Broken Dreams

Broken Dreams
Geplatzte Träume

Raaholmen-1048_kl

Thinking about dreams we noticed that following your dreams is often praised in a one-sided manner. Basically there is nothing wrong with it except it’s quite naive. Dreams and especially grand dreams are quite often an illusion. So it’s good and healing that those dreams don’t come true. The last scene of the film “Zorbas the Greek” got us thinking when Alexis is so happy about the great crash of a dream.

Denken wir über Träume nach, fällt uns auf, dass oft einseitig das Folgen seiner Träume gepriesen wird. Das ist grundsätzlich richtig, aber naiv. Träume und speziell grandiose Träume haben häufig etwas Illusionistisches. Es ist geradezu gut und heilsam, dass diese Träume nicht Erfüllung gehen. Uns hat die Endszene des Films „Alexis Sorbas“ zu denken gegeben, in der sich Alexis über den großartigen Zusammenbruch eines Traums freut.

Raaholmen-1054_kl

Picking up the pieces of our broken dreams is much better than having no pieces to pick up at all
Selma Bookfayrie

We recently went by boat to the little island of Råholmen near Kråkerøy in Norway. This island is also called Tyskerholmen (German island) because the very special granite there, with an unusual brown tint, was very much liked by Hitler. He gave the order to mine this stone for his dream of Germania. “The World Capital Germania” was Hitler’s dream of the reconstruction of Berlin. Fortunately the downfall of the Third Reich set an end to this megalomaniac dream. The stones left behind are memorials of this broken dream and since 2010 a cultural heritage.
The irony of history made a block of this granit come to Berlin in the end, but much later. The world leading architects of Snøhetta used it in the front of the Norwegian Embassy in Berlin.

Als wir vor zwei Wochen noch im schönen Norwegen weilten, fuhren wir mit dem Boot zu der kleinen Insel Råholmen bei Kråkerøy, die im Volksmund Tyskerholmen (deutsche Insel) genannt wird. Diese kleine Insel steht seit 2010 unter Natur-/Kulturschutz. Ihr Granit gilt als besonders gut, er ist bräunlicher als der normale Granit. Hitler hörte davon. Er gab den Auftrag, diesen Granit für seinen Traum von Germania abzubauen. Germania war Hitlers Traum vom Ausbau Berlins zur „Welthauptstadt Germania“. Der Untergang des NS-Regimes ließ zum Glück diesen megalomanen Traum platzen. Die hinterbliebenen Steinbrocken auf der Insel geben Zeugnis von diesem geplatzten Traum.
Es ist die Ironie der Geschichte, dass doch noch ein Bock dieses Granits viel später nach Berlin gelangte, um die von Snøhetta gestaltete Fasade der norwegischen Botschaft in Berlin zu gestalten.

Raaholmen-1063_kl

Leftovers of Hitler’s big dream, Germania. The rest is history.

To tell the end of this granit’s story and it’s a broken dream again: An Norwegian architect tried to nick this granit, which he wanted to use for a statue in Cambridge. This statue should commemorate the English support of occupied Norway during WW II. The architect was caught. He had to return the granit and the island became immediately cultural and natural heritage.

Die Geschichte dieses Granits soll noch zu Ende erzählt werden: Wieder geht es um einen geplatzten Traum, den ein norwegischer Architekt hatte. Er versuchte, einige Steine per Hubschrauber von der Insel zu holen, die er für ein Denkmal in Cambridge nutzen wollte, das ein Dankeschön für die Untestützung der Engländer während der deutschen Okkupation Norwegens im Zweiten Weltkrieg sein sollte. Der Granitklau wurde bemerkt, die Steine mussten zurückgegeben werden und die Insel wurde sogleich unter Natur- und Kulturschutz gestellt.

Broken_Dreams-1011_kl

Schau nach vorne und finde einen Weg weiterzumachen, wenn deine Träume sich nicht erfüllen. Es gibt so viel Leben jenseits aller Träume!
Siri Bookfayrie

Broken_Dreams-1058_kl

Above Hitler’s quarry there’s a 4000 years old burial site. How many broken dreams are buried in this cairn, we wonder? 

Don’t we all have our broken dreams? They seem to be like children’s deseases a means for development. They make us think about what is really important for us, what we really want and reflect our abilities. They are cleansing and they force us out of our comfort zone and make us taking risks. Broken dreams also make us quite often softer, more social and above all more realistic.
Hearing parents speaking about their children we pity these children who have to suffer the unrealistic dreams of their parents. But fortunately our dear Master and Dina are different.

Haben wir nicht alle geplatzten Träume? Sie scheinen uns wie Kinderkrankheiten ein Mittel zur Entwicklung und Bildung zu sein. Durch sie müssen wir uns häufig auf das besinnen, was uns wichtig ist, was wir wirklich wollen und können. Sie wirken oft reinigend. Außerdem zwingen sie uns, aus unserer Komfortzone auszutreten und Neues zu wagen. Durch sie werden wir nicht selten weicher, sozialer und vor allem realistischer.
Wenn wir Eltern über ihre Kinder reden hören, so müssen scheinbar heute häufig die Kinder unter den unrealistischen Träumen ihrer Eltern leiden. Zum Glück sind Masterchen und Dina da anders!

Raaholmen-1042-klein

Haben unsere Träume wirklich Fleisch und Blut oder sind sie Fluchten ins Wolkenkuckucksheim?
Träume sind wirklich manchmal Schäume.

Selma Bookfayrie

We should see broken dreams as a chance for new beginning. Isn’t it quite puberal to think that we all get what we dream of? The Roling Stones already sang “you can’t always get what you want“. And don’t we surpress often what it means to live such a dream? Are we ready to pay what it costs? We Bookfayries praise the successful failures which keep us from desasters.

Geplatzte Träume sollten wir als Chance für einen Neuanfang sehen. Ist es nicht pubertär anzunehmen, dass wir alles bekommen, was wir uns erträumen? So sangen bereits die Stones „you can’t always get what you want“. Und verdrängen wir nicht häufig, was es bedeutet, solch einen Traum wirklich zu leben? Sind wir wirklich bereit, die Kosten zu zahlen? So loben wir Buchfeen das erfolgreiche Versagen, das uns oft vor Schlimmen rettet.

Broken_Dreams-1050_kl

To read about the topic of broken dreams we can recommend the novel “A Hologram for the King” by Dave Eggers. It was well filmed with the same titel this year. And last not least, to quote Leonard Cohen, we are all beautiful losers.

Zum Thema geplatzte Träume können wir Buchfeen euch den Roman “Ein Hologramm für den König” von Dave Eggers empfehlen, der wunderbar von Tom Twyker unter dem gleichen Titel dieses Jahr verfilmt wurde. Um mit Leonard Cohen zu sprechen: Wir sind doch alle Beautiful Losers.

Take care
In diesem Sinne verabschieden wir uns

Siri 🙂 and Selma 🙂, the beautiful Bookfayries

 

© Text and illustrations, Hanne Siebers and Klausbernd Vollmar, Fredrikstad and Cley next the Sea, 2016

 

107 thoughts

  1. I sometimes feel that we have to have our dreams broken, and our aspirations dashed, as part of the process of maturity. Growing up and facing responsibility is hard enough, without the baggage of unrealistic expectations too.
    Some wonderful colours in that stone. I understand why it is coveted by so many.
    Love from Beetley. Pete and Ollie. X

    Liked by 3 people

    • Good morning, dear Pete,
      we agree, maturity seems to be a process of learning to deal with broken dreams. And most dreams are broken because the are unrealistic in what ever way. Maybe to understand and accept reality we first need to have our dreams as well. But it’s hard to say which dream is a dream that needs to be broken and which is a dream that’s opening up new opportunities. Flying was such a dream f.e. like many technical inventions. On the personal level it’s even harder to say. We suppose there it’s quite often the question how much we are willing to pay to reach our aim.
      Thank you and lots of love from the coast
      The Fab Four of Cley xxxx

      Like

  2. Bookfayries:
    “We are all beautiful dreamers.”___ I never thought of us quite like that – but oh, so true. I was just thinking about broken dreams when I woke up this morning (don’t know what I might have been dreaming about) and I was a bit down because of this. You’ve made me feel so much better and as though I had a family out there…
    Thank you.
    GP Cox

    Liked by 1 person

    • Good morning, our dear friend,
      we are soooo happy that we were able to make you feel better🙂🙂🙂🙂
      We suppose to have a dream broken in a night’s dream is cleansing. You let go by letting something rise at least in your preconsciousness, which is a kind of natural therapy. What’s happening in a dream always has a psychological effect even if you don’t remember that dream.
      Wishing you a happy weekend
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  3. A beautiful essay and wonderful photos, a feeling of very gentle melancholy . Sometimes it takes a long time to recognize that what has appeared in your mind as a beautiful dream is better left that way. And I wholeheartedly agree with you that unrealized dreams are a chance for a new beginning.

    Liked by 2 people

    • Good afternoon, dear Robert,
      thanks for your kind words🙂
      You write of “gentle melancholy”, indeed, that was our the feeling writing this post and choosing the pictures.
      Wishing you a relaxing weekend
      The Fab Four of Cley

      Liked by 2 people

    • Dear Sherry
      thank you very much for commenting🙂
      We are interested in geology too but it wasn’t before a couple of weeks ago that we heard about the history of that granite.
      Warm greeting from the Mecca of Birdwatching
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Most of the people we know of in history and our current surroundings had their successes and break throughs by thinking about why their original dreams were broken. This is in accordance to all scientific psychological theories saying surpression blocks learning.
      Maybe everybody has their own way dealing with broken dreams but for reaching success and to develop one has to face the negative – or as C.G.Jung put it: One cannot develop before one hasn’t consciously dealt with the shadow. Freud had similar ideas.
      Thanks for your commentary.
      Wishing you a happy weekend
      The Fab Four of Cley

      Liked by 2 people

    • I agree with this. You cannot truly move forward until you deal with some things of the past, especially ones that are “shadows” that may loom over and tamper with the present. Those shadows can be monsters to deal with sometimes and we may choose to try and ignore instead of putting them to rest. Tough work either way.

      Liked by 1 person

  4. Sorry, an geplatzte Träume glaube ich nicht, dann hat hat man wohl eher seinen Traum nicht ganz verstanden….Empfehlung des Tages: Traumdeutungsbücher von KB Vollmar!
    Ich finde, wenn man sich lange genug mit seinen Träumen, Visionen und Ideen beschäftigt, findet man heraus, was alles darin enthalten ist. Sie entwickeln sich und man selbst sich mit.
    Gefährlich ist es, andere ungefragt in seine “Träume” mit einzubauen…und nicht zu bemerken, dass das jemand mit einem versucht.
    Bei uns nennt man so etwas “Hirngespinste”.
    Viel spannender finde ich, sich wirklich mit seinen inneren Bildern zu beschäftigen und dann zu sehen, was sich realisieren lässt.
    Auf diesen Fotos sehe ich überall grün, scheint doch extrem widerstandsfähig zu sein, das Leben!
    Heute bin ich echt glücklich-müde, wir hatten Tuia aus San Francisco mit ihrer Hula-Tanzgruppe und den Musikern zu Besuch, das fühlte sich an, wie ein lange gehegter Traum. Andere wiederum wollten lieber zusehen, wie eine Kugel von 2×11 Männern herum gekickt wurde im Fernsehen…
    Danke, es weitet mein Herz, auch dafür Verständnis zu entwickeln…(ich habe das jetzt wirklich geschrieben?!)

    hey, keep on dreaming and enjoy waking up to a wonderful reality, much love, Aloha and Mahalo, sorry again, das kommt vom vielen Popowackeln…

    Liked by 1 person

    • Guten Tag, liebe Pia,
      du hast völlig Recht, der Weg des produktiven Umgangs mit seinen Träumen ist diese zu reflektieren.
      In unserem Essay ging es weniger um die nächtlichen Träume als um das, was du passend “Hirngespinste” nanntest. Es sind unrealistische oder undurchführbare Vorhaben. Es ist ein wenig schwierig und kann leicht zu Missverständnissen führen, da zumindest die deutsche Umgangssprache nicht zwischen nächtlichen Träumen und jenen Vorhaben bzw. Plänen, die man gerne durchführen möchte, unterscheidet.
      Aber wie dem auch sei und um welche Träume es sich auch handelt, sich mit ihnen zu beschäftigen, bringt auf jeden Fall weiter.
      Dann ruhe dich fein von all dem Popowackeln aus.
      Mit lieben Grüßen vom Meer
      The Fab Four of Cley

      Like

  5. An intresting story and indeed, how ironic the stone should have eventually made it to Berlin in the way that it did. We all dream, it’s part of who we are as human beings but life has a way of getting in the way sometimes of allowing you to fulfill them but if we can’t follow one particular dream, there’s always another to be found. I love the stones song, You can’t always get what you want, but if we try sometimes we might just get what we need. It’s the following couple of lines I think that are so very true. There have been a number of times in my life when I’ve found myself thinking of these lyrics when things haven’t gone the way I’d dreamt. Super post as always and some really lovely photographs Hanne! Have a great weekend of all you. Very much looking forward to next..!!🙂

    Liked by 1 person

    • Dear Chillbrook,
      the story of these stones is really amazing, they ended up in Berlin and used in architecture but in an absolute different political context. One could be seduced to think it has been their destiny.
      If a dream cannot be fulfilled dream better. Dreaming better quite often involves analysing why the broken dream did break. Sometimes one just has to change one’s dream. In the stories of “1001 Arabian Nights” it’s written that the world doesn’t exists of one dream but very many.
      Anyway, go on dreaming is the right attitude – as we see it – and then you get what you need.
      We are very much looking forward to your visit🙂🙂🙂🙂
      Wishing you a great weekend as well
      The Fab Four of Cley

      Like

  6. I’ve been lucky to not have too many dreams broken. I hope those have made me stronger and more resilient, compassionate to those who feel the same. As to might time dreams, I seldom remember any of them. It seems I’m missing out on some very interesting things. It’s like have some missing channels on my TV.

    Liked by 1 person

    • Dear Jim,
      thanks for commenting🙂
      We suppose that fulfilled dreams make the dreamer much stronger but broken dreams can be used to for getting stronger as well. There are some sociological and psychological theorie which stress that to gain real power and success you need the experience of dealing with broken dreams. Joanne K. Rowling delivered a interesting and much quoted lecture at Havard about broken dreams/broken expectations in which she expressed the importance of broken dreams.
      To remember one’s dreams at night can easily be learned. This helped quite a lot of scientist like Einstein (physics), Kekule of Stradonitz (chemisry) and Elias Howard as well as Tesla (inventors).
      Greetings from the small village next the big sea
      The Fab Four of Cley
      We wrote several blogs about dreams. If you like have a look
      https://toffeefee.wordpress.com/2013/04/22/klausbernd-vollmar-on-dreams/
      https://kbvollmarblog.wordpress.com/2013/04/26/on-dreams/

      Liked by 1 person

    • Thank you for the reply. I agree that broken dreams may lead to strength. I can attest to it in my experiences.

      I will look at those blog posts. But, first a nap and perchance to dream.🙂

      Liked by 1 person

    • Hi Jim,
      we hope you have had a relaxing nap. Do you know that dreams during a nap are much easier to remember? Just give it a try!
      A happy weekend wishing you
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  7. “You can’t always get what you want . . . but you’ll find, sometimes, you get what you need.” The Stones had it right–sometimes we need the breaking of one dream to build our characters for the making of new, and better, dreams!

    Liked by 1 person

  8. Hallo Ihr Lieben,
    danke fuer diesen nachdenklich-lehrreichen Blogartikel. Zum Thema “aus geplatzten Traeumen lernen” faellt mir das Lateinische “per aspera ad astra” ein. Auch die Widrigkeiten des Lebens kann – und muss – man nutzen.
    Macht’s gut, Ihr Fab Four im fernen Cley,
    Euer Pit – zur Zeit einmal wieder in Karnes City [im alten Haus nach dem Rechten sehen]

    Liked by 1 person

    • Hi, du Lieber,
      klar, die Widrigkeiten des Lebens beinhalten oft unvorhersehbar positives Potenzial.
      Beim Beantworten der Kommentare bis jetzt fiel uns auf, dass gemäß dem Clischee die Amerikaner am liebsten die broken dreams verdrängen und dazu neigen, schnell neu zu träumen, während die Europäer eher geneigt sind, zu analysieren, warum Träume sich nicht erfüllten. Das eine ist vom naiven Pragmatismus geprägt, das andere gibt eine intellektuellere Einstellung wieder.
      Wir wünschen dir wieder in den alten Jagdgründen😉 ein tolles Wochenende
      Deine Fab Four of Cley
      Übrigens sprachen wir heute im Auto über dich. Du rietest uns ja ab, in diesem Journalstil mit Text und Bild zu bloggen, als wir unsere beiden Blogs vereinigen wollten. Wir neigen mehr und mehr dazu, dir Recht zu geben. Bei WordPress ist man eher am Text oder am Bild interessiert, aber weniger an beidem gemeinsam.

      Liked by 1 person

    • Hallo Klausbernd,
      und ich bin mittlerweile zu der Ansicht gekommen, dass sich in Eurem Blog Text und Bilder wunderbar ergänzen! Wie sich doch die Ansichten ändern können! Ich möchte jedenfalls Dinas Bilder nicht missen.
      Macht’s gut, und liebe Grüße aus den “alten Jagdgründen” [warum erinnert mich das nun wieder an Karl May??] ins kleine Dorf am großen Meer,
      Pit

      Like

    • Guten Tag, lieber Pit,
      fürchterliches Wetter haben wir heute: grau, kühl und Nieselregen. Da ist es richtig gemütlich zu Hause.
      Wie du zweifeln wir zunehmend öfters an unserem Bloggen. Wir fragen uns, warum wir uns diese Mühe machen – und finden keine überzeugende Antwort. Auf der anderen Seite macht uns zugleich der Ideenaustausch Spaß. Wir sind da hin und her gerissen. Nun fehlen uns noch 2 Followers zu 6000 und danach werden wir wohl einzig unserem Lustprinzip folgend bloggen.
      Ganz liebe Grüße, halte dich wacker und mach’s gut
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • Lieber Klausbernd,
      na da hoffe ich doch sehr, dass Euch der Ideenaustausch weiterhin so viel Spaß macht, dass Ihr das Bloggen nicht aufgebt. Das darf einfach nicht sein. Dafür ist Euer Blog zu gut.
      Habt’s fein,
      Pit

      Liked by 1 person

    • Lieber Pit,
      Ein Gespenst geht um in Bloggerszene, das Gespenst des broken dreams😉
      Uns fiel gerade beim Kuchenbacken ein, dass für viele der Traum vom Bloggen ein klassischer broken dream ist. Es scheint bes. zur Zeit eine Tendenz zu geben, dass die meisten Seiten tot sind. Es gibt nur minimal Kommentare dort, keinerlei Kommunikation.
      Im Grunde trifft das auch für uns Fab Four zu. Wir haben immer davon geträumt, über WordPress hinaus bekannt zu werden, was uns aber nicht gelungen ist. Als Autor war es mir, dem Msasterchen, sehr viel einfacher europaweit in den Medien eine Präsenz aufzubauen als als Blogger. WordPress scheint uns nicht geeignet als Sprungbrett über WordPress hinaus – zumindest nicht mit unserem Format. Wir hatten uns das anders vorgestellt. Was machen wir nun mit diesem broken dream? Naja, da es nicht solch ein existenzieller Traum von uns war, könnten wir ihn aufgeben und somit das Bloggen aufgeben und uns einer anderen Ausdrucksform zuwenden. Oder wir könnten unsere Einstellung zu WordPress ändern, eben es als das zu sehen, was es ist, ein eng begrenzter Spielplatz, um seinem Narzissmus zu pflegen. Wir könnten es auch einfach als Archiv benutzen unabhängig von den Reaktionen anderer.
      Die Frage ist im Fall des broken dreams stets, versucht man etwas zu retten oder ist es Arbeit am Verdorbenen, die sich nicht lohnt.
      Ganz liebe Grüße von unserem gemütlichen Wohnzimmer nach Texas
      The Fab Four of Cley
      die zum Glück viele andere Träume haben🙂🙂🙂🙂

      Liked by 2 people

    • Hallo Klausbernd,
      was ich bei Blogs beobachte, ist, dass manche ganz sang- und klanglos verschwinden. Selten kündigen die Betreiber einmal an, dass sie entweder eine Blogpause einlegen wollen oder aber ganz aufhören.
      Was die Kommunikation angeht: bei den Blogs, die ich verfolge, ist die ziemlich gut. Aber es stimmt: bei vielen Blogs ist da nicht viel, und das Bloggen ist sozusagen Selbstzweck.
      Über WP hinaus bekannt werden ist wohl nicht so einfach. Da müsste man schon andere soziale Medien mit einbeziehen, z.B. Twitter, Facebook oder so. Bei Twitter bin ich übrigens, ebenso wir bei Pinterest [selten] und bei Instagram. Facebook mag ich eigentlich nicht. Aber manchmal überlege ich schon, das einzubeziehen. Ist im Prinzip ja einfach, über die entsprechenden Buttons in WP. Nicht, dass ich da viel kommunizieren möchte – dazu reicht ja schon bei WP die Zeit kaum. Aber so kann ich mein Blog etwas weiter bekannt machen. Ob das auch eine Lösung fuer Euch wäre?
      Liebe Grüße ins kleine Dorf am großen Meer,
      Pit

      Liked by 1 person

  9. Broken dreams aside, I love the photos of the rocks and the beaches. Hitler was a black mark on the world. I try to erase his existence from my version of how the world should be, and pray there are no future Hitlers. Too bad one of those beautiful pieces of granite didn’t fall on his head.

    Liked by 1 person

    • Dear Anneli,
      you made us laugh with your great idea that those granite stone would have fallen on Hitler’s head. A pity that this didn’t happen.
      Unfortunately it seems to us that ultra right thoughts are on the rise – Trump, the murder of the British politician yesterday and the Islamic State f.e.
      But we dream a better dream and believe that our dream will come true.
      Wishing you all the best and a happy weekend
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

    • We hope this as well!
      yes, Jo Cox died and the campaign in-or-out of the EU was stopped until today. This campaign is highly emotional – especially the leave-the-EU-people are amazingly aggressive. Everyone who thinks about it will see that leaving the EU will turn the UK even more into a country that doesn’t count in world politics, a powerless poor country. The murderer of Jo Cox has shouted “for England”. For us the illusions of the leave-people are amazing.
      Let’s hope and work for a better future
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  10. Great post! We all have them, many small and a few big broken dreams. I believe we grow from those experiences and learn to go with the flow. I too have seen many parents who try to get their children to achieve their (parents’) unrealistic dreams and I’m happy the Bookfairies’ parents are different🙂

    Like

    • Dear Tiny,
      GREAT that you like our post!🙂
      Thanks for mentioning this important going with the flow which we learn from dealing with our broken dreams.
      With warm greetings from the tiny😉 village next the big sea
      The Fab Four of Cley
      P.S.
      We Bookfayries are very happy that Dina and our Master are very laid back🙂🙂
      Fayrie dust from
      Siri🙂 and Selma🙂

      Liked by 1 person

  11. Ihr Lieben, ich freue mich auf den Film, da werde ich jetzt sofort mal schauen, als Tom Twyker Fan. Über den Satz: Wir sind doch alle Beautiful Losers, habe ich herzlich gelacht.
    Wie immer danke für die wunderbare Zusammenstellung von Informationen, Gedanken, Buch- und Filmtipps und den tollen Fotos von Dina❤
    liebe Grüsse
    Ulli

    Liked by 2 people

    • Hallihallo, liebe Ulli,
      schön ist es, wieder von dir zu lesen🙂 Wir hoffen, du bist munter und fröhlich.
      Habe herzlichen Dank für deine freundlichen Worte und überhaupt, dass dir unsere Post gefällt.
      Naja, speziell wenn man blogged, muss man ja von vielen Träumen Abschied nehmen😉 Aber we are going on dreaming …
      Dina hat sich sehr gefreut, dass dir ihre Steinbilder gefallen, toll, dieses subtile Farbenspiel, isn’t it?!
      Ganz liebe Grüße vom Meer auf den Berg
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  12. Thank you for this post. It is a refreshing angle to ‘Always follow your dreams’. Sometimes it is the road towards the goal, which is evolving and give us a rich and challenging life. The refreshing thing is that one thing doesn’t exclude the other. Can I say that? I hope so🙂
    The pictures are beautiful❤
    Happy weekend to all of you,
    Hanna

    Liked by 1 person

    • Dear Hanna,
      “one thing doesn’t exclude the other” – we absolutely agree with you. Well, in real life we hardly ever encounter an “either-or-situation” life works more in the “as-well-as-mode”.
      Wishing you a happy weekend as well
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  13. Thank you for your story- and history-telling. The granite island does seem to be piled on in irony. The architect tried to steal the stone in order to build a tribute to harmony. Goodness!

    Dreams is a wonderful theme to write on. By now, I imagine I’ve surrendered many dreams, which is just as well. The world made in my dream-image would be a perilous place that even I would not want to live in. But as with daylight after rain, some things are illuminated that have not been washed away. Parts of dreams, as mentioned above, that are worth keeping and pursuing.

    I hope you are all well! Happy season of summer!–Christopher

    Liked by 1 person

    • Good afternoon, dear Christopher,
      thanks for asking, yes, we are very well and enjoying a cosy weekend at home.
      We agree that always parts of our dreams are worth keeping. And there are positive parts which every dream is made of as negative parts which every dream is made of as well. Sometimes it seems hard to decide which are the positive and which are the negative parts. But with age comes the experience in seeing the difference – at least we hope.
      Wishing you a happy season of summer too!
      All the best
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  14. Oh, I know all about broken dreams, but as the following lines from the same Stones song go

    But if you try sometimes well you just might find
    You get what you need

    And I agree with Pete, the colour of that stone is extraordinary and I can see why it is coveted. Gorgeous photos Dina. Hope you are all well xx and keep those precious girls away from the midsummer bonfires🙂

    Liked by 1 person

    • Dear Jude,
      we are very well enjoying a cozy weekend at home. We hope you are well and happy as well.
      You know in dangerous situations we use a lead for our beloved Bookfayries to make sure that nothing dangereous can happen. In the beginning they didn’t like it at all but now they understand and don’t mind. It helped that we choose hot pink leads with coloured glas beads for them.
      We suppose we need dreaming for getting what we need but we have to face it that quite a lot of dreams get broken too to correct our view of ourselves and the world around us.
      We wish you a very, very happy weekend. And thanks a lot for your kind words
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  15. Mir gefällt es sehr überaus gut hier, auch und besonders die Zusammenstellung Text-Bild!
    Wie denke Herr Klausbernd über seine früheren Traumdeutungsbücher?
    Gruß von einer selten in Träume flüchtenden (im Sinne der Hirngespinste)
    Sonja

    Liked by 1 person

    • Guten Tag, liebe Sonja,
      ja, herzlichen Dank für dein Kompliment. So etwas lesen wir gern (und brauchen wir😉 )!
      Wie unser Masterchen über seine früheren Traumdeutungsbücher denkt? Es gibt in diesen Büchern eine Entwicklung von seinen ersten Büchern in den siebziger Jahren bis zu denen in den letzten vor 4 Jahren, die natürlich auch “Denkmoden” widerspiegeln. Die Bücher der achtziger und neunziger Jahre waren u.a. von der Esoterik beeinflusst, der unser Masterchen heute skeptisch gegenübersteht. Dann folgte die Aufarbeitung von Jungs Theorien, die er heute noch teilweise für wichtig hält wie das Konzept von Animus und Anima und dem Schatten, wobei er den Begriff des Archetyps heute als unzureichend definiert erachtet. Seine letzten 5 bis 6 Bücher verbinden tiefenpsychologische Ansichten mit Linguistik und Kommunikationstheorien. Unser Masterchen steht da noch vollkommen hinter – so sagt man doch im Deutschen?
      Einen herzlichen Gruß vom heute grauen, kühlen Meer
      The Fab Four of Cley
      die heute dem eher wissenschaftlichen Traum von der Welt anhängen, der sich freilich und zum Glück ständig ändert

      Like

    • Good afternoon, dear Seonaid,
      indeed, one man’s dream can be another’s nightmare. Unfortunately that’s not uncommon. It shows very drastic in Hitler’s and the Nazi’s dreams and today in the dreams of Trump, the Islamic State and even those aggressive dreams draemed by the supporters of the leave (the EU) campaign.
      But fortunately not every dream is another’s nightmare. There are dreams and dreams. There are dreams of peace and a world without surpression and hate as well.
      Wishing you a relaxing weekend
      All the best
      The Fab Four of Cley

      Like

    • As always, very elegantly put.
      The leave campaign has been terrible in allowing people to feel free to voice their racist ideas. I can’t wait till it’s over and we can get back to normal. We had to go through all this last year too in Scotland -sigh-

      Liked by 1 person

  16. Unfortunately, Hitler’s dreams weren’t the only ones that were broken, were they? But it’s another time and we move on, and maybe even learn. Who knows?
    Sending love to the ‘family’ 🙂

    Liked by 2 people

  17. I do love when you write about dreams. I agree wholeheartedly that we always see dreams in terms of an “ideal state of accomplishment.” If we were honest with ourselves (and you know how difficult that can be) we see dreams in terms of ego, even when we think of ourselves as being selfless. We want to be part of something bigger than ourselves, to be remembered that we have lived, that we have been successful. And for parents, it is easy to live through offspring, if we don’t think that we have fully realized our potential. The more I move forward in my personal timeline, I realize that the inner journey begins with the joy of being alive. The greatest dream is to have lived, to have experienced the ups and downs of the human condition. Most of all, to be loved and to love in return. And speaking of love – I’m sending mine to my dear friend, the Fab Four of Cley.

    Liked by 1 person

    • Good afternoon, dear Clanmother Rebecca,
      we wonder if that feeling that we need to be successful is learned as product of socialisation in our society or if it’s inborn. At least it has helped to survive.
      We feel it’s more important to enjoy life than to succeed but the one doesn’t exclude the other.
      We agree we are hardly ever selfless and it seems to us that especially those who think they are they are quite ego-centered.
      It seems to us that it’s important to reflect what you are doing and why you do it.
      Thank you very much for commenting.
      We send our dear friend in Vancouver lots of love and a big hug
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  18. Hallo ihr lieben vier,
    endlich komme ich dazu, auf euren Beitrag zu antworten. Ich finde den Begriff, zerplatzte Träume oder kaputte, zerstörte Träume ungünstig. Träume haben im Wort oder in der Bedeutung schon etwas unrealistisches und ich halte es für gefährlich, sich mit Träumen in der Richtung zu befassen, dass sie wahr werden könnten. Stattdessen setze ich mir Ziele und Ziele sind etwas, was man so wählen sollte, dass es auch erreicht werden kann. Und wenn man dann scheitert, also seine Ziele nicht erreicht, dann hat man viel gelernt. Man hat gelernt, sich nächstes Mal ein besseres, erreichbareres Ziel zu setzen und man hat aus dem Scheitern gelernt, was alles schief gehen kann. Und erreicht man sein Ziel, dann geht es einem sehr gut und man ist bereit für neue Ziele.
    Träume aber binden die Gedanken für etwas, was nicht zu erreichen oder sinnlos ist. Ich kann als Beispiel die vielen nennen, die davon träumen auszuwandern und dann ein besseres Leben vorzufinden. Unrealistisch! Für ein besseres Leben muss man selber aktiv etwas tun. Wieviel besser ist es, die Energie in Ziele statt in Träume zu stecken.
    Liebe Grüße von Susanne

    Liked by 2 people

    • Guten Tag, liebe Susanne,
      es entsteht ein gewisses Problem, dass im Deutschen wie in vielen germanischen Sprachen das semantische Feld des Wortes Traum sowohl die nächtlichen Träume und unrealistische als auch avantgardistische Vorstellungen umfasst. Einstein war, wie er selbst sagte, ein großer Träumer, der zur Formulierung der allgemeinen Relativitätstheorie durch einen Traum kam, das Gleiche war mit Kekule von Stradonitz der den Bezolring träumend fand und von dem der Satz stammte “lenen Sie träumen”, was er den Wissenschaftler der Akademie der Wissenschaften/Berlin empfahl. Auch viele Erfinder wie Tesla, Elias Howe etc. erträumten ihre Erfindungen. Man erträumt sich vieles Neues – tags und nachts – das etwas positiv Neues ist und auch was illusionär ist. Die Klugheit besteht darin, das eine vom anderen zu unterscheiden. Aber auch geplatzte Träume haben oft ihr Gutes. Es kommt darauf an, wie man mit ihnen umgeht.
      Jeder Traum verlangt Aktivität, zumindest den Versuch einer Umsetzung. Es gibt einige Schulen der Traumdeutung, die schreiben, ein Traum ist erst gedeutet, wenn etwas mit ihm gemacht hat.
      Auf der andeen Seite kann man diesen Aktivismus auch kritisieren. Letztendlich geht es diesen Leuten darum, Erfog zu haben. Aber der Erfolg ist doch nicht das “summum bonum” des Lebens – oder?
      Danke für deinen ausführlichen Kommentar, der uns zum Nachdenken anregte.
      Mach’s gut. Ganz liebe Grüße aus dem heute regnerischen Cley
      The Fab Four of Cley

      Liked by 2 people

    • Lieber Klausbernd,

      ich habe über Einstein nachgedacht – war er “realy” ein Träumer? Dann war er aber ein Träumer mit viel Fachwissen gepaart mit einer gehörigen Portion Kreativität.

      Meinte Einstein mit Träumen vielleicht Gedanken gleiten lassen, nachdenken, Gedankenspiele durchdenken?

      Bedeutet träumen, die einzelnen Lösungsansätze eines Problems systematisch im Kopf nachzugehen? Oder machen Träume geheime Pläne sichtbar, die aus Angst nicht weiterverfolgt werden? Machen Träume Mut?

      Erfolg ist fast genauso unmeßbar wie ein Traum. Zuerst muss jeder sich die Frage stellen, was denn überhaupt Erfolg für ihn bedeutet. Erfolg bedeutet für mich sicher etwas anders als für dich oder für alle anderen, die hier lesen. Und auch hier ist für mich wieder das Ziel von der Definition her wichtiger als der Erfolg. Denn Erfolg ist, wenn ich mein eigenes, mir selbst gesteckte Ziel erreiche.

      Du liest, ich bin eher ein zielorientierter Mensch als ein Erfolgsmensch oder Träumer …. oder ich bin alles …. das kommt auf meine innere Einstellung dazu an……

      Liebe Grüße aus dem sonnigen Berlin Wedding von Susanne

      Like

    • Ich denke Sorbas war und kein Träumer oder Idealist wie der Chef, in dem Spiel. Er war Realist, nur sich und dem Leben verpflichtet.

      Liked by 1 person

  19. Einmal betrat ich unser Theater, setzte mich und ahnte nicht, was mich in den nächsten 3 Stunden erwartete: Theodorakis dirigierte selbst, großes Orchester, der Chor war auf die Logen verteilt, auf der Bühne diese wundervollen Tänzer und Sänger….
    Ich weinte die ganze Zeit, das war so unglaublich!!!

    Doch, auch hier gab es Menschen, die noch etwas an der Inszenierung auszusetzen hatten und die nicht erkannten, dass Zorbas wirklich am Ende bis zur Erschöpfung Zugaben gab, als wäre es sein letzter Abend….

    Liked by 1 person

    • Liebe Pia,
      danke für deinen Kommentar.
      Wir haben nie eine von Teodorakis dirigierte und inszenierte Aufführung gesehen. Schade!
      Liebe Grüße aus dem regnerischen Cley
      The Fab Four of Cley

      Like

  20. Hurrah, we got more than 6000 follwers last night🙂🙂
    Thank you so much
    Hurra! Gestern Abend war es soweit, wir bekamen über 6000 Followers🙂🙂
    Habt ganz herzlichen Dank
    Hurra! Vi har 6000 abonnenter🙂🙂
    Mange Takk til alle dere som leser oss!
    Love
    The Fab Four of Cley

    Like

    • Liebe Peggy,
      auch dir liebe Grüße zurück vom heute eher grauen Meer. Was für ein Tag heute, wir sind schon alle sehr aufgeregt.
      Wir glauben sogar, dass es ohne broken dreams gar keine Entwicklung gibt.
      Ganz liebe Grüße nach Greenwich
      The Fab Four of Cley
      🙂🙂🙂🙂

      Like

    • Lieber Mick,
      danke für den Link zu deinen Ausführungen zu Zorbas. Du hast Recht, Zorbas geht mit seinem geplatzten Traum realistisch um. Und genau das ist es, worum es geht, um sich und etwas weiterzuentwickeln.
      Dank für deine Korrektur 🙂
      Liebe Grüße vom kleinen Dorf am großen Meer
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  21. Interesting stone story – I always wonder how you manage to come across all these interesting topics… It is beneficial to us all, and we are very grateful. The photos are magnificent and beautifully framed, and they speak to us aboutt his man, Hitler – I agree on a stone falling on his head…would have been OK with me…
    Hugs to you

    Liked by 3 people

  22. Hej allihopa!

    Es ist doch wohl das “trotz” -dem bei aller Vergeblichkeit allen Seins. Auch wenn ich nicht all Inspiration welche ich beim Lesen und Anschauen Eures Blocks erfahre kommentieren kann so wie ich selber möchte, ist Euer Beitrag ein fester Teil meines Lebens. Und das nun seit einiger Zeit.
    Ich sehe/lese dieses Mal aber, das Träume und Erwartungen hier in den Beiträgen verwechselt werden. Vielleicht können wir die Grenze auch nicht immer richtig wahrnehmen, sowie kreatives/meditatives Gedankennachhängen und/oder persönliche Innenschau fliessend ins Träumende oder Träumerische gleiten und mich dann auch schon einmal einschlafen lassen oder anders herum zur Umsetzung drängen.
    Ich denke es ist eine fantastische Fähigkeit und kreative Möglichkeit, besonders morgens noch nicht so richtig wach, eine träumerische Beschäftigung mit den eigenen Erwartungen und Vorstellungen zu führen. Ich entwickele so eigentlich alles und weiss, dass das Andere auch tun.

    Herzliche Grüsse Ruth

    Liked by 1 person

    • Guten Morgen, liebe Ruth,
      habe Dank für deine freundlichen Worte.
      Es gibt im Deutschen wie in den meisten germanischen Sprachen, dass das sematische Feld des Wortes “Traum” sowohl die Träume am Tag als auch die nächtlichen fasst, wie auch die Erwartungen. Im Grunde müsste man, wie du schreibst, hier noch genauer unterscheiden. Auf der anderen Seite hängen natürlich alle Arten von Träumen eng zusammen. Denn woher kommen denn unsere Erwartungen? Wir pflegen doch Traum als einen Bewusstseinszustand zu definieren, in dem das Unbewusste das Bewusste überdeterminiert (was übrigens spätestens alle 3 Minuten der Fall ist).
      Auch uns finden die meisten Ideen, wenn wir uns hypnagogen Zuständen, also zwischen Schlaf und Wachsein, befinden oder zwischen Wachsein und meditativen Zuständen. Das ist unseres Erachtens die hohe Zeit der Kreativität.
      Mt herzlichen Grüßen vom kleinen Dorf am großen Meer
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  23. Gosh! Such an intense piece of writing that has given rise to tear as the post is compliments by wonderful images. The tear is for a feeling of pain, missed dreams, missed chances and the hurt we can feel in our lives written so eloquently by others that we wished we knew how to express ourselves in such a way you have Dina. Thank you and best wishes to you all. James x

    Liked by 2 people

    • Dear James,
      thank you very much for your kind words! We are really happy that you like our post 🙂
      All the best to you and have a happy week
      The Fab Four of Cley

      Like

    • Thanks a lot dear Elizabeth,
      we have to move on from one dream to other – in the Arabic Nights is said life cannot be found in one dream but in many.
      All the best
      The Fab Four of Cley

      Liked by 1 person

  24. Hallo Ihr Lieben,
    jetzt, im Nachhinein, erscheint mir Euer Titel irgendwie prophetisch. Es scheint doch so, als ob die Träume der Brexit-Befürworter auch schon zerplatzen. Aber auch für die EU gilt das wohl, denn ich finde, dass sie im jetzigen Zustand vieles von einem zerplatzten Traum hat.
    Liebe Grüße ins kleine Dorf am groszen Meer,
    Pit

    Liked by 1 person

    • Hi, du Lieber,
      genau das dachte ich auch vorhin, als ich hier die Kommentare beantwortete.
      Zuerst waren wir ziemlich geschockt, aber irgendwie hoffe ich (naiv?), dass die Entwicklung auch rgendwie noch zum Guten führt. Aber vielleicht bin ich ja ein träumerischer Optimist …
      Aus dem sonnign Cley liebe Grüße
      Klausbernd und der Rest der Gang

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: