten des Meistergärtners Dreyssig pflanzte Goethe sogleich Dahlien in seinem Garten. Dreyssig bot 1820 bereits 42 Dahliensorten an und trieb damit die Verbreitung dieser Blume voran. Ihr glaubt es kaum, damals gab es eine Sorte namens Goethe, nach Dreyssigs Katalog: “superba multiflora, plena flore atropurpurea. Stolze, gefüllte, vielblumige purpurfarbene Georgine” (Georgine war der damalige fälschliche Name der Dahlie nach dem Botaniker J.G. Georgi). Übrigens bekommen Dahlien die absonderlichsten Namen, so wurde eine Züchtung von Wifried Bergerhoff 2008 “Bonner Universität” genannt. Ja, da staunt ihr!

Dahlien_collage_HanneSiebers

The dahlia symbolizes colour and openness, but as an autumn-flower it stands for callousness, death, and fugacity as well. We even read the dahlia is the rose of the poor. Next to the roses they are the most liked flowers. But not only this they have in common with the roses, both have it made into the titles of criminal stories and films, what’s not astonishing as the dahlia stands for death.
1987 James Ellroy wrote the realistic crime story “The Black Dahlia“, which is inspired by the most sensational unsolved crime in California. It’s about the murder of Elizabeth Short January 1947. Short was called Black Dahlia as she used to wear black. Following a rumour she has been the lover of the famous director Orson Welles. Partly following Ellroy’s novel Brian De Palma directed a film with the same title in which this crime was solved in a melodramatic way. 

Die Dahlie symbolisiert zwar Buntheit und Offenheit, sie steht aber als Herbstblume auch für Gefühlskälte, Tod und Vergänglichkeit. Die Dahlie, lasen wir Buchfeen verwundert im Netz, sei die Rose der Armen . Dahlien sind zumindest neben den Rosen die beliebtesten Zierblumen. Nicht nur das haben sie mit den Rosen gemeinsam, sondern beide Blumen haben es bis in die Titel von Krimis gebracht, was bei der Dahlie als Todessymbol nahe liegt.
1987 schrieb der amerikanische Krimiautor James Ellroy den realistischen Kriminalroman “Die schwarze Dahlie“, der von dem aufsehenerregendsten, unaufgeklärten Mordfall Kaliforniens inspiriert ist. Es handelt sich um den Sexualmord an Elizabeth Short im Januar 1947, die als schwarze Dahlie bezeichnet wurde, da sie meistens schwarz trug. Einem nie geklärten Gerücht zufolge sollte die Ermordete eine Affäre mit dem berühmten Filmregisseur Orson Welles gehabt haben. Nach dem Roman von James Ellroy drehte 2006 Brian De Palma einen Film des gleichen Titels, bei dem der Mord jedoch ziemlich melodramatisch aufgeklärt wird.

Dahlie13a

A year before the murder of E. Short, the film “The Blue Dahlia” was shown in American cinemas. Raymond Chandler wrote his first script for it. It’s a whodunit-story like  “The Black Dahlia“. During his work on the script, Chandler became a serious writer’s block. 

Schon ein Jahr vor dem Mord an E. Short kam der Film “Die blaue Dahlie” in die Kinos, zu dem Raymond Chandler sein erstes Drehbuch schrieb. Es ist wie “Die Schwarze Dahlie” eine whodunit-Geschichte, bei der während des Schreibens Chandler eine Schreibblockade bekam.

The theme of dahlia is much softer dealt with in Suter’s crime novel “Allmen and the Dahlias” (2013). It’s centered around a painting of a bunch of dahlias in a white vase. This painting is worth 3 mio. SFR and got stolen from a bolted floor in a hotel in Zürich. The floor is inhabited by a wealthy aged woman named DALIA Gutbauer. Actually the name of ‘Dalia’ plays an important role in this novel. Like Ellroy’s novel, It’s a social critical one, but quite different, because of the as eccentric as highly cultivated investigator von Allmen, who could be the brother of Agatha Christie’s Hercule Poirot. That all the suspects live in the same hotel reminds us of Christie’s novels too.

Viel sanfter geht unser deutschsprachiger Lieblingsautor Martin Suter das Thema Dahlie in seinem Krimi “Allmen und die Dahlien” (2013) an. Hier geht es um das Gemälde eines Straußes Dahlien in einer weißen Vase. Das ist jedoch nicht irgendein Gemälde, sondern ein 3 Millionen Schweizer Franken wertes Bild, das aus der abgeriegelten Etage des Zürcher Schlosshotels entwendet wurde. Diese Etage bewohnt eine vermögende Greisin mit dem bezeichnenden Namen Dalia Gutbauer. Der Name ‘Dalia’ kommt in diesem Roman öfter vor. Es geht hier wie bei Ellroy, doch ganz anders um Gesellschaftskritik, wofür schon der so kultivierte wie exzentrische Ermittler von Allmen bürgt, der ein Freund von Agatha Christies Hercule Poirot sein könnte. Auch dass alle Verdächtigten wie der private Ermittler von Allmen im Schlosshotel wohnen, ist uns von Christies Romanen wohl bekannt.

Dahlie23_klein

Actually there are neither blue nor black dahlias, well, that’s all fiction.
Wishing you a cozy time.

Übrigens gibt es weder blaue noch schwarze Dahlien. Alles Fiktion!
Habt eine gemütliche Zeit

Siri and Selma, Bookfayries

© text and illustrations by Hanne Siebers and Klausbernd Vollmar, Cley next the Sea 2015

139 thoughts

    • Dear Anneli
      Dahlias come in very many forms and colours. We like dahlias of the darker colours as well. On our dear Master’s bureau stands a bright yellow dahlia right now, it looks like a little star and as if it would radiate light.
      With warm greetings from the little village next the big sea
      The Fab Four of Cley

      Like

  1. Fascinating info on the dahlia, Fab Four. I’ve only come to really like them recently. People grow them up on our allotments, and they look splendid on a gloomy day. As a child I didn’t like them because they often had earwigs in them. Wonderful photos, Dina.

    Liked by 2 people

    • Thank you, dear Tish🙂
      here they grow masses of dahlias on their allotment in rows. It’s so colourful and abundant.
      Our dahlias have earwigs too and our roses also.
      Happy weekend wishing you
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  2. A much-needed lesson in botany, accompanied by some simply wonderful photographs. Thanks are due to you both.
    Dahlias are lovely flowers, but they do unfortunately attract lots of earwigs!
    Love from Beetley. Pete and Ollie. X

    Liked by 1 person

    • Dear Pete,
      yes that’s a pity with those earwigs. And they they crawl out of the blossom and we had them on our papers and books. But great colours and dahlias last quite long in a vase.
      Love from rainy Cley and thank you
      The Fab Four

      Like

    • Dear Sarah,
      many people tried to grow black flowers, especially black dahlias and black tulips. But the so called black flowers were never really black, rather dark brown or dark purple.
      Rather dark varieties:
      tulips: Queen of Night, Black Hero, Black Parrot, African Queen, Black Diamond, Arabian Mystery
      carnation: Moonshadow
      calla: Black Forest, Black Star, Black Pearl, Naomi Campbell
      lily: Black Jack, Black Beauty, Black Spider
      dahlia: Black Dahlia
      We don’t know if there exist more realy dark flowers, but we know that all the deep dark flowes are never natural but cultured.
      Lots of love
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Great reading and wonderful images, dear friends.
      I wonder if the black mulberry (or blackberry) is actually black or just deep mauve. purple?
      Kram to you from Stockholm,
      Annalena

      Like

    • To Annalena
      My dear friend
      the problem is that there doesn’t exist a real black – it doesn’t exist in nature but as a pigment neither. The nearest to black is soot.
      In nature there doesn’t exist surfaces absorbing ALL the light, surfaces which don’t reflect any light. And so blackberries are dark purple or dark blue and muberries are dark mauve.
      Thank you very much for your commentary🙂
      Lots of love xxx
      Kram
      The Fab Four of Cley

      Like

    • Thank you so much for this sophisticated answer!🙂
      Happy Halloween to teh Fab Four and Annalena, the lovely Buchdame.
      Sarah Xx

      Like

  3. Ihr Lieben, ich danke Euch fuer den sehr interessanten Beitrag ueber die Dalie. Die Aufnahmen sind wieder super. Ich wuensche Euch allen ein schoenes Wochenende. Wir haben zur Zeit sehr ungemuetliches Regenwetter! Hugs! Veraiconica

    Liked by 1 person

    • Liebe Veronica,
      da freuen wir uns, dass dir unser Beitrag gefällt🙂 Irgendwie taten wir uns mit diesem Beitrag schwer, aber jetzt sind wir ganz zufrieden. Es fallen einem immer manche Themen leichter als andere und komischerweise kann man das vorher oft gar nicht sehen.
      Dir wünschen wir ebenfalls ein wunderbares Wochenende. Auch hier regnet es, so machen wir es uns urgemütlich vorm Kamin mit Kaffe, Kuchen und Baileys🙂
      Alles Liebe dir xxxx
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Liebe Veronica,
      hier war es heute sommerlich warm, windstill, einfach wunderbar. Aber gestern bes. am Morgen regnete es auch hier Bindfäden, gemütliches Drinnenhockenwetter.
      Alles Gute vom Meer
      wünschen dir so sehr
      und das nicht schwer
      The Fab Four of Cley
      oh wei
      HAPPY HALLOWEEN
      🙂🙂🙂🙂

      Liked by 1 person

  4. Superinteressant! Ich habe den Post ganz erstaunt gelesen – auch deshalb, weil ich mir noch nie Gedanken gemacht habe, woher der Name dieser wunderbaren Blume eigentlich kommt. Danke für’s schöne Erzählen🙂 Liebe Grüsse, Heike

    Liked by 1 person

  5. Dahlias are such beautiful flowers and there are so many different varieties. Great photography as usual Dina and thank you bookfayries for all the information. Hope you are still enjoying dancing with the leaves😀

    Liked by 1 person

    • Good evening, dear Jude,
      yes, we Bookfayries had a great dance with those big leaves from our fig tree, but now we are a little bit exhausted. Wow, it was like a summer’s day today🙂 We like the dahlias too especially for all these bright colours they can show and because they keep for quite a while in a vase inside.
      We wish you happy Halloween and a spooky weekend😉
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • That’s secret Siri-Selma-post!

      Dear Jude,
      pssssst! Don`t tell our dear Master and our beloved Dina, please! We sneak out later tonight in our black dresses and playing tricks, yes, you got it. But that’s a big secret!
      Lots of fairy dust
      from
      Siri and Selma
      🙂 xx🙂 xx

      Liked by 2 people

  6. Hallo ihr lieben vier, die Krimiserie um Allmen von Suter mag ich auch sehr gerne! Ich fand euren Dahlien-Exkurs sehr interessant, im Britzer Garten war bis vor kurzem noch das Dahlienfeuer. Wundervolle Dahlien aller Arten blühten und ich hatte einiges zu skizzieren.
    Liebe Grüße sendet euch Susanne

    Liked by 1 person

    • Guten Abend, liebe Susanne
      ja der Suter schreibt so elegant easy und witzig. Wir lieben ihn, eigentlich alle seine Bücher, wenn wir auch “Die Zeit, die Zeit” sein schwächstes finden.
      Dass können wir gut vorstellen, dass du mit deinem Stift heiß skizziert hast bei dieser Dahlien-Show. Dahlien können ja nicht nur sooo viele Farben haben, sondern auch soooo unterschiedliche Formen.
      Happy Halloween und mach’s gut.
      Liebe Grüße
      The Fab Four of Cley

      Like

    • Guten Abend, lieber Kai,
      habe ganz herzlichen Dank für dein Kompliment, das uns SEHR erfreut.
      Wir finden es auch immer toll, Besonderes über ein Thema herauszufinden und einen Sinn aufzuspüren, der eher unerwartet ist. Siri und Selma sind sooo gut, abgelegene Verbindungen zu finden. Das bereitet ihnen mehr Spaß als getrocknete Cranberries – und das will etwas heißen!
      Happy Halloween und liebe Grüße
      von den Fab Four of Cley

      Like

  7. das sind wieder einmal ganz wunderbare Bilder, liebe Hanne und danke für all das Wissen rund um die Dahlie an Klausbernd und die Buchfeen- geniesst das letzte Bunt des Jahres
    liebe Grüsse Ulli

    Liked by 1 person

    • Liebe Ulli,
      bei uns verlor heute der Feigenbaum seine letzten Blätter und die Apfelfeen werfen die Äpfel durch den Garten, dass unsere lieben Buchfeen gar nicht mit dem Aufsammeln nachkommen. Schön, dass dir unsere Post gefiel🙂
      Vom sonnigen Meer zum Berg ganz liebe Grüße
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Da sagst du was, wir müssen auch noch Äpfel ernten … wir haben hier so einen ungewöhnlichen Herbst, aber darüber schreibe ich noch die Tage …
      herbstbunte Grüsse to the fab four
      Ulli

      Like

  8. Nature really is the best artist . Fabulous photos Dina . Often see dahlias grown in allotments over here too … a lovely splash of colour they make .
    Love no 3 picture with its touch of exotic glossiness .

    Liked by 2 people

    • Hi Poppy,
      the allotments here inspired us to blog about the dahlias. They grow in a wide colourful long row just at entrance. We always have to smile passing them by.
      Happy Halloween
      The Fab Four of Cley

      Like

  9. Nachdem ich nun den zweiten spannenden Krimi “Schatten Kind” von Anne Holt (von euch empfohlen) zu Ende gelesen habe, werde ich mich nun an diejenigen zu den Dahlien machen. Ich habe übrigens immer den Eindruck, dass die Dahlien besser gedeihen an Orten, wo es nicht so heiss ist. Ganz lieben Dank, wie immer, für die vielen Informationen, Tips und die tolle Präsentation. Cari saluti und ein frohes Herbstwochenende Martina

    Liked by 3 people

    • Liebe Martina,
      hier gedeihen die Dahlien bestens, obwohl sie eigentlich aus dem ziemlich heißen Mittelamerika stammen. Es hat Tradition, sie auf den Allotments (Schrebergärten – vgl. das dtsch. Wort “Allmende”) zu pflegen.
      Happy Halloween, alles Liebe
      wünschen dir
      The Fab Four of Cley

      Liked by 3 people

    • Weisst du lieber Klausbernd, ich habe mich einfach schon oft gefragt, warum man bei uns keine Dahlien sieht. Ich habe nun gelesen, dass diese in den Bergen von Mexico und Kolumbien heimisch sind. Leider weiss ich nicht, wie die Temperaturen dort sind, aber vieleicht ist meine Beobachtung doch nicht so daneben.Auch euch ein felice Halloween e grazie.Liebe Grüsse an das ganze team.

      Liked by 3 people

    • Guten Morgen, liebe Martina,
      ich glaube, in den Bergen von Mexiko,Guatemala und Kolumbien herrscht ein ziemlich feuchtes Klima. Vielleicht ist es das, was das Gedeihen der Dahlien begünstigt – und häufig indirekte Sonne.
      Habe eine feine Woche
      Klausbernd und der Rest von uns

      Liked by 1 person

    • Liebe Martina,
      mir fällt auch gerade noch beim Lesen deiner Antwort ein, dass in den urwaldartigen Gebieten auch der Boden meist sehr tiefgründig und nährstoffreich ist, während er ja in deiner Gegend am Alpenrand in Tessin dagegen very poor ist.
      Liebe Grüße und eine feine Woche dir
      The Four of Cley,
      wo es jetzt richtig herbstlich geworden ist.

      Liked by 1 person

    • Ich danke dir, lieber Klausbernd, für dein hilfreiches Nachdenken. Ich habe auch gestern mit einer Freundin mit einem grünen Daumen gesprochen und ihr ist es mit den Dahlien auch schief gelaufen hier im Tessin. Das mit dem Nährstoff ist sicherlich ein wichtiger Grund!
      Habt einen freidlichen Abend, hoffentlich umgeben von vielen Dahlien.:) Wir haben gestern Nachmittag noch im Garten, an der Sonne, über “Everyman” von Philip Roth gesprochen.
      Ganz liebe Grüsse Martina

      Like

  10. Ihr Lieben,
    wieder ein wunderschöner informativer Beitrag. Martin Suter mag ich sehr, ich lese alles was er schreibt.🙂
    Liebe Buchfeen, jetzt bitte nicht vom Buchregal runterfallen: vor ein paar Jahren war ich in Oppenheim auf einem Konzert von Dahlia’s Lane, eine keltische Gruppe aus Irland. Was sagt ihr dazu?🙂
    Happy Halloween!
    Liebe Grüße,
    Jürgen

    Liked by 2 people

    • Lieber Jürgen,
      wir vier hier schwärmen auch für Martin Suter und lesen alles, was er veröffentlicht. Sein Stilist elegant, er prägt deart viele schöne Formulierungen und ist dazu noch witzig. Das ist richtig große und zugleich bestens lesbare Literatur.
      Von Dahlias Lane hatten wir noch nie gehört. Danke für den Tipp🙂
      Eine schöne Wochen wünschen wir dir
      The Fab Four of Cley

      Like

  11. Hallo Ihr Fab Four,
    mal wieder ein hochinteressanter Artikel und – wie koennte es anders sein – exzellente Fotos von der lieben Dina. Nun frage ich mich, ob Dahlien auch etws fuer unseren Garten waeren. Aber vielleicht wuerden die Rehe sie ja auch fressen. Muessten wir mal ausprobieren.
    Habt ein feines Wochenende,
    Pit & Mary [wieder zurueck in Fritztown]

    Liked by 2 people

    • Guten Morgen, lieber Pit,
      wir glauben, Dahlien wachsen grundsätzlich überall, aber es kann gut sein, dass Rehe die Knospen fressen. Bei uns sind ja die Muntjacks eine große Plage, die fressen Knospen. Besonders lieben sie jedoch Rosenknospen. Auf den Allotments, wo viele Dahlien wachsen und die Muntjacks sich nachtstummeln, scheinen sie an den Dahlien nicht interessiert zu sein.
      Wir wünschen dir eine wunderschöne Woche
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Hallo Klausbernd,
      ich glaube auch, dass Dahlien hier wachsen wuerden. Aber ich glaube eben auch, dass die Rehe sie nicht wachsen lassen wuerden. Mal sehen, ob wir Dahlien ausprobieren. Wie ich ja schon zu Dina geschrieben habe: jetzt muessen erst einmal die Beete rund ums Haus “bepflanzenswert” hergerichtet werden. Und dann sehen wir weiter.
      Habt ein feines Wochenende, Ihr Fab Four,
      Pit & Mary

      Liked by 2 people

    • Vielen Dank!🙂 Ich hoffe ihr hattet einen schönen Aufenthalt in D und einen angenehmen Rückflug, lieber Pit. Was blüht denn jetzt bei euch? Hier strahlen die Dahlien besonders schön und eine Schokoladen-Dahlie aus Sandringham wird wohl den ganzen November den Platz vorm Annex verschönern.
      Eine gute neue Woche und alles liebe aus der Küche in Rhu Sila. Die Apfelernte ist gewaltig und Siri, Selma und ich backen gerade einen Apfel-Walnusskuchen für Gäste aus der Schweiz. Mach’s gut, du und Mary und den Vierbeinern. Die waren bestimmt überglücklich euch wieder zu sehen, oder?.🙂
      Liebe Grüße,
      Dina und die Buchfeen

      Liked by 1 person

    • Liebe Dina,
      wir hatten, auch wenn das Wetter (leider) nicht immer ein “goldener Oktober” war, eine wirklich schöne Zeit in Deutschland. Darüber demnächst mehr. Beide Flüge [hin und zurück] waren, dank der “Premium Economy Klasse”, richtig angenehm. Nur die Einreiseprozedur hier in Houston nicht. Auch darüber bald mehr. Was bei uns jetzt blüht? In unserem Garten gar nichts. Erst muss ich einmal alle Beete rund ums Haus richten, und dann werden wir überlegen, was wir da für das nächste Jahr pflanzen. Und in der Umgebung? Da muss ich mal rundfahren.
      Apfel-Walnusskuchen?! Mir läuft das Wasser im Munde zusammen! 🙂 Müsste ich eigentlich ja mal schnell 😉 vorbeikommen!
      Ja, unsere Katzen waren sehr glücklich, dass wir wieder da waren. Jetzt sind sind ja nicht mehr in der Garage und im Buro “gefangen” sondern dürfen auch wieder raus in den Garten. Und Chiquita sieht uns jetzt bestimmt von jenseits der Regenbogenbrücke [http://tinyurl.com/pvsln6j] zu. 😦
      Liebe Grüße an die gesamte “Viererbande”, und habt ein feines Wochenende,
      Pit & Mary

      Liked by 1 person

    • Lieber Pit,
      wir haben gerade Mengen von Blättern zusammengeharkt und zehn Säcke zum Wegfahren gefüllt. Mit den Äpfeln kämpfen wir auch immer noch. Heute wurden ‘mal wieder sechs Schubkarren auf den Kompost gefahren. Wir wissen gar nicht, ob das gut ist, wenn der Kompost solche Mengen von Äpfeln bekommt. Aber wir hoffen, es ist okay, da wir sehr basischen Boden haben.
      Ein wunderschönes Wochenende wünschen wir dir und Mary
      The Fab Four of Cley, wo es einfach nicht so recht herbstlich werden will von den Temperaturen. Ungewöhnlich ist es, dass wir im November noch spätsommerliches Wetter haben.

      Like

  12. Happy Halloween! It is dark outside and I see the time has come for us to share a ghost story or two – every family has one that has come down through the generations. Mine was the ghost of a pilgrim woman who had come to take my great-great uncle. Which she did with the help of the 1918 flu. What I love most about your posts is how you link concepts with stories, history with a colour, the present with photography. It is simply pure magic. I have learned so much about symbolism from following your blog. Hugs and love coming to the Fab Four of Cley!

    Liked by 1 person

    • Dear Rebecca Clanmother,
      we are happy reading from you again🙂
      In our family we had a kind of ghost-story that my greatgreat grandmother lost her lover with 16. He died of a flu as well but she met his ghost half a year later telling her to grow vegetable for the Berlin market. This was strange because she lived miles away from Berlin but she followed his advice and soon a railway line was opened connecting her town with Berlin and my dear greatgreat grandmother made a fortune and died happily nearly 100 years old. My sister and I were always wondering if we should believe this story, but nowadays I suppose it doesn’t matter.
      Well, dear Rebecca, symbolism was our dear Master’s business and he still likes to research about the meaning and symbolism of everything. Sometimes it’s too much for us little Bookfayries but our beloved Dina is very much interested in symbolism as well because she believes it enriches her photograhy.
      We wish you a happy week and sending lots and lots of love over the big waters and lands
      The Fab Four of Cley xxx

      Liked by 1 person

    • Guten Morgen, liebe Ruth,
      wir hatten einen wunderschönen Sonntag mit einem langen Spaziergang bei sommerlichen Wetter. Siri meinte, dass dieser erste November der wärmste Oktobertag sein🙂
      Liebe Grüße vom kleinen Dorf am großen Meer
      The Fab Four of Cley

      Like

  13. Hallooo, finde ich hier die liebe Dina? Dein Quatschibus ist eingetroffen!

    Liebe Grüße, schönen Tag und allzeit Sonne unter den Sohlen — Samtmut

    Das Beitragsbild mit der Dahlie ist stark. Mehr als Aaaaah und Ooooooh bekomme ich dazu allerdings nicht raus.🙂

    Liked by 2 people

    • Ja, hier bin ich! Entschuldige bitte die Verspätung, liebe Samtmut. Ich war, wie so oft, unterwegs und offline. Wir sind alle ganz gespannt. Werde gleich ein Ticket einlösen und bei dir demnächst einfahren, wie aufregend!🙂

      Liebe Grüße von uns vier,
      Dina

      Like

    • Immer mit der Ruhe, liebe Dina, und dann mit Ruckzuck.
      Läuft alles nicht weg. Oder … ich sollte vielleicht doch besser mal schauen, ob das Avodadoei schon Beine gekriegt hat?😯
      Bis bald – liebe Grüße zurück
      Samtmut

      Liked by 1 person

    • Hallihallo, liebe Samtmut,
      guten Morgen. Ja, hier wohnen die liebe Dina, die liebklugen Buchfeen und unser Masterchen. Da bist du ganz richtig hier.Und weißt waaaaas? Deine feine Wünsche haben geklappt. Wir hatten gestern wunderbares Spätsommerwetter und wanderten lange durch Feld, Marsch und Wald.
      Danke für deine Aaaaaaah und Oooooohs🙂
      Ganz liebe Grüße vom heute nebligen Meer
      The Fab Four of Cley xxx

      Like

  14. Hallo, lese über Polyploidie. wie interessant! So ein leuchtender Feuerkelch, diese Dahlie, tolle Fotos! Hatte ihr auch schon mal “Montezumas Rache” auf Reisen? Ansonsten bin ich verwirrt und staune über die “Sprache der Blumen”
    Gegen Orchideen bin ich allergisch und wahrscheinlich liegt das daran, dass sie immer so besonders sein “soll”
    Interessant ist auch, dass man von Google bei der Suche nach Feuerkelch auf eine Labyrinth-Garten-Seite geführt wird, oder wird jeder auch von Google auf andere Seiten “geführt”?
    Beim Samhain Ritual sah ich auch so ein Wesen mit Pilgerstab, wir hatten ein sehr schönes Feuer mit tanzenden Feuerflammen.
    Herzliche Grüße von Pia an die Blumenfreunde nach Cley

    Liked by 2 people

    • Das ist ja wirklich ein Geklüngel: Der Herb Alpert war dann ja auch ein Freund von Roy Etzel und er war wieder der erste Mann meiner Ballettlehrerin…
      Und alle liebten sie Musk und Blumen, ganz bestimmt!
      Ohrwurm Daliah Lavi “Jerusalem”, darf ich sagen, dass ch das Spiel “Reise nach Jerusalem” schon als Kind nicht leiden konnte! Viel zu aufregend und auch brutal, wie manche um diese freien Stühle kämpften, wie Besessene!
      Voll doof!!!!!!!
      Schöne Woche allen!

      Liked by 1 person

    • Guten Morgen, liebe Pia,
      nee, wir hatten Glück, Montezuma hat uns bislang auf unseren Reisen von seiner Rache verschont.
      Wir wünschen dir eine leichte und fröhliche Woche
      The Fab Four of Cley

      Like

    • Liebe Pia,
      bei Reise nach Jerusalem fällt uns Selma Lagerlöfs packender Roman “Jerusalem” ein, der auch wunderschön verfilmt wurde.
      Liebe Grüße
      The Fabs🙂 xxx

      Like

  15. Pingback: The Queen of Autumn | My Weblog

    • Ja schön, dass dir unser Post so gut gefiel, nämlich weißt du waaas? Wir brauchen dieses Lob, ohne es würden wir am Bloggen verzweifeln.
      Habe eine feine Woche
      mach’s gut
      The Fab Four of Cley

      Like

    • Hi, dear Francesca,
      we are happy that you enjoyed our post🙂 Siri and Selma had lots of fun researching and writing it.
      Have a great week
      Greetings to you and Stefano
      The Fab Four of Cley

      Like

  16. Hallo Ihr Lieben, was für ein interessanter und schön bebilderter Bericht. Auch ich konnte in unserem winzigen Garten nicht auf Dahlien verzichten. Und sie sind mir jedes Jahr im Herbst eine große Freude.🙂 Ist es bei Euch zur Zeit auch so nebelig? Man sieht ja morgens kaum die Hand vor Augen. Liebe Grüße aus Greenwich, Peggy

    Liked by 1 person

    • Hallihallo, liebe Peggy,
      wir haben lange nichts mehr von dir gelesen. Schön jetzt wieder von dir zu lesen!🙂
      Wr hoffen, du bist munter & fröhlich.
      Erst die letzten vier Tage fingen die Morgen nebelig an, aber gegen Mittag kam bislang immer wieder die Sonne durch. Und so richtig nebelig war’s auch nicht. Wir hatten etwas sea-fret, wie es in Norfolk heißt.
      Hier scheint es Tradition zu sein, auf den Allotments Dahlien zu ziehen. In unserem Garten haben wir keine. Warum wissen wir nicht …
      Eine wunderschöne Woche wünschen wir dir
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Dear Louis,
      well, well, the slugs and snails like the beautiful flowers too. But our beloved just said: “I think that every plant is liked by the snails and slugs – unfortunately!”
      Thanks for your kind commentary.
      Have a happy week
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  17. Wow , Dina ! Amazing post , beautifully written about things I know not about …I’m going back now under the morning sun to the pile of leaves where my blanket lies and read this again ….thank you , love to all of you , megxxx

    Liked by 1 person

    • Dear Meg,
      thank you very much🙂 for liking our post.
      We are struggeling with the masses of leaves here as well. Our fig tree has lost all its big leaves now, it was like a fine carpet. And now all the apples are falling down – well, everything is falling down as if gravitation would grow in autumn😉
      Love from the sea
      The Fab Four of Cley xxx

      Liked by 1 person

  18. Etwas off topic, aber zu schön um dieses Wortspiel zu verschweigen. Immerhin hat es sich bis ins 20. Jahrhundert gehalten. (In westfälisch klingt es nochmal so schön.) “Gertrud gießt mit der grünen Gießkanne die Georginen.”
    Danke für den Artikel und die tollen Bilder, mick.

    Liked by 1 person

    • Die ich in meinem Oberstufenkurs Englisch Leistung gar nicht so leiden konnte, hieß Georgia, so ein Streberwesen..sie war mir ein Rätsel….
      Gertrud klingt gut und Gudrun auch, finde ich, ganz schön off topic, liebe Grüße an dich und einen schönen Tag!

      Liked by 1 person

    • Mit Gertrud geht der auch: An Chertrud cheht der Chöner in Charten und chießt mit der chrünenen Chießkanne die Cheorchienen🙂

      Ps.: Das ‘Ch’ wird in diesem Falle wie ein leicht verwaschenes ‘G’ ausgesprochen.

      Liked by 1 person

    • Dear Sophie,
      amazing, 400 different dahlias🙂 We don’t grow them neither but they are grown on the allotments just on the other side of our lane.
      We wish you a very happy week
      The Fab Four of Cley
      Oh dear, it’s raining cats and dogs.

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: